1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

3 Digital Receiver hats zerhauen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von singong, 6. September 2005.

  1. singong

    singong Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Seit der Umstellung auf DVB-S gehen nun Digitalreceiver 4 u. 5. an den Start. :( Einen Lemon 07CI u. einen Universum SR1001CI hat es bereits zerhauen. Nun fing gestern der Garantie-getauschte Globo 400s an zu zuckeln. Der neue Skymaster ist zum Glück noch in Ordnung. Gewitter hats nicht gegeben.

    Das Problem ist immer das selbe, zunächst kommen kurze Signalausfälle (<2 sec) bis dann irgendwann garnichts mehr funktioniert (nach einigen Tagen oder Wochen).

    Habe vor 4 Monaten alle Leitungen erneuert, Feuchtigkeit war ein Problem aber nicht die Ursache wie sich ja nun zeigt. Ein Mediamarktler empfahl mir die Schüssel zu erden, was ich getan habe. Er hielt es für unwahrscheinlich, dass das LNB kaputt ist. Ferner habe ich Überspannungsschutz vor allen Receivern in die Steckdose gepackt.

    Das Chess Twin LNB 0,5db habe ich auch erst vor 12 Monaten gekauft, aber ein Wechsel ist der nächste Schritt.

    Die KOAX-Leitungen zu Erden halte ich für problematisch, da ich mir bei Erdung über Potentialausgleich übers Stromnetz eine Überspannung reinholen könnte. Überspannungen sind in unserer Gegend ein Problem, laut dem Techniker der vor kurzem eine andere elektr. Anlage am Haus installiert hat.
    Blitzschutz ins Satkabel?

    Mit Analogreceivern hatte ich nie ein Problem. Allerdings sind mir 2 Eumex Anlagen durch Überspannung aus dem Stromnetz zerschossen, was aber seit dem Einbaus des Ü-Schutzes seit 15 Monaten nicht wieder geschehen ist

    Kann mir jemand helfen.
     
  2. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: 3 Digital Receiver hats zerhauen

    Hallo

    Ist irgendwie ne komische Sache. Wenn ständig massive Überspannungen unterwegs sind müßten auch andere elektronische Geräte kaputt gehen. Normaler Weise gehen Geräte bei Überspannung mit einem Mal kaputt (evtl. von einem Knall begleitet) und nicht schleichend innerhalb von Wochen.

    Man sollte mal die Elektrik gründlich durchmessen (lassen). Wie groß ist die Netzspannung ? Schwankungen ?

    Vielleicht sorgen auch Potentialunterschiede im Haus für große Ausgleichsströme über den Receiver (so was könnte auch die Eumex getötet haben). Also Meßgerät nehmen und in größten Wechselstrombereich schalten (10 A oder so).
    Dann nacheinander (und nur einzeln) Antennenkabel, SCART-Kabel usw. abziehen und mit Strommesser jeweils zwischen Schirm und Gerätemasse messen. Da sollten nur geringe Ströme (bis vielleicht 100mA) meßbar sein.

    P.S.: hat das Haus einen FI-Schutzschalter und fliegt der öfter mal grundlos raus ?

    Ich hoffe, ich konnte helfen
    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2005
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: 3 Digital Receiver hats zerhauen

    Ich denke auch, dass hier als erstes mal die Hausanlage geprüft und in Ordnung gebracht werden muss. Dazu gehört ein ordentlicher Potentialausgleich. Und wenn Receiver kaputt gehen, ist auch dringendst anzuraten, die Verteilung des Satnetzes in den Potentialausgleich einzubeziehen.
     
  4. fleptin

    fleptin Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    265
    AW: 3 Digital Receiver hats zerhauen

    Ich glaube auch dass ein fehlender Potentialausgleich schuld an einer solchen Misere sein kann.
    Auch beim Blitzschutz gibt es was für das Koax-Kabel, zB sowas:
    http://www.multimedial24.de/shop/d_30064.htm
     
  5. singong

    singong Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    2
    AW: 3 Digital Receiver hats zerhauen

    Danke für die zahlreichen Antworten.
    Die Elektroinstallation des Hauses ist erst vor kurzem überprüft worden und laut Elektriker OK. Vorher, nachdem die ersten Receiver den Geist aufgaben hatte ich aber festgestellt, dass es seit dem Umbau 1975 einen Fehlstrom im Stromkreis für die äußeren Gebäude gab, da damals die Verputzer einfach eine Anschlussdose zugegipst (kokel) hatten (bin auch nur durch nachmessen darauf gekommen). Das Problem habe ich durch ziehen eines neuen Kabels behoben. Wir beabsichtigen auch einen FI-Schalter für den Außenbereich einzubauen. Die Elektroinstallation von 1975 ist zwar etwas alt, aber die 500V Leitung kommt drei-adrig mit Erdkabel an und nur neuere Sicherungsautomaten sind vorhanden. Der Zähler ist allerdings 15 Jahre alt und die verplombte Hauptsicherung (linkes Drehfeld?) vor dem Sicherungskasten ist von 1975.
    Auch verlegte man zu dieser Zeit noch flachlitziges Kabel einfach unter Putz, ohne Leerrohr?! Weitere Messungen in verschiedenen Verteilerdosen waren aber OK. Problematisch könnte vielleicht auch der hohe Einschaltstrom des Durchlauferhitzers DHF21 sein (Einschaltspitzenbegrenzer einbauen ?). Eine neue PE Wasserleitung seit Juli (vorher Eisenrohre) dürfte die Erdung laut Elektriker nicht beeinträchtigen.
    Wegen der Überspannungen, unser Stromversorger baut zur Zeit ein neues Umspannwerk (vielleicht wird es dann besser), da die nahe Uniklinik seit 20 Jahren sehr viel Strom abzieht? Unser Dorf und das freistehende Haus hängt da in 3-5 km Entfernung mit dran.

    Werde jetzt auf jeden Fall die KOAX-Kabel messen und absichern. Für weitere Tipps bin ich Euch sehr dankbar.
     
  6. Frank_T

    Frank_T Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Deutschland
    AW: 3 Digital Receiver hats zerhauen

    Deine Problembeschreibung liest sich fast wie die von notorischen Übertaktern bei Computern. Durch die höhere Beanspruchung werden dabei Atome in den Leiterbahnen des Siliziums aus ihren Positionen im Kirstallgitter gerissen. Im laufe der Zeit verliert die Leiterbahn dadurch immer mehr ihre elektrische Leitfähigkeit und es kommt zu Fehlern und irgendwann zum totalen Ausfall. Ich denke aber kaum, dass du deine Receiver übertaktest. Daher wäre vielleicht mal zu prüfen, mit welcher Leistung deine Receiver den Multischalter bzw. LNB ansteuern. Wichtig wäre auch mal die Leistungsausnahme deiner Receiver aus dem Stromnetz zu messen.
     

Diese Seite empfehlen