1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ClausHKG, 2. Mai 2010.

  1. ClausHKG

    ClausHKG Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Alle,
    Habe im meinem Haus ein Cat7 LAN Netzwerk verkabelt. Ich habe auch eine Satellitenanlage.
    Jetzt moechte ich 3 Fernseher (grosse Familie... :))

    - mit Satellitenreceiver (moeglichst HD) ausstatten und
    - alle Aufnahmen auf einer zentralen NAS Festplatte abspeichern,
    - von einem PC im Netzwerk zugreifen und die Aufzeichnungen loeschen, schneiden etc
    - von allen Receivern abspielen koennen
    - idealerweise auch JPG und MP3 aus dem Netzwerk abspielen koennen

    Geht das? Welche Receiver koennt Ihr empfehlen? Welche NAS Hardware ist geeignet?

    Vielen Dank fuer Eure Hilfe!

    ClausHKG
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    Vorab mal eines... du wirst nicht alles auf einmal bekommen, diese "eierlegende Wollmilchsau" gibt es nicht unbedingt !

    Am besten wären dazu die Dreamboxen geeignet (DM500HD, DM800HD), die kosten aber ein heiden Geld.

    Aber schau mal hier, da den Octagon SF-1008 mal genauer anschauen ! Der kann streamen usw.
     
  3. ClausHKG

    ClausHKG Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    OK, danke!
    Habe auf Octagon Germany die Bedienungsanleitung gefunden. Scheint ein russischer Hersteller zu sein. Die Anleitung ist sehr duerftig und beantwortet diese Fragestellung nicht eindeutig. Hat jemand Erfahrung mit diesem Geraet?

    Habe mittlerweile Technisat DigiCorder HD S2 Plus gefunden, er kann das offensichtlich auch. Aber auch hier keine eindeutige Darstellung ob NAS Festplatte im Netzwerk erkannt wird und ob darauf lesened und schreibend zugegriffen werden kann..
     
  4. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    Bei Technisat wird ab und zu von Inkompatibilitäten berichtet.
    Auch wenn der Technisat das kann, ist er nicht als
    MultimediaNetzwerkmaschine konzipiert.
    Technisat ist eher für den technisch unversierten
    Nutzer gedacht.
    Ist eher standalone Gerät als eierlegende Netzwerksau.
    Dreambox ..... sollten besser zu Deinen Wünschen passen.
     
  5. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    Unser zentraler Dateiserver, der ohnehin als Webserver 24/7 aktiv ist, zeichnet per Technisat-USB-Box auch TV-Programme (bei uns DVB-C) nach EPG-Stichwort auf und legt diese auf einer Netzwerkfreigabe ab, dient als Fileserver für Musik und Filme in allen möglichen Formaten. Naturgemäß kann per PC drauf zugegriffen werden.

    Die beiden Fernseher im Haus sind hingegen mit WDTV-Life Boxen ausgestattet (99 Euro). Die Dinger sind Zigarettenschachtelgroß, können auf alle Netzlaufwerke (Samba oder Win7 Bibliotheken) zugreifen, sowie per USB auf lokale Sticks und Festplatten mit FAT32, NTFS, ext3.

    So eine mini WDTV-Box liest einen Haufen Formate und Container wie .TS, AVI, WMA, WMV, MKV...; DIVX, MP3, MP4, h.263, AAC, AC3 etc etc... Diverse Soft-Untertitelformate. Untertitel und Audiospuren auswählbar. Ruckelfrei bis 1080p. Natürlich auch Fotos in vielen Formaten. Per Fernbedienung kann man die Medien im Netz anschauen, löschen etc.

