1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"37 Grad" berichtet über gemobbte Schüler

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Juni 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.093
    Anzeige
    Mainz - Die ZDF-Dokumentationsreihe "37 Grad" widmet sich am Dienstag (12. Juni, 22.15 Uhr) dem Thema "Psychokrieg im Klassenzimmer".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. omonane

    omonane Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    AW: "37 Grad" berichtet über gemobbte Schüler

    Das war wirklich eine sehr gut gemachte, sehr bewegende Reportage. Allerdings haben die Autoren ihren Fokus nach meiner Einschätzung zu ausschließlich auf die Mobbing-Opfer gerichtet - und das System, das Erniedrigungen dieses Ausmaßes erst möglich macht, weitgehend ausgeblendet. Denn Mobbing in der Schule ist nicht nur "Täterwerk" brutaler und dummer Mitschüler, sondern erst dann möglich, wenn Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitungen und Schulaufsicht versagen.
    Dies schreibt ein Vater von drei Söhnen, der sich stets bemüht hat, sehr früh und sehr massiv auf aufkeimende Mobbing-Tendenzen gegen seine Kinder zu reagieren - bei Klassenlehrern, Schulleitung und notfalls Polizei. Insoweit stehen Eltern immer in der Pflicht, ihre Kinder zu beobachten und zu beschützen, wenn Schule dies nicht oder nicht mehr tut. Pädagogen, die nicht einschreiten und nach der Devise "Stell dich nicht so an" verfahren, machen sich solcher Vorfälle mit schuldig und gehören - wie Vertreter anderer Berufsgruppen auch - mit allen Mitteln zur Rechenschaft gezogen.:mad:
     
  3. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: "37 Grad" berichtet über gemobbte Schüler

    fande ich auch sehr bedrückend die Reportage und deshalb auch gut gemacht.

    die kam ohne großen Schnickschnack aus sondern lies die Worte der beiden Schüler sprechen und die gingen einem deshalb schon nahe. Aber das ist ja bei den 37° Reportagen immer so, das ist Fernsehen auf höchstem Niveau wie es dir Privaten oder das Pay-TV nie erreicht.

    ich denke jeder kennst aus seiner Schulzeit das Schüler gemobbt werden und nun merkt man mal erst wie es denen gehen kann. aber glücklicherweise hatte das Ganze ja irgendwie irgendwo ein kleines Happy End.
     
  4. omonane

    omonane Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    AW: "37 Grad" berichtet über gemobbte Schüler

    Es könnte noch viel mehr, viel schnellere Happyends geben. Aber so lange die Arbeit von Lehrern nicht besser öffentlich kontrolliert werden kann, so lange bleibt es bei den seltenen glücklichen Ausgängen von Mobbing-Orgien. Schaut nicht jur auf die Opfer, schaut nicht nur auf die Täter! Schaut auf diejenigen, die in den Schulen zuschauen, wie Täter auf Opfer losgelassen werden. :mad:
     

Diese Seite empfehlen