1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

abschlußwiderstände?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von satellitenmonster, 15. Oktober 2003.

  1. satellitenmonster

    satellitenmonster Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Wie sieht es eigentlich mit den Abschlußwiderständen bei den nichtgenuzten Ein- und Ausgängen beim Multischalter aus? Müssn alle terminiert werden? ..hmm irgendwie ist der analoge Empfang trotz gut ausgerichteter Schüssel verrauscht und manchmal mit Fischen, vielleicht liegt es daran, digital läuft alles 1A...

    PS: Kann es sein, dass das Archiv dieses Forums nach dem Brand im Serverraum nicht mehr vorhanden is? irgendwie nur alle Topics vom Oktober...naja schade durchein
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Laut Hersteller muss an jeden ungenutzten Ausgang ein Endwiederstand.

    Der Grund: Die Entkopplung bei der terrestrischen Einspeisung.

    Solltest Du sie nicht nutzen, sollten solche Fehler nicht auftachen, jedoch kann es vielleicht doch passieren.

    Also ich hatte Endwiederstände an ungenutzten Augängen, geschraubt, natürlich nicht an ungenutzten Sat/Antennendosen.

    digiface

    <small>[ 15. Okober 2003, 14:01: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  3. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Wenn, dann solltest Du erstrecht die Antennendosen abschliessen...
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ich habe Enddosen breites_ , da Sat ja nicht weitergeleitet wird, und es ja keine Baumverteilung ist, ginge ich von Enddosen aus.

    Aber in der Tat sollte bei Durchgangsdosen ein Endwiederstand eingesetz werden.

    Ich ginge wie gesagt von Sat Enddosen aus, nicht das man ein eine ungenutzten Enddose Dose einen F-Endwiederstand auf den Sat-Anschluss schraubt.

    digiface

    <small>[ 15. Okober 2003, 20:56: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  5. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Für die Spezis:
    Normale Abschlußwiderstände haben 75 Ohm. Wenn die jemand in die Durchgangsdose einbaut, und ein Receiver mit 18V angeschaltet wird, passiert folgendes:
    P=UxU/R=18V*18V/75Ohm=4,32 Watt.
    Das gibt bei dem 0,5 Watt Widerstand eine schöne Qualmwolke!
    Die Ausgänge der Matrix sollten rückwärts gleichspannungsmäßig entkoppelt sein. Wenn diese dennoch abdampft, hab ich euch zumindest gewarnt.
    Es gibt natürlich auch gleichspannungsentkoppelte Abschlußwiderstände. Diese sind aber nicht der Standard.
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    wie gesagt, ich habe durch die Sternverteilung nur Enddosen sitzen.

    digiface
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ein Multischalter, der keine Spannung an seinen Ausgängen verträgt, wäre wohl ZIEMLICH dämlich, oder? winken
     
  8. Victor

    Victor Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2001
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Dresden
    Bitte nochmal eine Antwort für den Ungebildeten: ich werde in Kürze eine Satanlage mit Mulischalter haben. Der Multischalter hat 8 Ausgänge, von denen ich aber vorläufig nur 6 nutzen werde. Müssen dann an die beiden ungenutzen Ausgängen Abschlusswiderstände geschraubt werden?

    Gruß Victor
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Gehen tut es auch ohne, vielleicht treten aber Fehler auf, besser ist die ungenutzen Anschlusse mit Endwiederstände zu versehen.

    digiface
     
  10. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Für die Funktion in 99,9% der Fälle unbedeutend. Zur Vermeidung von ungewünschten HF-Abstrahlungen wünschenswert bis erforderlich.

    @Gummibaer

    Erst lesen! "rückwärts" bedeutet Gleichspannungspotential vom Netzteil des Multischalters auf die Stammleitungen.
    Ich würde da keine Garantie drauf geben.
    Die Stammleitung sollen DC-mäßig hochohmig sein. Dazu gehört im Grenzfall auch der entkoppelte Abschlußwiderstand am Ausgang.

    P.S. unbenutzte Dosen sind natürlich genauso abzuschließen.
     

Diese Seite empfehlen