1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

4:3 sendungen auf 16:9 fernsehern

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von peter456, 14. April 2003.

  1. peter456

    peter456 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    wien
    Anzeige
    hi!

    wenn man auf 16:9 fernsehern sendungen im normalen format sieht werden diese ja bekanntlich in die breite gedehnt, damit sie über den ganzen schirm passen.
    gibt es eigentlich einen 16:9 fernseher, bei dem man beim betrachten von sendungen im standardformat links und rechts jeweils einen schwarzen balken sieht und das bild somit nicht gedehnt wird?

    peter
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, peter456
    Normalerweise ist es rumgedreht. Um die originale Schärfe von 4:3-Material auf einem 16:9-TV zu sehen, müssen links und rechts Balken sein. Alles Andere ist Larifari und technischer Schnickschnack, das die Hersteller ihren Fernsehern spendieren. Ich tu mir jedenfalls kein in die Breite gezogenes Bild eines 4:3 breiten Materials auf meinem LOWE XELOS an.
    Alsooo, normal ist, daß man ein Bild so lassen sollte, wie´s ist, ein 4:3 auf einem 16:9 mit Balken links und rechts und bei 16:9 muß man sich eh nicht anstrengen, da zoomt der TV ja eh von selbst. Wenn halt kein Signal vom Sender mitgesendet wird, ist man schon mal gefragt, wie man es haben will. Bsp.: ENTERPRISE auf sat.1 wird in Letterbox gesendet, also ohne 16:9-Kennung. Da hab ich den XELOS so eingestellt, daß er auf volles Bild zoomt. Und das kommt gut. Durch das bessere Bildmaterial ist es zu genießen.
    Gruß, Reinhold
     
  3. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    genauso sehe ich das auch.
    Nur es gibt auch hier im Forum viele User, die es ganz anders bewerten.
    Bis hin zur Ansicht, man würde sich an breitgezogenes 4:3 schnell gewöhnen.
    Ich halte es für eine Vergewaltigung des Sehvermögens, und nur eine Noterklärung für 16:9 User, die sich nur nicht mit einem zu kleinen 4:3 Bild zufriedengeben wollen.
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Also ich hab kein problem damit ein 4:3 Bild mit voller Breite auf meinem 16:9 zu sehen. Es macht halt keinen Unterschied ob ich im richtigen Format schaue oder nicht. Das oben und unten irgendwas wichtiges verlohren geht is dann doch recht selten.
    Wenn man Nachrichtensener mit Laufbändern schaut mag das was anderes sein.

    Blockmaster
     
  5. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.620
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Blockmaster scheint eben auch kein Wert auf Bildschärfe zu legen, denn bei diesen Zoom-Vergewaltigungen eines 4:3-Bildes geht die Bildqualität ganz schön in die Knie. Außerdem gehen Bildinhalte verloren. Das kommt für mich nicht in Frage. Wenn allerdings Breitbilmaterial ohne Schaltsignal gesendet wird, lasse ich die Zoomautomatik von Philips wirken.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Das kommt ganz auf den Fernseher an, ob bei den "Zoomvergewaltigungen" die Schärfe verloren geht.
    Wenn der Fernseher "nur" den Ablenkwinkel vergrößert, wird nichts unscharf, sondern nur größer (aber dann sieht man ggf., wie unschaft ein Fernsehbild nunmal ist).

    Wird das Bild jedoch größer "gerechnet" bei gleichbleibender Bildauflösung, dann wird es unschärfer, da die Zeilen des Originalbildes nicht mehr genau auf die Zeilen des projizierten Bildes passen.

    Gag
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Mein Panasonic macht das recht gut. Ich habe aber schon viele Geräte gesehen bei den man sowas lieber lassen sollte. winken
    Ich schaue mir übrigens 4:3 Sendungen immer mit einer Zoom Stufe an so das das Bild oben und unten minimal abbgeschnitten wird (Bei Sendern mit Logo ist das Logo noch ganz zu sehen. Ein Verzerrtes Bild kommt für mich nicht in Frage! winken Da nehme ich die Balken links und rechts lieber in kauf. Bei Letterbox Filmen Zoom ich natürlich auf volle Größe das Bild wird dabei kaum schlechter.
    Gruß Gorcon
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Also ich sitze auch nur 2,5m weg vom TV
    aber da stört es absolut nicht wenn ich
    4:3 Sendungen aufblase.
    Zur not gibt es auch noch diesen Super Zoom oder
    auch die 14:9 Schaltung oder ein manuelles aufblasen.
    Jedenfalls ist ein 4:3 bei mir selten mit dicken Balken rechzts und links zu sehen.
     
  9. Hoschie

    Hoschie Senior Member

    Registriert seit:
    6. März 2001
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe zwar keinen 16:9 TV, weiß aber wie ich es machen würde, wenn ich einen hätte. Abschneiden und verzerren kommt für mich nicht in Frage, bleibt also nur noch die Variante mit den Balken an den Seiten. Deshalb sollte ein 16:9 TV auch immer eine Diagonale von >80cm haben, sonst bleibt vom 4:3 Bild nicht mehr übrig als auf einem 50cm 4:3 Gerät.

    Matze
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Das hatte mir mir vor dem Kauf auch gedacht. Aber nachdem ich mal ein wenig mit "Zoom" geschaut hab, bin ich dabei geblieben.

    @Scholli:
    Ich lege sehr viel Wert auf Bildqualität/Schärfe. Aber wenn du schon bei einem 4:3 Bild nicht Zommen willst, würde das bei Letterbox auch keinen Sinn machen. Da würdest du ja auch Schärfe verlieren.

    Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Gag an.
    Wobei ich denke das eigentlich alle Röhren Geräte die Bildformat Umschaltung über die Ablenkung machen.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen