1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von BlackWolf, 7. Januar 2006.

  1. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Anzeige
    Erst wenn man nen 16:9 TV hat, fällt einem auf, wieviel noch in widerlichem 4:3 gesendet wird :eek:

    Wenn man nun auf Eierköpfe verzichten will, muss man ja mit den Balken rechts und links leben. Frage: Brennen sich diese Balken über längere Zeit ein, da die Bildröhre ja dann sehr ungleichmäßig abgetastet wird?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Mein Panasonic 16:9 TV ist ist jetzt 10 Jahre alt aber ein Einbrennen der Balken kann ich (noch) nicht bestätigen.

    Gruß Gorcon
     
  3. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Nö, muss man nicht.

    Keine Einstellung "Superzoom" o.ä. ?
    Hier wird zwar das Bild beschnitten ist aber wenigstens im richtigen Verhältnis und Bildschirmfüllend.
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Doch, da gibts schon Superzoom, Panorama und alles mögliche. Aber dann fehlt selbst das Senderlogo schon :eek:
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Das können die Anstalten ja dann in Zukunft weiter in die Mitte und nach unten schieben, wie das geht können sie ja dann bei Premiere in Erfahrung bringen. ;)
    Ich habe 4:3 auch meist als solches an. Habe noch nichts gesehen, was auf einbrennen schließen läßt.
     
  6. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Die Balken selbst können ja gar nicht einbrennen - wo der Elektronenstrahl gar nicht hinkommt, kann auch nichts verbrannt werden.

    Was aber passieren kann, ist, dass die Phosphorbeschichtung im 4:3 Bereich im Laufe der Jahre abgenutzt wird und dann weniger hell leuchtet. Das hätte dann den Effekt, dass bei einer 16:9 Sendung der linke und der rechte Rand heller wären, während der 4:3 Bereich etwas "schmuddeliger" aussehen würde.

    Ob das aber in der Praxis auch sichtbar wird, bezweifele ich eigentlich sehr. In den Phosphorbeschichtungen für Bildröhren stecken ja Jahrzente von Forschung und Entwicklung, um ein haltbares und farbstabiles Material zu finden. Auch wenn die immer noch altern, dauert es möglicherweise deutlich länger als die Lebensdauer des Gerätes, bis das sichtbar wird...
     
  7. watcher 24:7

    watcher 24:7 Senior Member

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Neufahrn b. Freising
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Das wichtigste spielt sich eh in der Mitte ab. Nervig ists z.B. bei Genial daneben, wenn man die Frage nicht lesen kann.
    Soweit ich weiß, ist der schwarze Rand bei Röhren-TVs egal, bei LCD und besonders bei Plasmas ist vorsicht geboten (zumindest laut Bedienungsanleitung). Die Panorama oder Breit-Funktion mach ich meistens bei Zeichentrickserien, da fällt das nicht so auf wie bei Menschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2006
  8. HiFi_Fan

    HiFi_Fan Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.212
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Nur Plasmas sind in dieser Hinsicht empfindlich und sollten nicht im 4:3-Modus betrieben werden. Bei Röhren- und LCD-TVs ist dies kein Problem.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.703
    Ort:
    Magdeburg
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Ein einbrennen bezweifle ich auch sehr. Ich schaue viele Filme und bei einem 4:3 Fernseher brennt sich oben und unten an den balken ja auch nichts ein.

    Zudem kommt: Ein 16:9-TV wechselt häufig das Format. Neben 16:9-anamorph zoomt er ja auch Letterboxsendungen passend. Für 4:3-Sendungen nutze ich das 14:9-verzerrungsfreie Format.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.837
    Ort:
    Ostzone
    AW: 4:3 auf 16:9 TV: Einbrennen?

    Also abgesehen mal vom einbrennen, was ich auch für technisch nicht möglich halte...

    4:3 Format auf 16:9 TV schauen ist irgendwie verkehrte Welt ;). Das würde ich niemals tun. Dann braucht man keinen 16:9 TV. Natürlich ist es am Anfang leicht gewöhnungsbedürftig, vom 4:3 auf einen 16:9 mit gezoomten 4:3 umzusteigen. Aber es kommt auch drauf an, wie der TV zoomt. Meiner dehnt das Bild nur leicht an den Seiten, nach oben und unten hin wird minimal was abgeschnitten. Der "Eierköppe" und "breite Schultern" Effekt ist damit auf ein nicht mehr störendes Minimum reduziert.
     

Diese Seite empfehlen