1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Abschaffung von Frühfranzösisch

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von nazuile, 28. August 2014.

  1. nazuile

    nazuile Lexikon

    Registriert seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    23.273
    Zustimmungen:
    1.049
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Frühfranzösisch


    Jetzt folgt die Retourkutsche, denn die Romands überlegen, Deutsch in der Primarschule abzuschaffen:

    20 Minuten - Jetzt drohen die Welschen mit einer Retourkutsche - News
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Wird mal wieder der Sprachenstreit in der Schweiz vom Zaun gebrochen?
    Für Dütsche im GROSSEN Kanton: Primarschule ist das, was in Deutschland Grundschule heißt. In der Schweiz ist sie im Gegensatz zu Deutschland 6-jährig statt der hier üblichen 4 Jahre.
    Gruß
    Reinhold
     
  3. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.975
    Zustimmungen:
    745
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Ich finde schon, die Landessprachen sollten Vorrang vor irgend etwas von draußen haben.
     
  4. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.691
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Also in Berlin ist AFAIK noch 6 Jahre Grundschule die Regel und "Grundgymnasium" ab 5. Klasse die Ausnahme - aber beides möglich.
     
  5. Car

    Car Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Dumm nur, dass ein Westschweizer mit dem Hochdeutsch, das er lernt, nicht so viel anfangen kann, da die Deutschschweizer ihre Dialekte sprechen.
     
  6. +los

    +los Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2.440
    Punkte für Erfolge:
    143
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    ein grossteil der deutschschweizer schaltet bei fremdsprachigen automatisch auf hochdeutsch um. naja, etwas ähnliches [emoji6] ich sprech in so einem falle lieber französisch.

    was ich absolut besch.... finde, aber leider vorkommt, wenn deutsch- und französisch-schweizer miteinander englisch sprechen. leider wird dieser unsinn, den sich "bildungspolitiker" einfallen liessen, das noch mehr fördern.
     
  7. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Vor Jahren gab es mal am 1. August (Schweizer Nationalfeiertag) einen Bericht auf 3sat. Do you speak Swiss hieß der. Da beklagte sich ein Westschweizer, dass er mit dem in der Schule gelernten Schriftdeutsch in der Deutschschweiz nichts anfangen kann, weil Jeder seinen ortsüblichen Dialekt spricht.
    Gute Nacht
    Reinhold
     
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.838
    Zustimmungen:
    2.616
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Ist ne schwierige Situation.

    Einerseits würde ich sagen: Da fürs Matura ja ohnehin eine zweite, maturataugliche Fremdsprache erlernt werden muss, würde es sich bei der Schweiz schon anbieten da Französisch zu nehmen, wenn es schon Landessprache ist, und dann damit schon relativ früh zu beginnen.

    Andererseits werden die Deutschschweizer wohl im Alltag nicht so häufig mit französisch konfrontiert, sondern haben es wenn dann eher mit Menschen zu tun, die auch kein französischen könn. In TH/ZH/AG dürften da wohl italenisch, ungarisch und albanisch eine Rolle spielen. Aber da man ja nicht alle Sprachen sprechen kann, bietet sich englisch dann eben als der kleinste gemeinsame Nenner an.
     
  9. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Meine Frau, die in der Deutschschweiz aufgewachsen ist, hat italiano in der Schule gelernt. Durch nichtanwenden ist es mit der Zeit verkümmert. Außer Paar Höflichkeitsfloskeln kann sie so gut wie nichts mehr.
    Mit Erlernen einer Fremdsprache (was französisch und italienisch in der Schweiz ja eigentlich nicht ist, da es 2 der 4 Amtsspprachen in der Schweiz ist) ist das halt so. Wird das Erlernte nicht praktiziert, rostet es ein. Hab ich an mir gesehen. Englisch gelernt, jahrelang nicht gebraucht, eingerostet.
    Gruß
    Reinhold
     
  10. SMan

    SMan Silber Member

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Abschaffung von Frühfranzösisch

    Das ist in Belgien übrigens genauso, denn was die Flamen so als Niederländisch bezeichnen hat mit dem offiziellen Niederländisch nicht viel zu tun. Es ist sogar so "schlimm", dass im flämischen Privatfernsehen grundsätzlich alle nicht-Live-Sendungen niederländisch untertitelt werden (im öffentlich rechtlichen Radio und Fernsehen müssen alle Beteiligten vor der Kamera ohnehin das offizielle Niederländisch sprechen).
    Ich hatte dort einen amerikanischen Kollegen, der vier Jahre lang niederländisch in Abendkursen gelernt hat, was ihm in Belgien im alltäglichen Leben absolut nichts gebracht hat, außer das er jetzt ein wenig Deutsch versteht:D
     

Diese Seite empfehlen