1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. September 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.200
    Anzeige
    Hannover - In diesen Tagen kommt es in den Niederlassungen des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland (KDG) zu Betriebsversammlungen. Mehr als 200 Mitarbeiter der KDG protestierten gestern in Hannover gegen den angekündigten Abbau von Arbeitsplätzen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Wo bleibt der Aufruf der Die Linke zu mehr Kabelanschlüssen?
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Hä???
     
  4. fernsehspezi

    fernsehspezi Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    94
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Warum sollte die Linke dazu aufrufen ? Mehr Kabelanschlüsse würde die Dividende erhöhen, aber keinen einzigen Arbeitsplatz retten. Eher würde der Service verschlechtert. Eher sollte man solche Firmen verstaatlichen und wie ehemals unter Regie der Bundespost führen.
     
  5. HYINTER

    HYINTER Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    4
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Da ja laut Preisliste die Störungsbehebung nicht mehr in der Grundgebühr enthalten ist (Störungen gibts ja sowieso nicht:D ) braucht der Laden ja auch weniger Techniker. Weniger Techniker = weniger Führungskräfte = 1 Geschäftsführer weniger (hier ließe sich doch auch was sparen)?:winken:
     
  6. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Naja, was soll denn Arbeitsplätze schaffen, außer mehr Umsatz? Von nüscht kommt nüscht.
    Die Kabelanschlüsse sind doch rapide am Sinken. Es wäre also durchaus ratsam, wenn diese Partei ihren Anhängern rät Kabelanschlüsse zu beantragen.
    Damals hat man für seinen Anschluß noch richtig was auf den Tisch legen müssen, heute braucht man nur den Monatsbeitrag zahlen.
     
  7. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
  8. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Der Service leidet also noch mehr und es wird noch mehr ausgelagert.

    Das haut doch alles nicht mehr hin. Die Billigkräfte haben mangels Schulung und Erfahrung keine Ahnung und so zieht sich dann alles hin.
     
  9. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.332
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Es werden Arbeitsplätze vernichtet bzw. durch Dumpinglohnempfänger bei Subunternehmern ausgetauscht, damit die Kosten sinken und die Rendite steigt. Das ist das einzige Ziel. Eine klassische Make or Buy-Entscheidung.

    Skuril mutet an, dass die wegoptimierten Techniker in nicht unerheblicher Anzahl Beamte sind, die ein Rückkehrrecht zur Telekom haben, wo sie aber weder gewollt sind, noch mangels vorhandenen Kabelgeschäfts eine adäquate Beschäftigung vorfinden könnten, dann vermutlich bei Vivento landen und an die KDG bzw. deren beauftragte Subunternehmer verliehen werden, um dieselbe Arbeit wie vorher zu tätigen, die KDG aber weniger zu kosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2008
  10. arenamusik

    arenamusik Gold Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    ... aus dem Mecklenburger Land
    AW: 300 Mitarbeiter von Kabel Deutschland tragen Arbeitsplätze symbolisch zu Grabe

    Die einzig schlüssige und logische Antwort zu diesem Thema!Danke!
     

Diese Seite empfehlen