1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

4 programme pro kanal?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von orf-fan, 29. Juni 2002.

  1. orf-fan

    orf-fan Gold Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    1.566
    Anzeige
    warum können bei dvb-t, im gegensatz zu kabel und sat, "nur" 4 programme pro kanal übertragen werden? bei kabel und sat sind es nach meinem wissen ja 10 programme!
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Ich denke es hat was mit dem größerem Störverhalten bei terrestrischer Verbreitung zu tun.
    Abschattung, Reflexion, Interferenzen....

    Der DVB-T-Sender arbeitet nach dem OFDM-
    Verfahren (Orthogonal Frequency Division Multiplex). Das wesentliche Prinzip dieses Verfahrens ist die Verteilung der Information auf viele, dicht nebeneinanderliegende Trägerfrequenzen. Wenn nur einzelne Frequenzen gestört sind und damit auch nur wenige Daten, dann kann mit bestimmten Rechenverfahren eine Fehlerkorrektur durchgeführt werden. Der Teilnehmer erhält wieder die vollständige Information, ohne jede Störung.

    Dadurch können unterschiedliche Anforderungen an die Übertragung erfüllt werden, wie beispielsweise eine flächendeckende Rundfunkversorgung, aber auch lokale Sender. Zusätzlich kann der Schutz gegen Übertragungsfehler (mit dem sogenannten Faltungscode) unterschiedlich gewählt werden. Durch diese Flexibilität besteht die Möglichkeit, die Anzahl der auszustrahlenden Programme danach zu richten, ob überwiegend mobil, mit Stabantenne oder aber stationär, mit herkömmlichem Antennenaufwand empfangen werden soll.

    Im Übrigen wäre es auch per SAT und Kabel besser, wenn weniger Programme pro Transponder übertragen würden.
    Dann könnte man wirklich eine Qualitätssteigerung gegenüber Analog präsentieren.
    Zur Zeit ist es nur eine Erhöhung der Quantität.

    <small>[ 29. Juni 2002, 23:35: Beitrag editiert von: P800 ]</small>
     
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Man kann über DVB-T auch bis zu 6-7 Programme übertragen werden -wurde/wird derzeit in England gemacht. Die Folge ist : deutliche Reichweitenverminderung, schlechtere Bildqualität. Der Empfang wird instabiler. Deswegen hoffe ich wirklich darauf dass das in D anders gemacht wird. Mit ner ordentlichen Frequenzkoordination kann man bis zu 30 Programme überall übertragen. Das ist für terrestrisch bestimmt ausreichend.
    Wenn man sich die Qualität vieler Programme über Sat/Kabel anschaut kann man nur den Kopf schütteln.
    MfG
    TErranus
     
  4. Handtüch

    Handtüch Senior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    446
    Ort:
    München
    30 Sender das hört sich aber sehr gut an l&auml;c Wenn die aber weiter nix tun, wird das nix mit nem start bis 2010. Ich will endlich nen öffentlichen Test (für München vom Olympiaturm) sch&uuml
     
  5. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    @Handtuech
    den gibts doch schon ... in München werden doch schon tests durchgeführt.
    Schau mal bei der BMT TEchnik.
    MfG
    Terranus
     
  6. oli

    oli Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.197
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    adam S
    München: Kanal 43

    Modulationsart: 16 QAM
    Coderate: 2/3
    Schutzintervall: 1/4
    OFDM-Modus: 8k (6817 Träger)
    Nutzdatenrate: 13,27 Mbit/s

    Sender:
    Olympiaturm (DTAG): 200 W (ERP)
    Freimann (BR): 1 kW (ERP)
    Ismaning (BR): 1 kW (ERP)

    cu oli
     
  7. newspaperman

    newspaperman Gold Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    1.701
    Ort:
    Franken
    außerdem wird terrestrisch net mit einer Symbolrate von 27500 sondern nur mit weniger als der hälfte gesendet.
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Da nun die Zahl der angebotenen DVB-T Boxen stark zugenommen hat ,hoffe ich mal dass auch auf der Sendeseite mal langsam Dampf gemacht wird.
    MfG
    Terranus
     
  9. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Hallo zusammen,
    ist denn der Versorgungsgrad und die Reichweite bei DVB-T Sendern mit 1 kW genausogut wie bei analogen Sendern mit 500 kW?

    MfG digifreak
     
  10. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Nein, nichtmal im Ansatz. Zur Info: Abstand Olympiaturm -&gt; Ismaning sind knapp 23 km.
     

Diese Seite empfehlen