1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

5G Broadcast: Privatradios fordern Sicherung der nötigen Frequenzen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. März 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    107.495
    Zustimmungen:
    1.228
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Die Vertreter des privaten Rundfunks im deutschsprachigen Raum stellen ein gemeinsames Positionspapier zum Thema 5G vor. Die Verbreitung des Rundfunks via 5G-Broadcast sei zukunftsentscheidend.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. EinSchmidt

    EinSchmidt Senior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    38
    Zitat: "Privatsender, so die Geschäftsführerin des Verbandes Österreichischer Privatsender (VÖP), würden einen „unverzichtbaren Beitrag zu Meinungspluralität und Medienqualität“ leisten."

    Auf so etwas muss man erstmal kommen.

    Oder unterscheiden sich die privaten Radiosender in Österreich tatsächlich so sehr von den deutschen Dudelbuden, die alle dasselbe, banale Grinse-Gefasel absondern und das immer gleiche "Beste aus den 80ern ... und von heute" runterleiern?
     
    DocMabuse1, Doc1 und Hallenser1 gefällt das.
  3. Sat freak

    Sat freak Silber Member

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    also soll über 5g eventuell auch radio fürs Handy übertragen werden???
     
  4. Murgl

    Murgl Gold Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2020
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    620
    Punkte für Erfolge:
    123
    nö, nicht über 5G sondern über 5G-Broadcast. Das sind zwei verschieden Paar Schuhe.
    Und schon gar nicht wie man jetzt Web Radio Streams bzw Web Radio Apps gewohnt ist.

    Der wichtigste Unterschied beim 5G Broadcasting ist, dass hier keine Point-to-Point-Übertragung stattfindet, wie beim gängigen Streaming über das Internet. Stattdessen wird das TV- und Radiosignal, wie auch bei heutiger Rundfunktechnologie, per Point-to-Multipoint-Übertragung verteilt.

    Und es ist nicht nur Radio sondern auch TV-Übertragungen von diversen TV-Sendern (Test bis zu 4k Sendern mit höchstmöglicher Datenrate) möglich.

    Ich hab mal einen Thread begonnen weil bei den österreichischen Medientagen 5G-Broadcast groß gestartet wurde (also was in Corona Zeiten schon groß ist).
    5G Broadcast: Start am 24.09.2020 bei den österreichischen Medientagen

    Es gibt da auch ein gutes Video wie 5G Broadcast generell funktioniert
    5G Broadcast
    (Bis zum Video runter scrollen)

    Und man braucht dann in Zukunft kein digitales Antennen TV (auch DVB-T und/oder DVB-T2 genannt (den die Frequenzen für diese haben ein Ablaufdatum das der Betrieb gewährleistet ist)) und SAT TV und somit SAT Schüsseln auf den Dächern der Republik.
    Ja, ist alles noch ein bisschen Zukunft aber ich weiße immer gerne darauf hin wie sich die Telekom die Fußball EM Rechte 2024 gesichert hat und sich einen immensen Boost was das Thema 5G (und sicherlich auch 5G Broadcast) angeht.

    Passende Endgeräte fehlen halt noch ... (und nein, da mein ich nicht Handy's und Tablets sondern 5G Broadcast Receivern die du mit HDMI Kabel an den TV ansteckst oder eventuell sogar 5G-Broadcast Smart-TV (also die den 5G-Broadcast Tuner schon eingebaut haben)
     
    E.M. gefällt das.
  5. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    3.583
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das würde neue Hardware brauchen für DVB T2 und DAB, es wäre das Ende von Freenet Tv. Das wird sich niemals durchsetzen.
     
  6. E.M.

    E.M. Silber Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    893
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    DM 500HD
    DM 800se
    DM 8000
    DM 900UHD
    VUSolo 4K
    VU Ultimo 4K
    Eigenbau-Odroid-NAs 16 TB
    Eigenbau-Odroid-NAs 26 TB
    Wave Frontier
    ...
    ...
    Doch, das wird sich durchsetzen. Es wird ein wenig dauern, aber diese Konvergenz ist die Zukunft, weil es einfach ökonomisch sinnvoll ist.
     
  7. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    3.583
    Punkte für Erfolge:
    213
    Vergiss nicht, wir sind in Deutschland. Irgendeine Sonerlösung wird man schon finden und wieder seine eigene Insellösung basteln ähnlich wie mit DVB T2. Deutschland hat es nicht so mit allgemeinen Standards. Der Sinn dahinter ist Marktabschottung.
     
  8. Murgl

    Murgl Gold Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2020
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    620
    Punkte für Erfolge:
    123
    äh ja :rolleyes:
    Was glaubst du warum die Telekom jetzt so schnell mit dem 5G Aufbau ist?
    Telekom errichtet hunderte neue 5G-Standorte
    Ja, sicherlich nicht alleine wegen 5G Broadcast.

    Neue Hardware war schon von analogen SAT auf digitalen SAT, analoges Antennen TV auf DVB-T bzw DVB-T2 etc.
    Jetzt könnte man sagen Wegwerfgesellschaft und ich werde das nicht näher ausführen.

    Und, die DVB-T2 Lizenzen für die Frequenzen lauffen 2030 aus (in AT sogar 2026).
    Zu Beginn Paralellbetrieb und wie uns die Vergangenheit gezeigt hat stirbt das ältere immer aus (ausser bei UKW auf DAB+ und dann auf 5 G Broadcast (DAB+ wird der Stecker gezogen aber ob auch UKW???))

    Und: Freenet Ende? Warum?
    Freenet Ende über DVB-T2 ja aber es heisst ja nicht das Freenet nicht ihre Sendepallette mittels eines 5G Broadcast Pakets anbietet.
    Ebenfalls Sky, HD+ und die ÖR sowieso
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2021