1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

28,2 und 23,5 in Cubsat 70 - bitte um Tipps!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Zodac, 6. März 2009.

  1. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.686
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich brauch mal Hilfe von ein paar Sat-Profis ...
    zur Info - ich bin selbst kein Anfänger, aber bevor ich weiter zig LNBs bestelle und zurückschicke - wollt ich doch mal die etwas Erfahreneren unter euch fragen.

    Zur Situation:
    In meiner Wohnung habe ich vom Dach zwei Leitungen mit Astra 19,2° Ost und Hotbird 13° Ost. Das funktioniert soweit auch alles problemlos...

    Bereits vor längerer Zeit wollte ich unbedingt Astra 28,2° Ost empfangen und hab mir - da eine Erweiterung der Sat-Anlage auf dem Dach nicht ohne weiteres realisierbar war, eine Cubsat 70 gekauft.

    Für diejenigen unter euch, die nicht wissen was das ist:
    Cubsat Antennen | Digital TV | Digitalfernsehen | Sat Receiver | Multischalter | LNB | Wavefrontier | Multytenne | Digitalkugel

    Darin betreibe ich seit weit über einem Jahr ein Inverto Twin LNB. Der Empfang von Astra 28,2 ist super (12-14db laut Dreambox 800), nur bei Astra 2D sind die Werte deutlich schlechter (8-9db).

    Die Leitungen der Cubsat werden mit Spaun Optionsschaltern mit den Leitungen vom Dach zusammengeschaltet.

    Soweit so gut ...

    Jetzt hatte ich vor das Twin gegen ein Quad LNB zu tauschen um vier Leitungen für 28,2 zu haben. Das Ganze wird notwendig, da ich mir ja demnächst die Dreambox 8000 zulegen will.

    Bei der Gelegenheit dachte ich, erweiterst du die Cubsat gleich noch um 23,5° Ost - das dürfte ja kein großes Problem sein.

    Aber Pustekuchen:
    Zuerst einmal hatte ich das Smart Titanium Quad LNB (2nd Edition) bestellt und damit das Inverto LNB für 28,2° Ost ersetzt. Die Empfangswerte waren aber deutlich schlechter als beim Inverto. Ohne Cubsat-Deckel krieg ich beim Inverto Twin auf 2D zwischen 10 und 11db, mit dem Smart Titanium Quad hatte ich bestenfalls 9. Da der Cubsat-Deckel um 1-2db dämpft, fiel das Signal da beim Smart LNB auf 7db runter - und war damit SCHARF an der Empfangsgrenze. Das Smart musste also wieder weg...

    Gleichzeitig hatte ich versucht mit dem alten Inverto Twin den 23,5 zu empfangen. Dabei musste ich aber feststellen, dass der Abstand von 28,2°E zu 23,5°E bei einer 70er Schüssel SEEHR gering ist und das mit normalen LNBs nicht zu bewerkstelligen ist (damit überhaupt ein Signal auf dem 23,5er ankommt, ragte das 23,5er LNB vorne über den Kopf des 28,2er LNBs - wodurch 28,2 deutlich geschwächt wurde - also keine Option).

    Also hab ich das Smart LNB zurückgeschickt und mir stattdessen das Inverto Black Ultra Quad LNB sowie ein Alps Raketenfeed Twin LNB gekauft. Das Inverto Black Ultra sollte das Inverto Twin ersetzen, mit dem Alps wollte ich einen erneuten Versuch mit 23,5 starten. Heute habe ich nun das Inverto Quad eingebaut und die Werte sind zumindest ähnlich gut wie beim Twin. Mit 23,5 und dem Alps LNB hatte ich aber keinen brauchbaren Erfolg ... mehr als 6db waren nicht drin. Und das ohne Cubsat-Deckel. Um mehr zu kriegen müsste ich das LNB weiter nach Westen schieben, da stört aber das 28,2er LNB. Das Alps kann ich also so oder so schonmal wieder zurückschicken...
    (bevor der Vorschlag kommt: mir ist klar, dass ZWEI Alps LNBs, also auch ein Alps für 28,2 funktionieren dürfte - aber das Alps liefert auf 28,2°E auch keine hinreichend guten Empfangswerte!).

    Inzwischen bin ich eigentlich soweit, dass ich auf 23,5 verzichte und stattdessen das alte Inverto Twin auf 19,2 ausrichte. Das geht relativ problemlos - wie bisherige Tests gezeigt haben. So hätte ich dann auf zwei Leitungen 19,2°E, 13°E und 28,2°E und auf zwei Leitungen 19,2°E und 28,2°E, zumal ich so ein Backup für 19,2 hätte, falls die Dachschüssel mal wieder zugeschneit ist (was zumindest dieses Jahr nicht selten passiert ist). Die Cubsat hingegen hatte immer Empfang, weil sie leicht unterm Dach direkt am Haus steht.

    Nun ist mir aber gerade beim Rumstöbern folgendes LNB ins Auge gestochen:
    Inverto IDLP-DUO20 Monoblock Quad LNB Astra 19,2°E + Astra 23,5°E.
    (einfach bei Google suchen, dann findet man sofort den entsprechenden Shop, wollte hier keine Werbung für den Shop machen).

    Dabei handelt es sich um ein Inverto Monoblock LNB für 19,2°E und 23,5°E. Geeignet, laut Angabe für Schüsseln ab 75cm. Nun ist der Abstand von 19,2°E bis 23,5°E exakt 4,3°, der Abstand von 23,5°E bis 28,2°E bei 4,7°. Das ist nicht viel ... meine Schüssel ist 70cm groß - nach meinem Verständnis macht die kleinere Schüssel den Abstand zwischen zwei LNBs ja kleiner, wodurch das Monoblock dann eher 5° statt 4° enstprechen dürfte. Richtig?

