1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

32-er für Kabel analog

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von kbv, 27. Dezember 2006.

  1. kbv

    kbv Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    174
    Anzeige
    moin, moin,

    je länger ich mich mit der Materie LCD-TV beschäftige, umso mehr Fragen werden mir kontrovers in den sogenanntne Fachmärkten beantwortet.
    um es kurz zu machen, ein neuer TV soll her in der Größe 32".
    Das Gerät wird am "normalen"Kabelanschluß betrieben und wird in erster Linie normales(PAL) Fernsehen wiedergeben müssen.
    Gelegentlich wird auch eine DVD geschaut. Premiere oder Arena habe ich nicht. Die Anschaffung ist auch in nächster Zeit nicht angedacht.
    Schön wäre es, wenn der TV einen Kartenleser oder eine USB-Schnittstelle mitbringt, damit ich die Familie mit meinen Digitalfotos mal so richtig langweilen kann.....
    Und fast zuletzt, das Gerät sollte in überwiegend silberner Optik zu bekommen sein, der Preis max.1000 Euro.
    Angeboten wurden mir schon der Sharp LC32 GA8e(soll PAL-Optimal haben, kann ich bei sharp.de aber nichts von finden)
    und der Toshiba 32WL66.
     
  2. lab61

    lab61 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    AW: 32-er für Kabel analog

    Bei deinen Sehgewohnheiten und deinen Zuspielvorraussetzungen wäre ein Display rausgeschmissenes Geld. Einen externen Kartenleser mit TV-Ausgang gibts wahrscheinlich deutlich unter 100€ zu kaufen...oder sogar unter 50€.
     
  3. kbv

    kbv Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    174
    AW: 32-er für Kabel analog

    oh, vielen Dank für diesen Hinweis!
    Das ein LCD bei PAL nicht so toll ist war mir auch klar, deshalb habe ich auch schon eine Menge Infos gesammelt. Demnach sollen die beiden genannten TV mit Pal noch am Besten umgehen können. Ich hatte gehofft, daß hier vielleicht Leute sind die diese Geräte benutzen und mir ihre Erfahrungen mitteilen, oder mir noch was anderes empfehlen.
    Ich wollte auf keinen Fall nochmal einen Röhren TV kaufen, da in absehbarer Zeit das Angebot an digitalen HD-Inhalten so wachsen wird das es für mich interessant wird.Und bis dahin wollte ich einfach nur fernsehen, ohne mich täglich über ein mieses TV-Bild aufzuregen!
     
  4. lab61

    lab61 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    AW: 32-er für Kabel analog

    Was meinst du mit "in absehbarer Zeit"?

    ARD hat schon bekannt gegeben, dass sie vor den Olympischen Spielen 2008 kein flächendeckendes HDTV werden anbieten können. Sie wollen, wenn alles klappt, zu den Spielen damit anfangen. Das ZDF hat schon das Ganze schon zur "Agenda 2010" erklärt.

    Also kaufst Du dir jetz ein Gerät, von dem Du dich erst kurz vor (oder nach) Ablauf der Garantiefrist davon überzeugen kannstm, dass es auch wirklich das kann, was es laut Herstellerangaben können soll?

    Also da halte ich es schon für schlauer, für diese Übergangszeit nochmal eine Röhre zu beschaffen. Zumal es genug Idioten gibt, die jetzt ihre noch hervorragend funktionerenden Röhrenfernseher aus den Wohnstuben verbannen, damit sie dann mit flacherem Display - aber mieserem Fernsehbild- bei ihren Kollegen/Verwandten protzen können.

    Mir ist mein alter Fernseher im Frühsommer kaputt gegangen. 150€ hat mich mein gebrauchter JVC-Röhrenfernseher gekostet....mit Gebrauchtgarantie. Und wenn der nur halb so lange hält, wie mein voriger, kann ich mit die Einführung von HDTV in aller Ruhe ansehen und mich dann für ein wirklich geeignetes Gerät entscheiden.

    Was machst Du eigentlich, wenn die plötzlich auf die Idee kommen, doch nochmal was am HDTV-Standard drehen zu müssen. Dann stehste da mit deinem (ehemaligen) HDready. Denn nur weil die Hersteller sich nach der derzeit definierten Norm richten, heisst das noch lange nicht, dass das auch exact die Norm sein wird, die dann in zwei bis vier Jahren eingeführt wird.

    Mit HDMI ist es doch nicht anders.
    Wieviele Käufer haben Geräte mit Schnittstellen nach HDMI 1.0? Dann kam HDMI 1.1 und dann 1.2..und 1.3 steht schon in den Startlöchern. Und wenn das jetzt noch demnächst jemand knackt, dann setzt die Content-Industrie nochmal nen neuen Standard. Na mal sehen, ob dann nicht bei etlichen Display mit HDMI 1.0 (und 1.1, 1.2) der Bildschrim doch schwarz bleibt.

