1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von bewi, 17. August 2008.

  1. bewi

    bewi Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Ich finde, es ist eine Unverschämtheit, das z.B. in Hameln der terrestrische Fernsehempfang abgeschaltet wurde, ohne das eine Alternative geboten wurde. DVB-T ist in Hameln nur über eine Dachantenne möglich. Fernsehen im Garten mit einem Laptop, vergleichbar dem Empfang früher mit tragbarem Fernseher, ist nicht möglich. Das war zur Zeit der Fußball-EM schon eine Frechheit und ist zur Zeit der Olympiade nicht weniger inakzeptabel.

    Als Konsument des öffentlich rechtlichen Fernsehens fühle ich mich verar...:wüt:
     
  2. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Dann beschwere Dich bei denen und nicht bei uns.
     
  3. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Wenn es jetzt mit DVB-T nicht klappt, war das Bild vorher analog auch nicht wirklich gut, oder hattet ihr in Hameln ode Umgebung einen Füllsender?
     
  4. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Eben, schreib an den NDR. Wenn sich viele beschweren, gibt es vielleicht eine Besserung. Und weise darauf hin, dass Sat und Kabel (die Standardausrede der Sender) nur für den Empfang in der Wohnung geeignet ist.
     
  5. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Die Gegend um Hameln war gespickt mit Umsetzern - und zwar mit ganz ordentlichen Strahlungsleistungen. Der Hauptsender auf dem Riepen hatte immerhin 3 x 1 kW. Stadtnahe Umsetzer hatten 100 W. Hameln und Umgebung war also sehr gut versorgt.

    Das ganze Weserbergland war über viele Umsetzer versorgt. Geblieben sind Bad Pyrmont und Holzminden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2008
  6. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Bleibt leider nur Möglichkeit: Gapfiller für DVB-T
    Nur wer soll diese finanzieren?
     
  8. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Eben...es ist halt einfach "Pech", wenn man jetzt über Zimmerantenne nicht empfängt. Das war beim Analog-TV nämlich keinesfalls Standard, sondern nur in "Ausnahmefällen" (wie z.B. Hameln) möglich. Jetzt aber ist die Sache eigentlich klar: Große Städte haben Zimmerantennenempfang, kleinere Orte nur Dachantenne oder gar keinen. Daran ändern wird sich nichts mehr, da eine weitere Versorgung die Kosten zu sehr ansteigen lassen würde. Eine "Frechheit" ist das auch nicht, da _jedem_ Sat oder Kabel möglich ist.
     
  9. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Das stimmt so nicht: gerade in Monschau gibt es kein Kabel, und Satschüsseln sind "wegen des Mittelalterlichen Stadtbildes" verboten.
    klar, als hausbesitzer würde mich das einen Sch... interessieren, aber offiziell ist MON TV-freie Zone!
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Abschaltung terrestrisches Fernsehen ohne Alternative zu bieten

    Ich hatte hier im Forum mal erwähnt dass es möglicherweise sinnvoll sein könnte den Betrieb von Füllsendern in die Zuständigkeit der Städte und Gemeinden zu überführen.
    Bei DVB-T könnten Gapfiller im gleichen Kanal eingesetzt werden, dann wären auch keine zusätzlichen Frequenzen notwendig. Eine Entkopplung der Signale wäre durch unterschiedliche Polarisationen möglich.
    Es könnten z.B. auch die Masten der alten Umsetzer für die neuen Anlagen weiterverwendet werden.

    Wenn kein Kabelnetz vorhanden und kein Satempfang aufgrund baulicher Richtlinien möglich ist dann bleibt wohl nur der terrestrische Empfang als Alternative.
     

Diese Seite empfehlen