1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

22 kHz-Signal

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Macalberto, 15. Juli 2012.

  1. Macalberto

    Macalberto Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo,

    weiß einer von euch, wie hoch üblicherweise die Spannung des 22 kHz-Signals zur Umschaltung des Bandes beim LNB ist? Ich frage, weil ich beim Betrieb von zwei SAT-Receivern an einem Kabel über einen SAT-Verteiler ein merkwürdiges Verhalten festgestellt habe.

    Macalberto
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: 22 kHz-Signal

    Das merkwürdige Verhalten ist folgendes:
    Die LNB-Spannung legt die Polarisation fest, das 22kHz-Signal schaltet auf Highband um.
    Wenn nun ein Receiver 18V ohne 22kHz und der andere 14V mit 22kHz auf die Leitung gibt, kann es sein, daß keiner der beiden ein Signal hat.
     
  3. Macalberto

    Macalberto Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: 22 kHz-Signal

    So ist es bei mir nicht. Ich sehe einen Sender, aber den, der OHNE 22 kHz-Signal daherkommt.

    Konkret: Ich sehe bei dem Receiver EyeTV an meinem iMac einen Sender MIT einem 22 kHz-Signal nicht, wenn am zweiten Receiver – der Fernseher – ein Sender Sender OHNE 22 kHz-Signal empfangen wird.

    Das Fernseher setzt sich durch gegen den EyeTV, obwohl sein Sender 22 kHz-los ist. Warum? Umgekehrt geht es übrigens. Das geht auch bei Sender mit 18 V so. Immer setzt sich der Fernseher durch.

    Vielleicht hilft das weiter. Ich habe folgendes gemessen: Die 18 V Spannung und auch die 14 V Spannung des Fernsehers sind jeweils um etwa 200 mV größer als die des EyeTV. Eine Erklärung des Phänomens wäre, wenn die 22 kHz-Spannung so klein ist, dass sie gegen die 200 mV nicht "anstinken" kann. Das hieße dann, dass der Fernseher das Signal des EyeTV gleichspannungsmäßig so übertrifft, dass das 22 kHz-Spannung auch in dem Scheitelwerten nicht "durchkommt".

    Klingt das vernünftig? Morgen werde ich mal meinen alten Oszi wieder anschmeißen, mal sehen, ob ich das noch kann. :rolleyes:
     
  4. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: 22 kHz-Signal

    Dann könnte dein Satverteiler ein Vorrangschalter für den Fernseher sein. Tausche die beiden Abgänge, dann müßte der EyeTv Vorrang haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2012
  5. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.804
    Zustimmungen:
    5.241
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: 22 kHz-Signal

    Du verwechselst da was.
    "22kHz" ist keine Spanung, sondern "Tonfrequenzsignal".

    Wenn du jetzt zwei Geräte auf eine Leitung hast, hat der Receiver, der 18V ausgibt, Vorrang.
     
  6. Macalberto

    Macalberto Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: 22 kHz-Signal

    @ HansEberhard: Hat er nicht. Ich habe die Leitungen am SAT-Verteiler vertauscht, das gleiche Verhalten. Es liegt nicht am Verteiler.

    @ KeraM: Das weiß ich auch! Aber auch ein Signal von 22 kHz hat eine Spannung. Das Problem tritt auch auf, wenn beide Sender ein Signal von 14 V oder beide von 18 V haben. Stets ist der Fernseher der Stärkere, egal, ob er ein 20 kHz-Signal hat oder nicht.

    PS: Ich ergänze. Ich habe gerade im Internet eine Stelle gefunden, wo die Werte genannt werden. Also das 22kHz-Signal soll eine Amplitude (Spannungshöhe) von 1 V haben. Damit fällt meine Lösung erstmal ins Wasser. Aber vielleicht isr trotzdem was dran. Ich habe mal meinen Oszi ausgemottet und will morgen mal messen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2012
  7. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.804
    Zustimmungen:
    5.241
    Punkte für Erfolge:
    273
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: 22 kHz-Signal

    Quelle: Digital Satellite Equipment Control => http://www.spaun.de/files/8df79_de_DiSEqC_fur_Techniker_.pdf

    Aber eigentlich total irrelevant da man keine 2 Receiver an einer Ableitung betreiben kann und wenn man das macht mit Problemen rechnen muss. Dafür gibt es Twin-LNBs oder einen Prioritätsschalter/Vorrangschalter.
     
  9. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: 22 kHz-Signal

    @satmanager:
    habe übersehen, daß die meisten Verteiler diodenentkoppelt sind. Dann siegt natürlich 18V über die 14V+0,25V.
    @macalberto:
    Ein weiterer Abzweiger vor dem "stärkeren" würde natürlich auch die Spannung um reduzieren um etwa 0,2V, ein Vorrangschalter statt des Abschalters wäre natürlich die beste Lösung.
     
  10. Macalberto

    Macalberto Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: 22 kHz-Signal

    Du hast Recht, es gibt bessere Lösungen. Trotzdem möchte ich einfach verstehen, warum der SAT-Verteiler sich gegen meine Theorie wehrt. Dieses Miststück! :wüt:

    Wenn ich es raushabe, werde ich den Vorrangschalter einbauen. :)

    PS: Hans-Eberhard, das Problem tritt auch auf, wenn beide Receiver 14 V abgeben. Tatsächlich gibt der Fernseher 13,4 V und der EyeTV 13,2 V ab. Da könnte die Ursache liegen, das will ich noch rauskriegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2012

Diese Seite empfehlen