1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

5V Antennenspeisung und HF Ausgang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von harfe, 16. Juni 2004.

  1. harfe

    harfe Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo DVB-Welt,

    ich habe spaßeshalber mal meinen HUMAX an einen Uralt-Fernseher ohne Scart Eingang über HF-Angeschlossen.
    Wenn ich nun die Stromversorgung über Antenne einschalte, um die Technisat aktive Stabantenne ohne externem Netzteil zu betreiben, ist schicht.
    Offenbar werden die 5V nicht nur an den HF Antenne (IN) weitergegeben sondern auch an den Ausgang zum Fernseher.

    Sprich, die Stromversorgung über Receiver kann man sich abschminken wenn der Fernseher über HF mit dem Receiver verbunden wird. Dann ist in jedem Fall eine externe Stromversorgung für die Antenne nötig. Kann das jemand bestätigen?
     
  2. volvodidi

    volvodidi Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bonn
    AW: 5V Antennenspeisung und HF Ausgang

    Hi,

    vielleicht hilft da ein Mantelstromfilter in die Leitung zum Fernseher.

    Volvodidi
     
  3. materialwart

    materialwart Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    73
    AW: 5V Antennenspeisung und HF Ausgang

    Falls Mantelstromfilter, sollte dieser aber über eine galvanische Trennung verfügen. Bei Reichelt gibt es z.B. einen unter der Bezeichnung "MS-FILTER". Wobei man dann auch direkt das DC-Trennstück "DC1000K" nehmen kann
     
  4. dl2qb

    dl2qb Junior Member

    Registriert seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    KÖLN
    AW: 5V Antennenspeisung und HF Ausgang

    Genau, ein Mantelstromfilter ist sicher nicht richtig, wenn man Gleichspannung vom Eindringen in das TV-Gerät blocken will. Mantelstromfilter nimmt man, wenn man HF-Einstreuungen auf den Schirm des Koaxkabels zum TV daran hindern will, auf diesem Wege in das Empfangsgerät zu gelangen und dort Störungen zu verursachen. Ich bin mir nicht sicher, ob ein Mantelstromfilter überhaupt eine galvanische (Gleichstrom-) Trennung des Koaxschirms beinhaltet. Eine DC-Sperre ist richtig, die gibt es schon lange im SAT-Bereich, um die LNB-Spannung bei Bedarf zu blocken - das müsste auch für DVB-T ok sein.
     
  5. harfe

    harfe Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    9
    AW: 5V Antennenspeisung und HF Ausgang

    Danke für die Hints. Wie immer frage ich mich hier: Wenn es eine einfache technische Lösung für 2€50 gibt, warum baut man sowas nicht direkt in die Geräte ein. Das der HF-Ausgang nicht mit 5V Strom versorgt werden soll sondern nur der Antenneneingang, sollte doch eigentlich auch HUMAX klar sein, oder?

    Oder habe ich einfach nur ein defektes Gerät erwischt?

    Ich forsche weiter und werde mal einen DC-Filter bestellen.

    Danke und Grüße,

    Harfe
     
  6. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    AW: 5V Antennenspeisung und HF Ausgang

    Tja, da wird (wie so oft) am falschen Ende gespart. 2€ sind gemessen am Gesamt-Gerätepreis wirklich nicht viel.
    Aber selbst bei Autos, die ein Vielfaches davon kosten, wird bei den Komponenten zum Teil im 1€-Bereich gespart und gegeizt. Auch oft an der falschen Stelle, da kann man echt nur den Kopf schütteln. Und dann wundert man sich über Rückrufaktionen und Qualitätsprobleme :-(

    Gruß
    Werna
     

Diese Seite empfehlen