1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

A Most Violent Year

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 30. Juli 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.893
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: New York, 1981: Während die Kriminalität in der Metropole ein neues Hoch erreicht, will sich der in die USA eingewanderte Abel Morales (Oscar Isaac) mit der Unterstützung seiner Frau Anna (Jessica Chastain) eine eigene Existenz im Heizöl-Geschäft aufzubauen. Er versucht seiner Firma, die er von seinem früheren Boss - einem Gangster und obendrein Annas Vater - gekauft hat, zu neuer Größe zu verhelfen. Doch seine Bemühungen werden bald von der skrupellosen Konkurrenz torpediert, die auch nicht vor Gewalt zurückschreckt und immer mehr von Abels Öl-Transportern brutal überfallen lässt. Hinzu kommt, dass ihm ein ehrgeiziger Staatsanwalt (David Oyelowo) im Nacken sitzt, der die zwielichtigen Methoden in der Branche untersucht. Für Abel wird es zunehmend schwieriger, seine Ziele auf dem legalen Weg zu erreichen, auf den er eigentlich großen Wert legt. Immer tiefer gerät er in einen Strudel aus ungezügelter Gewalt und Korruption, der alles zu zerstören droht, was er sich und seiner Familie aufgebaut hat.

    MEINE KRITIK: So richtig geflasht hat der Film mich jetzt nicht! Irgendwie war mir alles zu langatmig!
    Das winterliche New York Anfang der 80ziger Jahre, wurde gut eingefangen und auch die Darsteller überzeugen in diesem Film Noir Krimi. Die Konsequenz des Films, man kann kein normales Leben führen, wenn man an den großen Geldtopf will oder anders gesagt, hängt man einmal im kriminellen Millieu drin, ist es schwer wieder aus diesem auszubrechen.
    Kein schlechter Film, aber auch kein Meilenstein in meinen Augen! 6/10

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen