1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

3 Days to Kill

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 15. Oktober 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.983
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Secret-Service-Agent Ethan Runner (Kevin Costner) ist sehr gut in seinem Job, aber nicht mehr der Jüngste. Als er dann auch noch erfährt, dass er eine tödliche Krankheit hat, will er die die kurze verbleibende Zeit seiner Tochter Zooey (Hailee Steinfeld) widmen. Runners Ex-Frau Christine (Connie Nielsen) findet, dass Ethan seine Vaterpflichten lange genug vernachlässigt hat und übergibt Zooey in die Obhut ihres Vaters. Dann taucht plötzlich eine Agentin namens Vivi Delay (Amber Heard) auf und bietet Ethan einen Deal an: Wenn es ihm binnen drei Tagen gelingt, den Waffenhändler „Der Wolf“ (Richard Sammel) zu töten, einen der meistgesuchten Terroristen der Welt, erhält er ein Mittel, das sein Leben verlängern könnte. Ein heikles Geschäft, da die Wirksamkeit des Heilmittels nicht bewiesen ist und Ethan gerade jetzt seine Tochter bei sich hat, die er nicht erneut enttäuschen will.


    Der Film fängt wie ein Actionthriller an und weiß im weiteren Verlauf nicht so Recht was er genau ist. Kevin Costner, gibt als tot kranker Agent sein bestes und versucht dem Film einen Stempel aufzudrücken. Die Handlung ist hanebüchen. Todkranker Mann darf weiter leben, wenn er den bösen Wolf erlegt. Trotz der eher dünnen Handlung, ist der Film nicht langweilig und die wenigen Actionszenen sprechen die Sprache eines Spezis wie Luc Besson. Das aus einem anfangs handfesten Actionthriller, eher ein Familiendrama wird, ist für den Spannungsbogen der Geschichte eher nicht förderlich. Zumindest gibt es auch einen Lichtblick für die Männerwelt mit Amber Head, auch wenn sie nur cool aussieht und immer wieder Ihr Styling verändert. Kein Flop, aber auch keine Offenbarung für mich. Ein nettes, gut gemeintes Actiondrama, daß von der Person Costner profitiert und gerade noch bei mir 6/10 herausholt!


    [​IMG]

     

Diese Seite empfehlen