1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

AFN ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Raz0r22, 13. September 2007.

  1. Raz0r22

    Raz0r22 Neuling

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Ich wohne ca. 10 Km von einen US Stützpunkt entvernt dessen AFN TV sender hat eine leistung von 100 Watt, habe ich da eine chance AFN reinzubekommen. Habe es noch nicht ausprobiert aber ich bekomme einen Radio sender der ca. 30 km weit weg ist und auch mit 100watt sendet fast rauschfrei rein
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2007
  2. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    AW: AFN ja oder nein?

    Der einzige 100 Watt AFN-TV Sender den die Wittsmoorliste aufführt ist Illesheim/ Büttelberg 10E23 49N28 im Kanal 23 mit vertikaler Rundstrahlung. Da der Senderstandort recht hoch liegt ist ein Empfang in 10 km Entfernung durchaus sehr gut möglich.
     
  3. sprec000

    sprec000 Senior Member

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    196
    AW: AFN ja oder nein?

    Infos hierzu (Senderliste/Reichweite etc.):
    http://www.students.uni-mainz.de/sprec000/afn.html/

    Und insbesondere:
    http://www.students.uni-mainz.de/sprec000/afnsenderliste.txt

    Aufgrund eigener Erfahrungen (seit über 20 Jahren AFN-Zuschauer) würde ich bei einer Entfernung von 10 km bei lediglich 0,1 kW Sendeleistung zu der Meinung tendieren das es nur mit großer Dachantenne überhaupt einen Sinn ergibt es zu versuchen.
    Aufgrund des immer größer werdenden elektr. Smogs (insbes. DVB-T, der absolute Killer für terrestrische Ausstrahlungen mit kleinen Sendeleistungen) sind 100 Watt aber vermutlich deutlich zu wenig für 10 km Entfernung...
     
  4. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    AW: AFN ja oder nein?

    Dachantenne und freies Funkfeld ohne Hindernisse sind Voraussetzung. Der Sender Büttelberg steht exponiert, nicht wie die meisten AFN-Stationen die auf Kasernengelände in bebautem Stadtgebiet liegen.
     
  5. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Bonn
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: AFN ja oder nein?

    Einen Radiosender mit gleicher Leistung als Vergleich herzunehmen ist ein schlechtes Beispiel. Durch die wesentlich schmalere Bandbreite erreichen Radiosender deutlich höhere Reichweiten als TV-Sender, mal von den Frequenzbändern abgesehen.
    Aber mit Dachantenne und freies Sichtfeld sehe ich hier keine Bedenken.

    PS: ich gehe mal davon aus, du besitzt ein Multinorm-Gerät, sonst empfängst du nur ein Schwarzweißbild ohne Ton.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2007
  6. sprec000

    sprec000 Senior Member

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    196
    AW: AFN ja oder nein?

    "Der Sender Büttelberg steht exponiert, nicht wie die meisten AFN-Stationen die auf Kasernengelände in bebautem Stadtgebiet liegen."
    "Aber mit Dachantenne und freies Sichtfeld sehe ich hier keine Bedenken."
    ***********************

    Sollte der Sendemast wirklich vom Empfangsstandort deutlich zu sehen (!) sein ist es in der Tat möglich auch einen 0,1 kW-Sender aus 10 km Entfernung zu empfangen.
    Es gab bis vor ein paar Jahren noch einen AFN-TV-Sender in der Frankfurter Innenstadt, der sendete mit nur 50 Watt und war in den Hochtaunusgemeinden auf dem Taunuskamm mit Blickrichtung Frankfurt, ca. 10 km entfernt, gut zu empfangen.
    Allerdings liegt hier die Überhöhung bei 300-500 Meter, solche Vorraussetzungen sind aber selten...
     
  7. Raz0r22

    Raz0r22 Neuling

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2007
  8. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
  9. Raz0r22

    Raz0r22 Neuling

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    3
    AW: AFN ja oder nein?

    wittsmoor liste könnte meiner Meinung nach veraltert sein weil die US Army komplett aus Kitzingen abgezogen ist warum sollte da noch AFN sein
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2007
  10. March

    March Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bamberg
    AW: AFN ja oder nein?

    Ich empfange AFN aus Bamberg (nur 35 Watt; ca. 7-8 km Entfernung) mit einer 91-Elemente UHF Dachantenne in mäßiger Qualität. Vor dem DVB-T start des Senders Heidelstein/Röhn - auf dem gleichen Kanal (39) - war der Empfang um einiges besser.

    Mein Tipp:

    Geh mal mit einer Zimmerantenne auf's Dach oder Dachboden und schau ob du AFN empfängst. Solltest du ein Signal empfangen, lohnt es sich oft eine große Dachantenne zu installieren, welche einen noch besseren Empfang ermöglichen.
     

Diese Seite empfehlen