1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

720p50 nach 720p25 ohne reencoding

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von dr_dolor, 13. Februar 2010.

  1. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Tja, die Frage ist im Titel schon gestellt. Ich möchte Mitschnitte von ARDHD oder ARTEHD, welche ja mit 50 Vollbildern/Sek. senden in normale 25 Vollbilder bekommen.

    Warum? Ich betreibe einen HTPC mit 24p Ausgabe an meinen Plasma und da bekomme ich Probleme mit den 50p, weil Reclock es mir nicht vernünftig anpassen kann.

    Softwaremäßig habe ich einen möglichen Ansatz, jedoch nur wenn man es neu encoden möchte. Per Avisynth kann ich dann selecteven nutzen, das klappt wunderbar. Nur möchte ich eben nicht neu encoden, da die Filme ja in ausreichender Bitrate gesendet werden und ich nichts verändern möchte.

    Deshalb die Frage: gibt es einen Muxer der mit avs Dateien umgehen kann? Oder bei dem man eine entsprechende Funktion direkt wählen kann? Einfach nur fps auf 25 ändern endet in Zeitlupe.

    Vielleicht kennt ja jemand eine Lösung?
     
  2. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: 720p50 nach 720p25 ohne reencoding

    Das ist wahrscheinlich nicht lösbar. Das einzelne Bild hängt bis auf die Keyframes von den benachbarten Frames ab. Da kann man nicht jeden zweiten Frame herausziehen ohne den Rest neu zu rendern.
     
  3. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: 720p50 nach 720p25 ohne reencoding

    Genauso ist es. MPEG Komprimierung beruht auf Referenzen zu bisherigen Bildern innerhalb einer GOP (Group of Pictures). Wenn man daraus etwas ohne Neukodierung entfernt gibt es Bildsalat.
     
  4. freetgy

    freetgy Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 720p50 nach 720p25 ohne reencoding

    du müsstest doch mit reclock 48fps einstellen können.

    mit avisynth kriegste das auch hin erstell dir ein avisynth script und lade dann das script statt das video.
     
  5. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 720p50 nach 720p25 ohne reencoding

    OK, das mit den 48Hz scheint tatsächlich zu funktionieren. Nur schade, dass ich das dann jedes Mal manuell einstellen muss. Ich habe nämlich bei Relock normalerweise eingestellt, dass er 24Hz erzwingen soll. Bei "automatisch" stellt er nämlich manchmal falsche Frequenzen ein. Gibt es eine Möglichkeit, bei Reclock je nach Quelle eine entsprechende Frequenz zuzuordnen? Z.b. immer bei 50 fps automatisch 48Hz einstellen und immer bei 23,976 fps 24Hz?
     

Diese Seite empfehlen