    KÖNNTE das Inverto Monoblock LNB also in meinem Fall eine Lösung des Problems sein? Oder taugt das Ganze nix und ich sollte lieber bei der Variante 28,2° / 19,2°E bleiben?

    DAS wäre meine Frage - bevor ich jetzt das Inverto Black Ultra Quad auch zurückschicke und mir das Monoblock Teil bestelle... ;)


    Ich hoffe ihr konntet meinem kleinen Roman folgen und ich bedanke mich schonmal vorab für hilfreiche Beiträge!

    Greets
    Zodac

    PS: Standort ist am Bodensee (bei Radolfzell), falls das jemand wg. Astra 2D interessiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2009
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: 28,2 und 23,5 in Cubsat 70 - bitte um Tipps!

    Den Monoblock würde ich Dir nicht empfehlen, der wird Dir nicht die gewünschte Signalgüte bringen. So eine Lösung ist unter bestimmten Umständen gerade so zu vertreten (z.B. Leute mit zwei linken Händen wollen unbedingt noch einen zweiten Satelliten empfangen und (und nun kommts:) es handelt sich um sehr stark einfallende Satelliten, wie z.B. Astra und Hotbird). Die Abstände des Monoblock sind immer fix. Bei genauer Justage zweier LNB ergeben sich aber in Deutschland überall abweichende Abstände, da ist nix fix, das hat rein geometrische Gründe. Bei schwachen Signalen verschenkst Du mit einem Monoblock vielleicht genau die 1-2dB, die Du für stabilen Empfang auf 2D benötigst.

    Wenn Du an Deiner Cubesat 28.2 und 19.2 realisieren kannst, dann justiere doch an der Dachschüssel den 19.2 LNB auf 23.5, und schon hast Du alle Programme. Einen kleinen Nachteil hat die Sache allerdings auch: Bei 28.2 im Fokus der Cubesat ist die Reserve für 19.2 an derselben Schüssel dann nicht sehr hoch, da nur eine relativ kleine Restfläche (grob geschätzt um die 50cm) für Astra1 verbleibt. Eine andere Alternative wäre, an der Dachschüssel zwei Alps für 19.2 und 23.5 einzusetzen. Da müsste also lediglich der jetzige Astra1-LNB getauscht werden und ein zusätzlicher Alps für 23.5 eingesetzt werden. Falls die Dachschüssel so um die 80cm groß ist (oder größer), könntest Du evtl. sogar mit nur einem (zusätzlichen) Alps (für 23.5) hinkommen, das müsste man aber probieren.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: 28,2 und 23,5 in Cubsat 70 - bitte um Tipps!

    Les doch mal hier, das ist ein Erfahrungsbericht für 13+19+28
     
  4. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.686
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: 28,2 und 23,5 in Cubsat 70 - bitte um Tipps!

    Hi,

    @schlosser:
    Erstmal danke für deine Einschätzung bzgl. des Monoblocks. Meine Bedenken hierzu gingen in eine ähnliche Richtung, weshalb ich auch vorher nachfragen wollte.

    Wie ich oben schon geschrieben hab, ist eine Modifikation an der Dachschüssel leider nicht möglich. Sonst hätte ich damals nicht die Cubsat gekauft sondern aufm Dach gleich ne T90 montiert und würde nicht nur 28,2 (und ggf. 23,5°E) sondern in jedem Fall noch 9° Ost, 5° Ost, 1° West und 5° West empfangen. Geht eber leider nich...

    Ich bin auch nicht der einzige der an der Dachschüssel dranhängt und sie gehört auch nich mir, sondern dem Hauseigentümer. Die Cubsat war daher eine Notlösung...

    Möglich wäre höchstens eine zweite Cubsat für 23,5 - aber das ist mir im Moment viel zu teuer. Denn im Moment ist der Mehrwert von 23,5 vergleichsweise gering. Konkret bringen würde er mir "éen HD" von TV Vlaanderen sowie das Kabel Deutschland Paket (für das ich mir erstmal eine Smartcard besorgen müsste - was aber möglich wäre). Ich hatte halt deshalb 23,5 ins Auge gefasst, weil er einerseits nahe lag (direkt neben 28,2) und ich darauf spekuliere, dass die Niederländer und Belgier dort auf absehbare Zeit weitere HD Sender starten, die ich dann mit meinen Karten entschlüsseln könnte. Im Moment ist das aber nur für éen HD noch nicht so akkut...

    Ich hab übrigens auch versucht, ob vom Eutelsat W2 auf 16° Ost noch was ankommt - aber ich hatte nichtmal ein Zucken auf der Signalanzeige der DM 800, während von Hotbird, 3° weiter westlich (mit 28,2 im Zentrum) noch ein schwaches Signal zu kriegen war.

    @satmanager (alias Herr Uhde):
    Ich hab alle Threads in ihrem Forum zur Cubsat bereits ausführlich gelesen. Der von ihnen genannte Thread hilft mir doch überhaupt nicht?! Dass 13+19+28 möglich ist - ist mir auch klar. Aber das brauch ich doch erstens gar nicht, weil 19,2 und 13° Ost zumindest mit zwei Leitungen vom Dach kommt und zweitens muss dafür 19,2 ins Zentrum und darunter würde 28,2 an meinem Standort zu sehr leiden.

    Der Threadersteller in ihrem Forum lebt immerhin im Kölner Raum - dort kann Astra 2D mit ner Campingschüssel empfangen werden. Das geht hier unten im Bodenseeraum nicht mehr.

    Bin nach wie vor offen für weitere sinnvolle Vorschläge - sonst werde ich halt 19,2 daneben montieren.

    Greets
    Zodac
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2009

Diese Seite empfehlen