1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

71 - Hinter feindlichen Linien

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 6. August 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.885
    Zustimmungen:
    552
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: 1971: Der Nordirland-Konflikt eskaliert zum Bürgerkrieg. Der unerfahrene englische Rekrut Gary (Jack O'Connell) wird zum Einsatz nach Belfast bestellt. Die Situation dort gilt selbst für erfahrene militärische Befehlshaber als unübersichtlich und überfordernd. Die Stadt ist geteilt in „loyale“ protestantische und „feindliche“ katholische Areale. Beide Gebiete verfügen über paramilitärische Einheiten. Darüber hinaus versuchen auch radikale Straßenbanden und verdeckte Ermittler aller Seiten ihre Interessen auf eigene Faust durchzusetzen. Während eines Streifzugs geraten Gary und sein Trupp in ein Handgemenge mit einem wütenden katholischen Mob. Gary wird von seiner Einheit getrennt und muss sich nun mitten im Feindesland allein behaupten. Auf dem Weg zurück zu seinem Stützpunkt erlebt er eine Nacht voller Ungewissheit, Angst und Verzweiflung...

    MEINE KRITIK: Jungstar
    Jack O’Connell ist ganz groß im Kommen. Zuletzt spielte er in Angelina Jolies tollen Film '' Unbroken '' in einer Hauptrolle. Hier spielt er einen jungen Soldaten, der allein durch einen Mord an einem Kollegen mitten in den Nordirlandkonflikt gerät. Der Film wertet nicht und zeigt, wie verschwommen die verschiedenen Seiten damals agierten. Wen kann man trauen, wer steht auf unserer und wer auf des Gegners Seite! Der Film ist dreckig und hart inszeniert und dazu noch sehr spannend. Dazu zeigt er alle beteiligten Seiten und die Ohnmacht und Angst der Bevölkerung und am Ende ist wie so oft, nicht alles wie es zunächst scheint! Gut und böse verschwimmen, Attentäter und Beschützer werden gesplittet und trauen konnte man auch niemanden. Für mich bekommt der vielschichtige und politisch sehr interessante Thriller gute 7/10!

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2015

Diese Seite empfehlen