1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2Spiegel

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Axelander, 13. Dezember 2003.

  1. Axelander

    Axelander Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Anzeige
    Hallo Experten,

    ich möchte zu meinem (60cm-analog-)Spiegel noch einen 88cm-digital-Spiegel montieren. Beide auf Astra justiert. Die Mastlänge ist halt begrenzt. Ich würde den 'alten' 60cm-Spiegel nach oben setzen, aber dessen Arm schaut wohl in den ?Empfangsbereich des unteren größeren Spiegels(mit dem zunächst nur Radio gehört werden soll). Also nochmal, die beiden Schüsseln würden direkt aneinander/über-untereinander angrenzen. Nicht so toll, oder?
    Gruß Axelander
     
  2. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Es gibt keine analogen oder digitalen Antennen. Dem Spiegel ist es völlig schnurz, ob Du analog oder digial damit empfängst. Eine Antenne, wenn möglich die grössere, genügt für beides. Als LNB nimmst Du dann ein universal Twin, wenn Du je ein analoges und ein digitales Empfangsgerät einsetzen möchtest, oder ein universal Quad bis zu vier Geräten.
    Gruss aus dem Himmel
     
  3. Axelander

    Axelander Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Danke mal für die Antwort.
    Ist schon recht, ich brauch halt weiterhin die 'alte' Schüssel, da hängen noch andere dran (welche nicht umstellen wollen). Die Formulierung war flapsig. Mir gehts ums das: Stört der Arm der oberen Schüssel den Empfang der unteren? Der Mast ist nur ca 1,5 m lang.
    Gruß
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Das muß ja eine ganz besondere Astra-Anlage sein, wenn es nötig ist, dass sie weiter betrieben wird. Eigentlich sollte es kein Problem sein, die Receiver an einer neuen Anlage zu betreiben, es sei den sie wären älter als 10 Jahre und empfangen nur den Frequenzbereich 950 ... 1750 MHz. Aber die Bild- und Ton-Qualität würde ich mir heute nicht mehr antun.
     
  5. Axelander

    Axelander Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Ja, was soll ich sagen, 2 Schüsseln finde ich auch nicht toll, aber sonst brauch ich (ist doch richtig?) entw. so ein quad-LNB oder einen Multischalter. Beides ist unnötig teurer.
    Also nochmal, kann man 2 Schüsseln unmittelbar übereinander montieren?
    Grüße
     
  6. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Ja, das geht natürlich schon. Der Feedarm wird zwar etwas Signal abdecken, aber das ist bei einer 88 cm Schüssel auf Astra natürlich kein Problem.
    Gruss aus dem Himmel
     
  7. Axelander

    Axelander Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    merci, denke, dass ich's mal so probiere. Falls ich Probleme habe, frage ich hier wieder nach. Was hab ich gestern im Laden gehört, in der Digital-Welt kommts öfter mal vor, dass die Frequenzen gewechselt werden? Will nämlich einen (einfachen) FTA-Receiver nur zum Radiohören(in der Küche). Und wenn der nur on-screen-display hat müsste man jedesmal den Fernseher bewegen. Geht das eigentlich, nur mit den voreingestellten Frequenzen halt Radiohören?
    Gruß
     
  8. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi Axelander,

    bedenke aber, dass es nicht nur zu Signaleinbußen bei der unteren Antenne kommt, sondern dass sich bei einer solchen Konstellation auch in hohem Maße die Windlast, die auf den Mast einwirkt, erhöht. Dein Antennenmast sollte daher schon sehr stabil sein.
    An deiner Stelle würde ich ehrlich gesagt, die 60er Schüssel entfernen und die 88er für entsprechenden Mehrteilnehmerempfang ausrüsten.
    Da hast du sicherlich mehr davon.
    Quad-LNBs für max. vier Teilnehmer gibt es bereits für ca. 50-60 Euro.

    Fürs (reine) Radiohören empfiehlt sich ein Receiver mit Display.

    mfg
    smart
     
  9. Axelander

    Axelander Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    1.Danke, die Windlast schreckt mich auch ein bißchen, obwohl der Mast oK ist.
    2.Genau das ist der Grund für meine Konstellation, ein 4-LNB kostet halt mehr (bin Schwabe), aber darauf muss/wird es wohl hinauslaufen.
    3. Mit einem Receiver mit display kommt man (ohne Fernseher) dann gut zurecht?

    So, jetzt bin ich dann zufrieden.
    Grüße
     
  10. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    sparen ist schon ok, aber nicht unbedingt an der falschen Stelle. Natürlich will ich dich jetzt nicht unbedingt von deinem Vorhaben abhalten, zwei Schüsseln an einen Mast zu montieren. Wenn es für dich so ok ist. Ich persönlich halte es eben nicht für eine gute Lösung.

    Schau dich mal um, was es auf dem Markt so alles gibt und welches Gerät für deinen Zweck am besten geeignet ist. Ich würde ein Gerät nehmen, welches über ein Display verfügt, das zumindest eine Kanalnummer anzeigt; sonst wird das Ganze beim reinen Radiohören ohne Fernsehbildschirm mitunter zum Rätselraten, da man keine richtige Kontrolle darüber hat, ob man auch den richtigen Radiokanal ausgewählt hat.

    gruss
    smart
     

Diese Seite empfehlen