1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von TV247, 8. Oktober 2011.

  1. TV247

    TV247 Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ist ein 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel (ca. > 110dB) für eine Inhouse-Verkabelung (DVB-C; nur TV, kein Internet) "übertrieben"?
    Sind solche Coax-Kabel tatsächlich weniger störanfälliger? Oder geht es eher um "weniger Verluste auf längeren Strecken"?
    Oder worauf sollte man beim Kauf achten? Made in Germany? Und die Steckermontage wird bestimmt nicht einfach, oder?

    Viele Grüße
    TV247
     
  2. MarioLpz.

    MarioLpz. Senior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    In den meisten Fällen reichen 90db. Steht aber z.B. ein DVBT Sender in unmittelbarer Nähe kann es erforderlich sein das man 110db braucht.
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.397
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    @TV247

    ... "Klasse A" bzw. "Class A" Kabel sind völlig ausreichend, auch in unmittelbarer von DVB-T- und DAB-Sendern. Die Schirmung hat nichts mit "weniger Verluste auf längeren Strecken" zu tun. Da ist der Durchmesser des Innenleiters maßgebend.

    Einen db-Wert kann jeder auf das Kabel drucken. "Klasse A" bzw. "Class A" ist ein Qualitätsmerkmal, denn hier werden die Werte wie z.B. das Schirmungsmaß in einem genormten Verfahren ermittelt.
     
  4. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    Und genau hier liegt das Problem. Wenn nicht eine fachgerechte Steckermontage durchgeführt wird, nützt das beste Kabel nichts. Entweder fertiges kaufen, oder vom Fachmann konfektionierten lassen.
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.347
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    Nur findet sogar damit Beschiss statt!

    Im Gegensatz zum LNB-Rauschmaß gibt es keine "typische" Schirmdämpfung, trotzdem ist die gleiche Bauernfängerei üblich. Im Katalog von We*****ik bekommt man netterweise gleich zu den überhöhten Klassifizierungen auch noch den Scan geliefert.

    Dem kann der staunende Betrachter entnehmen, dass z. B. das mit 120 dB und Class A+ (= Mindest-Schirmdämpfung > 95 dB) beworbene SAT KKS 120 Kabel von 650 bis 1000 MHz gerade mal Class A-Kriterien > 85 dB aufweist. :eek:
     
  6. TV247

    TV247 Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    Und angenommen man würde zwei oder drei Coaxkabel parallel in einem sehr engen Leerrohr verlegen ... reicht dafür ein doppelt-geschirmtes Coax-Kabel?
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    Mehre Koax Kabel nebeneinander stören sich nicht. Soviel Signalstörungen drinfgen da nicht durch die Schirmung.

    Und was ist wenn man ein Kabel nutzt das "nur" 90dB Schirmung hat? das dürfte dann ja noch weniger Schirmung in dem betroffenen Bereich haben.

    Ich habe jedenfalls auch festgestellt das die Schirmung je nach Frequenz sehr unterschiedlich ausfällt oder die geräte auf Störungen in bestimmten Frequernzbereichen deutlich empfindlicher reagieren.

    So wirkt sich bei um die 110MHz ein Schirmungsloch deutlich stärker aus wie bei höheren Frequenzen. Da reicht schon ein leicht loser Stecker und man hat keinen Empfang mehr (trotz einwandfreiem Pegel).
    Mit fertigen Kabeln aus der Grabbelkiste (die angeblich 100dB Schirmung haben) kann ich bei den Frrequenzen jedenfalls nicht mehr störungsfrei empfangen, mit meinen selbstkonfektionierten Satkabel mit Vollmetallstecker gibts da überhaupt keine Probleme.

    Es gibt natürlich auch hochwertige Kabel die geeignet wären, nur kosten die dann entsprechend. ;)
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.347
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    Aber nicht bei seriösen Antennenherstellern. Selbst die zweifach geschirmten WISI MK 90 oder KATHREIN LCD 90 hatten mit ursprünglich ungeklebter Folie durch hohe Geflechtbedeckung und weite Folienüberlappung durchgängig > 90 dB Schirmdämpfung. Technologisch sind sogar > 105 dB mittels S-Faltung der Folie möglich. Da die Kabelnetzbetreiber wegen Rückkanalbetrieb nur noch dreifach geschirmte Kabel zertifizieren, sind zweifach geschirmte Kabeln mit Class A+ und höher mangels Nachfrage ausgelaufen.
    Bernd Mund von Bedea kommt allerdings auf gegenteilige Messergebnisse: http://www.bmund.de/pdf/Steckerkongress%20Workshop-05.pd (Seite 32)
    Demnach reduziert sich die Schirmdämpfung an einem TELASS 110 mit einem 3 mm großen Loch von > 100 dB (!) bei 5 MHz auf 50 dB bei 1 GHz.
    Beispiel WISI MK 96: Beworben mit 115 dB Schirmdämpfung, lt. Scan tatsächlich aber zwischen 100 und 1.000 MHz 120 dB.
    Das ist der Punkt, es gibt keine hochwertigen Kupferkabel zum Schnäppchenpreis!
     
  9. TV247

    TV247 Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    OK. Also jedenfalls sollte man solche Kabel eher nicht in der eBucht kaufen.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: 3-, 4- oder 5-fach geschirmtes Koaxkabel - Overkill oder Nice-to-have?

    Das will ich auch nicht bestreiten. Aber die Praxis bei mir sagt was anders. Schon ein Mantelstromfilter (der offenbar nicht ausreichend geschirmt ist lässt die Sender nicht mehr empfangen. Damit kann ich dann auch 434MHz nicht mehr Störungsfrei empfangen weil diese durch ein Funkthermometer gesört wird (alle 56sek bricht das Bild komplett zusammen).

    Sicher spielen da sehr viele Faktoren eine Rolle. ;)
     

Diese Seite empfehlen