1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Mai 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.647
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Fronten im Streit um das Urheberrecht sind verhärtet, beide Seiten bleiben bei ihren Positionen: Jetzt wenden sich 100 Schriftsteller, Musiker und Schauspieler mit einem Aufruf "gegen den Diebstahl geistigen Eigentums" - und stoßen im Netz auf Kritik.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    Wie kann man gegen etwas sein,was es nicht gibt ? :LOL:
     
  3. Onkelhenry

    Onkelhenry Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    DVB-S2
    DVB-T
    Smart TV
    Sky
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    Eigentlich geht es bei ACTA(-Widerstand) nicht um die Freiheit der Urheber und Verwerter, sondern gegen die Entrechtung der Nutzer und dass Rechte, die ausschliesslich einer Regierung zustehen, nicht auf Wirtschaftsunternehmen übertragen werden dürfen.
    Wirkliche Künstler (Freigeister) können doch nicht wirklich für, letzendlich auch deren eigene Entrechtung, sein.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    Beim Urheberrecht geht's ja auch nicht um Künstler, also die wirklichen Urheber. Sondern nur um die Rechteenteigner.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.804
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    Es geht um Besitzstandwahrung einiger alteingessener Gilden, wie in Deutschland üblich. Das soll das Geld fließen, wie seit 100 Jahren. Und möglichst so wie immer, neue Medien, pfui.
    Das ist dasselbe wie mit dem Schornsteinfeger. Nur er darf den Besen runterlassen, und muss natürlich in der Gilde sein. Das stammt alles noch ausm Mittelalter.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    Genauso ist es. Dem Künstler oder Kreativem ist es doch egal, wer ihn bezahlt. Der setzt doch kein Geoblocking ein, oder berechnet Preise nach Rassenzugehörigkeit, oder kassiert mehrfach ab. All das sind Errungenschaften der Rechtemafia.
     
  7. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.974
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    und wer glaubt, dass die

    KÜNSTLER

    sich diesen text ausgedacht haben, oder eher dass die

    MEDIENKONZERNE

    sie dazu mittels kleingedrucktem im vertrag dazu

    ANGEHALTEN

    haben?:wüt:
     
  8. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.974
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    wenn es so wäre wie vor 100 oder besser 50 jahren... dann wäre es ja ok

    denn superstars wie elvis haben einen bruchteil dessen bekommen, was jeder schwarze mit goldketterl, addidas jogger unt melone im low rider verdient.

    die schere moneten gegen musik ist zu weit aufgegangen...

    weil jeder an jedem top 10 hit mindestens 2 stellige millionen einnehmen will

    frag mal einen von der angebissenen apfel liga, wieso derselbe musiktitel in D A CH 1,29 € kostet in usa aber 0,99$

    naja...weil sie den hals net voll kriegen.

    deswegen sucht man halt alternativen....

    und ich habe nichts dagegen, den anteil der künstler immer zu bezahlen.

    nur nicht den fetten bonzen im glaspalast des medienkonzernes, riaa, mega millionen marketing.... zb warum muss eine gute CD 30 mal im fernsehen beworben werden, um 6 stellige beträge, wenn sie GUT wäre?usw.,

    die wollen ja den löwenanteil.... den gönnt ihnen halt auch niemand.

    künstler direktverwertung....
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    Preispolitik ist aber ein europäischen Gierproblem der Rechtemafia.

    Von den 99 cent bekommt der Künstler gerade mal 5 ct, Apple bekommt 20 ct. Den Rest verprassen die Leute der Rechtemafia auf diversen "Parties".
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.804
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ACTA: Künstler gegen Piraten - weitere Debatten um Urheberrecht

    weswegen es ja vergleichsweise wenig richtig reiche Kreative gibt. Das Geld fließt in die Kassen der handvoll großen Plattenfirmen.
    Und die Texter kriegen ein paar Cent von der GEMA, der Batzen fließt in die Kassen der Anwälte.
     

Diese Seite empfehlen