1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Boldman, 8. Dezember 2009.

  1. Boldman

    Boldman Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Sonnatg Abend war wieder die Krönung, ich werde meine GEZ Gebühren endgültig stoppen, bisher hatte ich aus diesem Grund mehrfach bei der GEZ Einspruch erhoben und meine Gbühren um 30 % gekürzt = soviel, wie bei 4:3-Material beim pressen in 16:9 verloren geht.
    Überlege ob man nicht eine Petition an den Bundestag richtet, der ARD und ZDF zwingt, historisches Material so zu zeigen wie es aufgenommen wurde. Ohne abgeschnittene Köpfe und Beine, völlig entstelle Landschafts-oder Orts-Ansichten.

    Die Mail hab ich heute an Zuschauerradaktion abgeschickt



    Sehr geehrte Damen und Herren des ZDF,

    eigentlich dachte ich es, gibt nichts mehr zu toppen, aber es ist wirklich unglaublich:

    Da wird gestern bei ‚Operation Kingdom’, trotz des bedrückenden Endes, dem Zuschauer keine Sekunde zum ‚wirken lassen’ gegeben.
    Statt dessen wird wieder gnadenlos der Nachspann gekappt und sofort für den zdf-shop geworben, wo man die DVD des Films bestellen kann.
    Vermutlich nach dem Motto „wenn Sie den ganzen Film sehen wollen, dann kaufen sie ihn doch – am besten bei uns“.
    Liebes zdf, so geht man mit Kultur nicht um – auch wenn es sich ‚nur’ um eine eher Unterhaltungsfilm handelt – aber schon gar nicht wenn man dafür bezahlt wird.

    Aber die Krönung war die History-XXL-Nacht:
    Da wird allen ernstes eine 4:3-Sendung von ‚Hitlers Helfer’ einfach mal schnell in 16:9-Format gezeigt – wie immer mit dem üblichen Nachteil: dass man nämlich durch einen ‚Briefkastenschlitz’ in die Vergangenheit sieht.

    Sie glauben doch nicht allen ernstes, dass ich bereit bin, dafür auch nur noch einen Cent zu bezahlen?
    Würden Sie in einer Galerie/Museum den Eintritt voll bezahlen, wenn die Bilder zersägt wurden, weil sie nicht in den Rahmen passten?

    Gegenüber der GEZ wiederhole ich hiermit mit meinen Einspruch – für volle Gebühren möchte ich das ganze Bild!
    Diese ‚Bildkastration’ werde ich auch in Zukunft nicht akzeptieren.
    Einen Petitionsentwurf habe ich bereits verfasst.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.652
    Zustimmungen:
    2.633
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    Du solltest deinen Beitrag mal so beschneiden, dass man ihn auch lesen kann. ;)
     
  3. rom2409

    rom2409 Institution

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    17.172
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    :LOL:
     
  4. tbusche

    tbusche Wasserfall

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    7.044
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    Super Beitrag. Bin auf die Antwort vom ZDF gespannt.
     
  5. DF1

    DF1 Silber Member

    Registriert seit:
    3. November 2001
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Schneider 70 cm 4:3 - TV (BJ 1992);
    d-box1 (3MB), BN1.3;
    Dreambox DM7000-S;
    Kathrein C90, Multifeed:19,2° & 13° Ost;
    Kathrein Multischalter EXR904
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    "Pippi Langstrumpf" wurde auch schon mal in 16:9 ausgestrahlt.
    Sehr geil war auch "das Erste", das mal im Nachtprogramm das Endspiel der EM 1996 zeigte. Natürlich auch in 16:9. Wenn der Ball hinter dem Balken verschwand, wurde das Bild nachgeführt. Warum nicht Material so ausstrahlen, wie produziert. 16:9 gerne! Aber nicht mit der Brechstange.
     
  6. derRonny

    derRonny Platin Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    559
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    die mail ist echt nicht schlecht und ich bin gespannt was der verein darauf antwortet.
    aber ist es wirklich so schwer das vernünftig hier reinzustellen...?
     
  7. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.652
    Zustimmungen:
    2.633
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    Mich ärgern solche Verstümmelungen auch sehr. Aber ich habe die vage Hoffnung, dass die Sender zumindest innerhalb von Dokumentationen irgendwann wieder dazu übergehen werden, 4:3-Material im Orginalformat zu zeigen. Momentan wollen sie den immer noch zahlreichen Zuschauern mit 4:3-Geräten keine Trauerränder zumuten, aber wenn sich 16:9 in den Wohnzimmern endgültig durchgesetzt hat, fällt dieses Problem ja weg.