    Aber rennt ihr mal ruhig alle vor. Ich liebe Euch dafür, dass Ihr für mich und andere den Minenhund spielt. Ich lese mit dem gleichen Genuß auch immer das Gejaule der Leute, die mit dem Update auf ein neues Windows nicht mal bis zum Final Release warten könnne; geschweige denn bis zum SP1 oder SP2, welches bekanntlich ein Windows erst wirklich brauchbar macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2006
  5. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.014
    Ort:
    Berlin-Wilmersdorf
    AW: 32-er für Kabel analog

    Na ja, kommt darauf an, was du unter "absehbarer Zeit" verstehst. Bis sich ein LCD - oder Plasmabildschirm für den "normalen" TV Empfang lohnen wird, wird es wohl noch ein paar Jahre dauern.
    Mein Nachbar hat einen LCD von Philips mit ca. 104 cm Bildschirmdiagonale. Sein Fernsehbild empfinde ich als unnatürlich und unscharf. Da liefert meine 72er Röhre von Sony ein wesentlich (subjektive Meinung) besseres Bild.
    Aber, wenn er eine DVD in seinem Pana DMR-EH65 Festplattenrecorder (verbunden über HDMI) einlegt, dann gehen mir die Augen über. Schärfe, Brillanz, Kontrast und Farbe sind einfach SUPER. Da kommt der LCD Monitor richtig zur Geltung. Das ist Kinogefühl pur.:cool:
     
  6. lab61

    lab61 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    AW: 32-er für Kabel analog

    Ne. Für die Definition von Kino ist das noch zu klein.
    Kino ist für mich eine Leinwandbreite, die das Sichtfeld weitgehend ausfüllt. Für solche Sichtverhältnisse sind Kinofilme auch gedreht.
    Und das bedeutet so um knapp 2m Leinwandbreite bei einem Sitzabstand von etwa 3,5m.

    Also ein Beamer mit Leinwand.
    Fürs normale Fernsehen tuts dann auch ne halbwegs vernünftige Röhre.

    Ansonsten sind wir beide einer Meinung. :winken:
     
  7. manman

    manman Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Niederbayern
    AW: 32-er für Kabel analog

    .........@kbv

    wenn du nun einen LCD-32 unbedingt dir kaufen willst, kann ich dir nur sagen das die Sharp der GA einen guten analogen Turner drin haben.

    manman
     
  8. Batman 63

    Batman 63 Talk-König

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.173
    AW: 32-er für Kabel analog

    Genau das habe ich auch in einer Zeitschrift gelesen und habe deshalb gerade mal meine Zeitschriften gesichtet. Vielleicht finde ich den Testbericht noch. Kann mich aber noch erinnern das es ein Sharp war der gelobt wurde.
     
  9. manman

    manman Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Niederbayern
    AW: 32-er für Kabel analog

    ......wenn meine Frau Fernsehn schaut macht sie das über analog und das Bild ist nicht schlecht.
    wo ich den Sharp gekauft hatte und ihn angeschlosen habe und einzustellen war ich ganz überrascht über das analoge Bild. Hätte es mir bestimmt schlechter vorgestellt.
    Vorallen man kann sich jede Eingangsquelle getrennt einstellen.

    manman
     
  10. lab61

    lab61 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    AW: 32-er für Kabel analog

    Das ist genau der Wertewandel, der mich wundert.
    Die meisten Leute, die die Fernsehbildqualität ihrer neuen Display hier und in anderen Foren beschreiben , tun dies mit den Adjevtiven "nicht schlecht", "annehmbar", "akzeptabel", usw.. Und das für Preise und 1.500€ und deutlich mehr.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Leute sich bei Röhrenfernsehern für 3.000 DM mit anderen Bildqualitäten als mindestens "gut"... oder eigentlich "Sehr gut" oder "hervorragend" zufrieden gegeben haben. Und jetzt geben die Leute mindestens noch mehr aus und gegen sich mit einem Qualitätsnivei zufrieden, für das sie vor wenigen Jahren nicht einmal die Hälfte bereit gewesen wären zu bezahlen. Das fasse ich einfach nicht.... Was hat das bei den Verbrauchern für eine "Gehirnwäsche" stattgefunden?

    Wenn Dich "nicht schlecht" für den Presi zufrieden stellt, dann ist das Deine Sache.... Aber dann solltest Du als Vebraucher auch keinerlei Klage mehr über ständig sinkende Produktqualitäten (in anderen Bereichen) klagen.

    Ich jedenfalls, bin nicht bereit, die derzeit aufgerufenen Preise zu bezahlen, für das, was mir da bisher präsentiert wurde.
     

Diese Seite empfehlen