    Die WDTV selber ermöglichen den direkten Zugriff YouTube (HD), Shoutcast, Apple-Trailer HD, Rev3-InternetTV, BBC-Podcasting, per UMS-Funktion Audio- und Videostreams selbst hinzufügbar (erfordert Einarbeitung)...;

    Alleine schon diverse TV-Streams (bei uns) japanischer und amerikanischer Sender ohne lästigen PC gucken zu können ist einfach nur fein. Und Aufnahme per von überall editierbarer EPG-Stichwortliste ist natürlich auch klasse. Kein durchstöbern von EPG oder Programmzeitschriften mehr um nachzusehen wann was auf welchem Sender kommt... Gibst du "John Wayne" ein, wird einfach alles von allen Sendern auf der Platte abgelegt, in dessen Titel oder EPG-Beschreibung "John Wayne" vorkommt, was man nicht braucht löscht man halt später wieder :). Kann man natürlich auch nach Sendern, Datum/Uhrzeitbereichen und Programmen eingrenzen...

    Zwei USB-Anschlüsse (USB-Hub-fähig, also weitere Medien per Hub ansteckbar), HDMI & herkömmlicher Videoausgang, Netzwerk, WLAN per USB-Stick, Fernbedienung, analoger und Digitaler Audioausgang, das übliche halt.

    Die Aufzählung ist nur unvollständig, weil es für die alternative Firmware haufenweise plugins aus der Community gibt, die man per Stick reinladen (oder auch erstmal direkt vom Stick/HDD booten und ausprobieren) kann -- Linux halt.

    Torrent- und Usenet/NZB-Client, HD-Bildbetrachter, Audio, Webserver, Webinterface, FTP-Server, SSH-Zugang. Braucht man mit einem zentralen Server natürlich nicht unbedingt...

    Nachteile:
    - Kein Display, der größe wegen. Gibts aber auch Communityplugins wer unbedingt eins vom Elektronikversender per USB dranstecken will. Dafür kann man das OSD skinnen :)
    - Größtenteils internationale Community, (noch) keine Unterstützung für ARD/ZDF...Mediatheken.
    - Uneinheitliche Menüführung (halt Plugins unterschiedlicher Programmierer).
    - Linux-Kiste! Wer seine Kiste weiter personalisieren oder das Optimum herausholen will, sollte sich nicht scheuen, auch mal per Shell oder Texteditor configfiles anzupacken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2010
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    Ich habe dir doch den Link in deren Forum oben gegeben, dort steht doch ALLES !

    Ist aber ein koreanischer Hersteller (Fortis) und wird von Octagon (übrigens türken !) nur von der Software her "veredelt" ! Steht aber auch in dem verlinkten Forum.

    siehe oben

    Ja, haben den 1018 selbst und bin hoch zufrieden !

    Der kann aber null Multimedia-Files !
     
  7. ClausHKG

    ClausHKG Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    Der Link funktioniert nicht/ Seiten/ladefehler...:eek:
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    Stimmt, das wird hier gefiltert !

    Aber eine Suche bei Google nach "Forum Octagon" zeigt das man einfach die in dem Link vorkommenden "*" (=Sternchen) durch "g m c . t o" ersetzten muss das es geht.

    (ohne Leerzeichen)
     
  9. misterten

    misterten Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: 3 Satreceiver im Netzwerk, wie?

    @teucom:
    Ans WDTV kann ich ein USB Display anschließen? Cool! Grafisch oder alphanumerisch? Ans "alte" WD TV oder nur ans "neue " WD TV Live?? Kannst Du mir bitte die entsprechenden Links geben? :winken:


    @all:
    Wer keinen 24/7 Rechner hat, kann auch auf die Technisat USB Box verzichten. Einfach mal nach online TV recorder googlen! Ist gratis, und gegen paar Cent nimmt er auch alles auf, ohne vorher ans Programmieren denken zu müssen. :)

    Ich habe es schon aufgegeben, dass es jemals solche Sat Receiver mit dieser Netzwerkfunktionalität geben würde. Mich schärft ja der SRP 2100 von Topfield, der aufgrund DLNA sowas möglich machen soll, aber leider ist er mir zu teuer, um das ausprobieren zu können. DBox war zu unsicher und unstabil, entpsrechende Dreambox ist wieder teurer. So finde ich die Lösung mit solchen Netzwerkplayern super. Und wenn die auch noch Displays bieten, kann man auch easy Webradio oder MP3 machen, ohne TV anmachen zu müssen! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2010

Diese Seite empfehlen