    Dann kann man die Ränder links und/oder rechts für Einblendungen nutzen oder einen farbigen Hintergrund drunterlegen, so wie es jetzt teilweise schon gemacht wird, z.B. beim "Best of Buten & Binnen" von Radio Bremen. Ich hab in letzter Zeit noch ein oder zwei Beispiele für diese Praxis gesehen, weiß aber nicht mehr, wo.

    Beschnittene Spielfilme sind natürlich auch absolut zu verurteilen. So was geht gar nicht!
     
  8. Boldman

    Boldman Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    Sorry für das Layout, das lag wohl daran weil ich den Text der Mail reinkopiert hab.

    Hatte schon öfters an ARD und ZDF geschrieben, aber immer nur bla-bla Antworten erhalten, 16:9 entspricht dem menschlichen Auge, modernere Fernseher etc.


    Hier nochmal, hoffe jetzt klappts:

    Sehr geehrte Damen und Herren des ZDF,
    eigentlich dachte ich es, gibt nichts mehr zu toppen, aber es ist wirklich unglaublich: Da wird gestern bei ‚Operation Kingdom’, trotz des bedrückenden Endes, dem Zuschauer keine Sekunde zum ‚wirken lassen’ gegeben.
    Statt dessen wird wieder gnadenlos der Nachspann gekappt und sofort für den zdf-shop geworben, wo man die DVD des Films bestellen kann.Vermutlich nach dem Motto „wenn Sie den ganzen Film sehen wollen, dann kaufen sie ihn doch – am besten bei uns“.
    Liebes zdf, so geht man mit Kultur nicht um – auch wenn es sich ‚nur’ um eine eher Unterhaltungsfilm handelt – aber schon gar nicht wenn man dafür bezahlt wird. Aber die Krönung war die History-XXL-Nacht: Da wird allen ernstes eine 4:3-Sendung von ‚Hitlers Helfer’ einfach mal schnell in 16:9-Format gezeigt – wie immer mit dem üblichen Nachteil: dass man nämlich durch einen ‚Briefkastenschlitz’ in die Vergangenheit sieht.
    Sie glauben doch nicht allen ernstes, dass ich bereit bin, dafür auch nur noch einen Cent zu bezahlen? Würden Sie in einer Galerie/Museum den Eintritt voll bezahlen, wenn die Bilder zersägt wurden, weil sie nicht in den Rahmen passten?

    Gegenüber der GEZ wiederhole ich hiermit mit meinen Einspruch – für volle Gebühren möchte ich das ganze Bild!
    Diese ‚Bildkastration’ werde ich auch in Zukunft nicht akzeptieren.
    Einen Petitionsentwurf habe ich bereits verfasst.
     
  9. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    Wegen zoom auf 16:9 oder gar fehlendem Abspann die Rundfunkgebühr kürzen. Ich fass es nicht...
    Vor allem was bringst? Gerade die kleineren Dritten machen diese zoomerei nämlich nicht und die werden durch sowas trotzdem "benachteiligt".

    Sicherlich ist diese zoomerei nicht toll. Eine Kürzung der Rundfunkgebühr vor allem wenn es dafür keinerlei rechtliche Möglichkeit gibt, im Gegensatz z.B. zur Miete, ist ja wohl nicht der richtige Weg...

    Bei sowas muss es an die Zuschauer gehen, solange die Quote passt, wird das sicherlich nichts geändert.


    Aber ich warte nur noch darauf, dass in Zukunft die ersten meckern, weil der Fernseher z.B. bei so einer History Nacht, zig mal flackert, weil das Format umgeschaltet wird :).
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: 4:3-Beschneidung bei öffentlich rechtlichen

    Diese Diskussion mit dem Abspann kürzen gibts doch schon ewig. Wird nicht gemacht weil Zuschauer sofort wegzappen bla bla bla. Gut, Operation Kingdom hab ich eh nicht bis zum Ende durchgehalten ... auch die ach so tolle "Wackelkamera" konnte die gähnende Langeweile des Films nicht unterdrücken.

    Und zu 16:9 Material ... in der Mail fehlt, dass Ränder mitgesendet werden sollen ... so hört sich das danach an als ob sie wieder 4:3 senden sollen ...
     

Diese Seite empfehlen