1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ab 2004 in weiteren Bundesländern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von desoya, 5. Februar 2003.

  1. desoya

    desoya Junior Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Dortmund
    Anzeige
    Sagt die dpa :

    Quote:

    Düsseldorf (dpa) - Wenige Monate nach dem Startschuss in Berlin werden in weiteren Bundesländern die Weichen für den Empfang von digitalem Fernsehen über Antenne gestellt. Nach einem am Mittwoch in Düsseldorf bekannt gewordenen Standortpapier der Landesmedienanstalten soll das terrestrische digitale Fernsehen (DVB- T) 2004 in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bayern, Hessen und vielleicht noch Schleswig-Holstein eingeführt werden.

    In Hamburg und Bremen seien noch einige Fragen zu klären, bevor das DVB-T, das den bisherigen analogen Empfang über Antenne ablöst, in den Regelbetrieb geht. In Berlin und Potsdam war DVB-T mit seinen bis zu 30 Programmen im November gestartet und soll am 28. Februar in den Regelbetrieb übergehen. Dann wird das analoge Fernsehen, das sechs Programme liefert, nach und nach abgeschaltet. Derzeit empfangen nur noch etwa sieben Prozent der Fernsehzuschauer ihre Programme über die «normale» Hausantenne.

    Für den Empfang von DVB-T ist ein Decoder erforderlich, der nach Angaben der Berliner Landesmedienanstalt mindestens 179 Euro kostet. Geräte seien auch über Mietkauf erhältlich. Der monatliche Preis liege mit etwa 8,50 Euro unter dem Preis für Kabelgebühren.
     
  2. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ja, letztendlich kommt es auf all die 7% zu, die noch über Hausantenne empfangen - denn bis 2010 soll das deutschlandweit durchgezogen sein.
    Aber die Zielgruppe (ich wiederhole mich hier) ist doch auch folgende:

    1. Kabel gibt's nicht oder man möchte es nicht (mehr)
    2. SAT geht nicht (Vermieter) oder man scheut den erhöhten Montageaufwand (finanziell und materiell)
    3. die angebotenen Programme über DVB-T reichen einem aus (das können zukünftig auch Pay-TV Programme sein)
    4. man möchte TV mobil (ob nun bloß mal die Kiste mit in den Garten nehmen oder sogar im Fahrzeug)

    Und das über ganz Deutschland gerechnet ist schon ein ordentlicher Markt !

    Cheers
     
  3. Finesse

    Finesse Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Konstanz
    Zu diesen beiden Punkten:

    - Ich denke es wird 2010 deutlich mehr als 7% der Bevölkerung sein, die terrestrisch gesendete Sender empfangen wird
    - Das mit dem SAT stimmt so nicht, denn die Zwangsverkabelten empfangen ihre 30 (dann wahrscheinlich immer noch analog)-Kanäle und das ist nicht weniger als dann über DVB-T empfangbar sein wird.

    Die Zielgruppenvergrösserung wird fast ausschliesslich über Kabelkunden kommen die kein Kabel mehr bezahlen möchten und über die die es zusätzlich mobil nutzen.

    Ein SAT-Empfänger wird doch kein DVB-T wollen es sei denn solche Sperenzlen wie mit der Fussball-WM wird es noch oft geben.

    Pascal
     
  4. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Klar, wer SAT schon hat steigt nicht um.
    Aber wer vor der Neuinvestition steht - SAT oder DVB-T, der könnte sich, bei für ihn ausreichendem Programmangebot, für letzteres entscheiden.
    Ich jedenfalls würde das.

    Cheers
     
  5. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Und man darf eins nicht vergessen: über DVB-T lassen sich auch lokale Angebote ausstrahlen. Deswegen : Kombinierte SAT / DVB-T Boxen wären optimal. Viele Sat-Zuschauer haben daneben auch heute noch ihre alte Antenne in Betrieb. Diese 7% sind ja immer nur diejenigen die NUR terr. haben. Die Gruppe die Sat und terr hat wird gerne unterschlagen. Viele von denen hätten nämlich auch gerne lokale Sender, die derzeit nur im Kabel sind.
    MfG
    Terranus
     

Diese Seite empfehlen