1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ritti, 1. Mai 2005.

  1. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Sömmerda
    Anzeige
    Hallo..

    Kann man irgendwie nachträglich, in das LNB-Antennenkabel, ein 22 kHz einspeisen, um das LNB in das High-Band zu bringen? .. Gibt es da irgendwelche Teile für?
    Hab hier einen Analogreceiver, der noch kein 22 kHz senden kann.
    Soll ja nur temporär sein, also anderen Receiver wollte ich nicht extra kaufen.
    (Ziel: 5°West, die analogen Programme sehen.. nur zum testen mal)

    Bis dann, ...... ritti ;)
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    Das kann man machen, ist aber finanziell recht aufwändig, kostet u.U. mehr als ein analoger Receiver neuerer Bauart, der 22kHz hat

    Aber wenn Du's trotzdem riskieren willst: Das Zauberwort heißt: 22kHz-Generator, der wird mit einer Spannung ab 5 Volt versorgt und erzeugt ein permanentes 22kHz-Signal, der Receiver muss aber dann bis 2150 MHz gehen, damit man auch alles empfangen kann bis 12,75 GHz...
     
  3. TassenbodenII

    TassenbodenII Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    169
    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    Generator gibs www.pollin.de : ca 4 Euro plus Versand
     
  4. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Sömmerda
    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=NQ==&a=OTc1OTI0OTk=

    Das sieht doch ganz gut aus, 3,95 EUR werden mich schon nicht Arm machen. ;)
    Vielen Dank TassenbodenII..

    Bis dann, ...... ritti ;)
     
  5. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    Versandkosten nicht vergessen ;)
     
  6. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Sömmerda
    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    Stimmt, die können einen richtig in den Ruin treiben! :D

    Bis dann, ...... ritti ;)
     
  7. Harry_K

    Harry_K Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    60
    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    ..da wird Roger recht haben. Mit einem Universal-LNB und dem eingeschränkten SatZF-Bereich älterer Receiver (2050MHz) kommt man nur bis 12650MHz und damit fehlen leider ein paar Franzosen. http://www.lyngsat.com/ab3.html
     
  8. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Sömmerda
    AW: 22 kHz Signal nachträglich einspeisen?

    Wie kann man das überprüfen?

    ..
    I.F. FREQUENCY RANGE: 950-2050 MHz.. damit dürfte es wo klar sein :(
    Naja, es fehlt halt wirkich genau ein "Paar"... also 2 ;)
    Reicht für meine Zwecke..

    Bis dann, ...... ritti ;)
     

Diese Seite empfehlen