1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2. Receiver an 1 Antennendose

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Daniela1212, 27. Februar 2012.

  1. Daniela1212

    Daniela1212 Neuling

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute! :winken:

    Ich wohne in einem Mehrparteienmiethaus. Wir haben eine Digitale Sat-Anlage.
    Von dem LMB gehen 4 Kabel zu einer Weiche im Keller. Von der Weiche geht in jede Wohnung 1 Kabel. Unsere Antennendose befindet sich im Wohnzimmer. Nun würden wir gern noch einen Receiver im Schlafzimmer (am anderen Ende der Wohnung) betreiben, da es manchmal zu Meinungsverschiedenheiten über das Programm kommt.:wüt:
    Nun weiß ich nicht, wie wir das bewerkstelligen können. Gibt es eine Möglichkeit noch einen Receiver zu betreiben, wo man nicht gezwungen ist, das gleiche Programm wie auf dem "Hauptreceiver" zu schauen? Ich bin leider bei diesem Thema die total Ahnungslose und würde mich rießig über eure Hilfe freuen. :D
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.734
    Zustimmungen:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: 2. Receiver an 1 Antennendose

    Man kann an eine Satleitung zwar 2 Receiver anschliessen, aber nicht ohne Einschränkung(gleiche Satebene) gleichzeitig nutzen.
     
  3. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.454
    Zustimmungen:
    4.166
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: 2. Receiver an 1 Antennendose

    Hi,

    Ist an dem Verteiler im Keller noch ein Platz frei ?

    Gruss
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.909
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: 2. Receiver an 1 Antennendose

    [​IMG]
    Beschreibung
    2-Wege-Verteiler, um eine Stammleitung auf 2 Leitungen zu verteilen.

    Beim Einsatz von SAT-Verteilern können die angeschlossenen Receiver nur Programme der gleichen SAT-ZF-Ebene empfangen. Der gleichzeitige Empfang von Programmen unterschiedlicher Ebenen ist nicht möglich!

    http://www.hd-box.info/media/archive1/ebenen_192E.pdf
    Wird beispielsweise mit Box1 (Masterreceiver) ein beliebiger Kanal des H/h Bandes gewählt, empfängt Box 2 alle Kanäle dieser H/h Ebene.
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 2. Receiver an 1 Antennendose

    Ja die gibt es, aber für freie Programmauswahl leider nicht mit einer Maßnahme nur in Deiner Wohnung.

    Wenn jetzt mit einem standard-konfigurierten Receiver alle Sender zu empfangen sind, handelt es sich bei der angesprochenen Weiche um einen Multischalter. Sollte an diesem noch ein Teilnehmeranschluss frei sein (Frage Teoha), könnte man die Signale zweier Ausgänge mit einem Stacker zusammenfassen, gemeinsam über das eine Kabel übertragen und in der Wohnung mit einem Destacker wieder trennen (> Applikationsbeispiel Stacker, an die Stelle des Twinreceivers träten zwei Singlereceiver.).
    • Nachteil: Durch die Nutzung weit höherer Frequenzen als sonst üblich besteht ein gewisses Funktionsrisiko. Es kann nötig sein, die vermutlich vorhandene Antennensteckdose zu umgehen.
    • Vorteil: An einem Destacker funktioniert prinzipiell jeder Receiver.
    • Kosten: Grob 100,- €, aber nur dann, wenn es noch einen freien Multischalterausgang gibt.

    Zweite Option: Man könnte vor dem Multischalter eine Unicable-Matix einfügen (lassen) und die Ableitung zu Deiner Wohnung an dieser Matrix anschließen, siehe Installationsbeispiel S. 9 BDA SUM 514 K (SUM 514 K ist der Unicable-Baustein, MS 58 N ein konventioneller Multischalter).
    • Nachteil: Die Receiver müssen mit Unicable kompatibel sein (> Unicable-Übersicht).
    • Vorteile: Die Arbeitsweise ist zuverlässiger als beim Stacker, und man könnte nicht nur zwei, sondern gleich vier kompatible Receiver (Twins zählen doppelt) betreiben. Das bedeutet auch: Sofern zwei Singlereceiver reichten, könnte man prinzipiell auch den Anschluss eines Nachbarn mit gleichen Interessen auf den Unicablebaustein umklemmen und sich die Kosten teilen.
    • Kosten: Sofern der Multischalter nicht Standby-gesteuert ist, könnte man statt SUM 514 K auch EXR 2541 von Kathrein verwenden (ein wenig billiger). Der Baustein kostet im Online-Handel ab ca. 110,- €, bei Kauf und Installation durch einen Fachbetrieb natürlich etwas mehr.
    • Das Einfügen eines Unicablebausteins stellte einen im Regelfall unkritischen Eingriff in die Anlage dar und bedarf alleine schon deshalb der Zustimmung von Hausverwalgung / Vermieter. Nachfragen!


    Den Begriff Masterreceiver finde ich im Hinblick auf den verlinkten Verteiler missverständlich. Der Begriff Masterreceiver wird üblicherweise im Zusammenhang mit einem Master/Slave-Umschalter wie z.B. diesem verwendet.

    An einem Master/Slave-Umschalter hat der Receiver am Masterausgang immer Vorrang und bestimmt die Wahl der Ebene. An einem Verteiler gilt das nicht. Falls z.B. die zum Master auserkorene, über einen Verteiler angeschlossene Box 1 einen HH-Sender wählt, kann (muss nicht, hängt von der tatsächlichen Höhe der LNB-Spannung ab) dieser Sender verloren gehen, wenn Box 2 mit einem LH-Sender in Betrieb genommen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2012

Diese Seite empfehlen