1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von bumble62, 20. März 2009.

  1. bumble62

    bumble62 Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi Leute,

    ich habe da ein Problem mit dem DVB-T Empfang in Verbindung mit einer Verteilermatrix.

    So siehts im Moment aus...

    Sat-Schüssel
    |
    |
    |
    | DVB-T Antenne BZD40
    | |
    | NCF 13 Fernspeisenetzteil
    | |
    | |
    Matrix EXR 508


    Teilnehmer 8 mit einem Abschlusswiderstand 75 Ohm, alle anderen Teilnehmer haben eine Kabellänge von 5 - 30m und je eine Anschlussdose.


    Es treten teilweise erhebliche Empfangsprobleme auf.

    - Fall 1

    Antenne ist angeschlossen wie im Bild oben (via Matrix und Anschlussdose auf den DVB-T Receiver).

    - Fall 2

    Antenne ist mit ca. 30m Kabel und Anschlussdose am Receiver angeschlossen (ohne Matrix).Bei der Kabellänge und einer Dose ist schon ein deutlicher Einbruch zu sehen.

    - Fall 3

    Die Antenne ist mit ca. 5m Kabellänge direkt am Receiver angeschlossen. Da ist es sogar egal, in welche Richtung die Antenne zeigt. Empfang immer ok.

    Ich habe mal bei allen 3 Fällen die Daten aus dem Receiver aufgeschrieben und die Werte

    Signallevel / Signalqualität ( je max. 100 möglich)

    bei den einzelnen Frequenzen aufgedröselt.

    -------------------------Fall 1---------Fall 2--------- Fall 3------
    ............................(schlechtester) ..(mittlerer) ........(bester)......

    212,5 Mhz...................90/82..............98/82..............100/87

    490 Mhz......................0/30...............26/57...............40/45

    538 Mhz ..................... 0/0...............14/47................65/75

    562 Mhz.......................0/0...............12/39................81/75

    578 Mhz.....................80/80..............92/80................97/70

    586 Mhz.....................75/80.............90/80.................90/70

    690 Mhz.....................27/0...............75/50...............100/70

    754 Mhz.....................30/60.............76/76.................89/75

    834 Mhz.....................10/50.............49/67.................70/70

    Antennenausrichtung ist immer die gleiche (Gaisberg, Salzburg - mein Standort ist SO von Rosenheim). Das erklärt den schlechten Empfang auf 490 Mhz (kommt ja aus einer anderen Ecke).

    Aber jetzt zum Problem - warum stürzt das Signal im Bereich von 538 - 562 Mhz, eben das aus Gaisberg so extrem von 80 bzw. 65 in der Signalstärke auf 0 ab, sobald die Matrix angeschlossen ist ? Alles anderen Frequenzen verlieren ebenfalls teils massiv, aber bei den beiden geht praktisch alles verloren.

    Die EXR 508 besitzt ja keinen internen Verstärker, hat aber gut 17dB Dämpfung. Würde ein externer Verstärker hier evtl. Abhilfe schaffen oder liegt der Hase woanders begraben ?

    Für Tipps aller Art wäre ich sehr dankbar.

    Grüße,

    bumble
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    Kann die Kanäle nicht zuordnen, da ich die Empfangslage vor Ort nicht kenne.

    Aber generell scheint es Dir darum zu gehen, DVB-T aus verschiedenen Standorten zu empfangen und dieses Signal in den Multischalter einzuspeisen. Die Verwendung nur einer Antenne dafür ist problematisch.

    Es ist am besten, dafür auch zwei getrennte Antennen einzusetzen. Dann hast Du gleichmäßigere Pegel auf allen Kanälen, was beim Zusammenschalten weniger Probleme bereitet.

    Die BZD hat auf UHF etwa 15dB Verstärkung, die komplett im Multischalter hängen bleibt, hinzu kommt das Kabel mit seiner Dämpfung. Das ist alles sehr knapp dimensioniert.

    Ein UHF-Verstärker könnte helfen, aber vermutlich wird der Empfang damit auch sehr grenzwertig sein. Ich würde die BDZ nur für die dt. Kanäle einsetzen (ist das der Wendelstein?). Für den Gaisberg nimmst Du am besten eine kleine (kanalselektive) UHF-Yagi (keine Breitbandantenne!). Dort installierst Du dann noch einen kleinen Verstärker und schaltest diese Antenne mit der BZD zusammen (nach der Fernspeisung, also am terr.-Eingang des Multischalters). Damit müsste der Empfang dann eigentlich sehr gut klappen.
     
  3. bumble62

    bumble62 Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    Hi,

    erstmal danke für Deine Antwort. 538 und 562 kommt aus Gaisberg, der Rest kommt vom Wendelstein.
    Die Wendelsteinprogramme sind mir eigentlich mehr oder weniger egal, da die ja auch über Sat kommen - der ORF aber kommt vom Gaisberg.

    Mich irritiert eben nur dass genau diese beiden Frequenzen komplett vom Verteiler "geschluckt" werden - und da bin ich mir eben ned sicher ob der Verteiler eine Macke hat und / oder ob da ein 20db Verstärker helfen könnte.

    Sonst kauf ich mir so ein Teil, das bringt nix und dann hab ich das Ding daliegen.

    Der Fall 3, also BZD direkt am Receiver, ist absolut ok. Da gehen alle Programme und es ist Pegelmässig alles im grünen Bereich. Bis auf den 490 Mhz vllt. , aber der is nochmal der ORF aus Kitzbühl. Kann man vernachlässigen. Und genau den Fall hätte ich eben gerne, wenn die BZD an der Matrix hängt, um an allen Anschlussdosen einen DVB-T Receiver bzw. einen Fernseher anschliessen zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2009
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    Genau das dürfte ein Trugschluß sein, denn diese Programme dürften deutlich schwächer reinkommen, der Receiver kann aber noch brauchbar was "draus zaubern". Mit dem Verteiler in der Leitung wird der Pegel dann ganz erstickt. De facto müsste man das mal "richtig messen" um eine dezidierte Aussage treffen zu können.

    P.S.: Pegelangleichung ist ohnehin Pflicht, will man es richtig machen.
     
  5. bumble62

    bumble62 Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    So.. ich habs jetzt riskiert und einen 24db Verstärker eingebaut. Jetzt bekomme ich alle relevanten Sender lt. Anzeige des im TV eingebauten Receivers mit Signalstärke und Qualität "gut". Das war dann des Rätsels Lösung.

    Danke für eure Hinweise !

    bumble
     
  6. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    klar, billige Multischalter "fressen" der terrestrick immer 15..20dB.... Hier hilft nur zB ein Spaun, der ne aktive Terrestrick hat.
     
  7. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    Das würde ich schon mal ändern, hinter einem Switch gehören nur Stich/Einzeldosen.

    Lutz
     
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: 8 -fach Umschaltmatrix und DVB-T

    Es ist durchaus richtig und sinnvoll, nicht benutzte Anschlüsse an Multischaltern mit Abschlusswiderständen zu versehen. Damit wird das Eindringen von Störungen verhindert.
     

Diese Seite empfehlen