1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von deister7, 8. August 2006.

  1. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    Anzeige
    Gesamtumsatz steigt um 10,5 Mio EUR auf 269,3 Mio EUR
    • Umsatz im Kerngeschäft wächst um 4,6 Prozent auf 254,9 Mio EUR
    • Abonnentenzahl bei 3.442,5 Millionen:
    Zuwachs von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
    Rückgang um 2,3 Prozent (79.256) im Vergleich zu Q1 2006
    • Sondereffekte belasten EBITDA und Netto-Ergebnis
    • Gut positioniert für das 2. Halbjahr:
    reduzierte Kostenbasis, Bundesliga-Kooperationen, verbesserte Exklusivität bei der Champions League, neues Preismodell seit 1. August im Markt
    • Kofler: „Premiere kann Marktposition im neuen Wettbewerbsumfeld gut behaupten.“

    München, 8. August 2006. Premiere hat im 2. Quartal 2006 den Gesamtumsatz um 10,5 Mio EUR auf 269,3 Mio EUR gesteigert. Dies entspricht einem Plus von 4,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q2 2005: 258,7 Mio EUR). Der Umsatz im Kerngeschäft mit Programmabonnements, Pay-per-View und Werbung legte um 4,6 Prozent oder 11,2 Mio EUR auf 254,9 Mio EUR zu (243,7 Mio EUR). Das operative Quartalsergebnis wurde durch einen Sonderaufwand in Höhe von 35 Mio EUR für Lizenz und Produktion der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 belastet: Die operativen Kosten stiegen auf 291,1 Mio EUR (232,2 Mio EUR), das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Finanzergebnis und Abschreibungen) ging auf minus 21,8 Mio EUR zurück (26,5 Mio EUR). Nach Abschreibungen (EBIT) erzielte Premiere ein Ergebnis von minus 43,7 Mio EUR (6,1 Mio EUR).


    Quelle und ganze Meldung http://info.premiere.de/inhalt/de/medienzentrum_news_uk_08082006_q2.jsp
     
  2. chw

    chw Neuling

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    Da fehlen dann noch 90 Millionen Verlust aus Sonderabschreibungen,also Minus 130.000.000 €Und die Kündigungen, da bleibe ich dabei haben bis Ende Juni noch gar keine Rolle gespielt, da nahezu alle Kunden gewartet haben, wie sich die Fußballschlacht entwickelt.Der Kurs an der Börse reagiert vorbörslich wie erwartet senkrecht nach unten.Gute Nacht, Herr Kofler...
     
  3. starlight

    starlight Silber Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    677
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    - 138 Mio. Euro Verlust
    - fast 80.000 Abonnenten im zweiten Quartal weg, obwohl noch BuLi und WM liefen
    - Kündigungsquote steigt auf 18%.

    Weiter so, Herr Kofler. Endlich können Sie die Ergebnisse Ihrer langjährigen Arbeit ernten. :D
     
  4. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    Abonnentenzahl nahezu stabil, so kann man es auch nennen. Wäre es andersrum gegangen, wäre es ein rießen Erfolg.

    Nahezu stabil im Vergleich zu den Analystenerwartungen stimmt dann aber wieder.

    Also auf die Q3-Zahlen bin ich besonders gespannt. Und interessant zu wissen, WM hat 35 Mio€ gekostet.
     
  5. Alfie1

    Alfie1 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    1.415
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    Ich binn auch auf das dritte Quartal gespannt, erst dort wird sich die BL bemerkbar machen.......wobei durch den Kabel BW/D Deal, dürfte Kofi nochmal Glück im Ungkück gehabt haben;)
     
  6. Alfie1

    Alfie1 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    1.415
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    Premiere schreibt tiefrote Zahlen
    08.08.06 08:14


    [​IMG]
    [​IMG]
    Aufgrund von Sondereffekten im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft hat der Bezahlsender Premiere im zweiten Quartal 2006 rote Zahlen geschrieben. Der Verlust fiel aber höher als erwartet. Wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte, stieg der Umsatz im Berichtszeitraum um 4,1 % auf 269,3 Millionen Euro. (Vj. 258,7 Millionen Euro). Das operative Quartalsergebnis wurde durch einen Sonderaufwand in Höhe von 35 Millionen Euro für Lizenz und Produktion der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 belastet. Dadurch stiegen die operative Kosten auf 291,1 Millionen Euro (Vj. 232,2 Millionen Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Finanzergebnis und Abschreibungen) ging auf -21,8 Millionen Euro zurück (Vj. 26,5 Millionen Euro). Nach Abschreibungen (EBIT) erzielte Premiere ein Ergebnis von -43,7 Millionen Euro (Vj. 6,1 Millionen Euro).Premiere hat im zweiten Quartal die aktivierten latenten Steuern auf Verlustvorträge in der Bilanz vollständig abgeschrieben. Diese Maßname hat zu einer einmaligen Belastung des Nettoergebnisses in Höhe von 90,4 Millionen Euro geführt – in der Folge betrug das Nettoergebnis -138,8 Millionen Euro (Vj. 6,7 Millionen Euro).Damit wurden die Erwartungen des Marktes verfehlt. Die Analysten hatten im Vorfeld mit einem EBITDA von -17,6 Millionen Euro, einem EBIT von -39,3 Millionen Euro und einem Nettoverlust von -40,3 Millionen Euro gerechnet.Zum 30. Juni 2006 zählte Premiere 3.442.500 Abonnenten-Haushalte – 79.256 oder 2,3 Prozent weniger als zum 31. März 2006 (3.521.756). Im Jahresvergleich (Stichtag: 30.06.) verzeichnet Premiere einen Abonnenten-Zuwachs von 3,9 Prozent (Q2 2005: 3.313.140).
    Quelle: BoerseGo


     
  7. Alfie1

    Alfie1 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    1.415
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    Das sind doch auch Milchmädchen Rechnungen.........Durch die Prepaids sind doch einfach sehr viele Kunden im Besitz von mehreren Karten. Fast jeder hat irgendwo eine Premiere Start Karte in der Schublade liegen, die er nicht mehr nutzt, da er in der zwischenzeit schon das nächste Prepaid laufen hat.......ich glaub nicht, das das beim Abonendenzuwach berücksichtigt wird:winken:
     
  8. Hamburger41

    Hamburger41 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    80
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu st

    Zu den "stabilen" Kundenzahlen kann ich folgendes sagen.....

    ......seit numehr 2 Monaten bin ich kein Kunde mehr bei Premiere - Vertrag gekündigt - , die Karte nutze ich noch für private Free TV Programme.
    Ich kann mich immer noch mit meinen Daten bei Premiere einloggen und unter Abo steht Premiere Direkt. Ich habe jetzt sogar das aktuelle Premiere Magazin erhalten.

    Wenn ich kein Einzelfall bin, wundert es mich nicht, wenn die Kundenzahl stabil ist, denn ich werde, obwohl ich kein Kunde mehr bin, als Kunde geführt.

    Als Laie würde ich sagen, dass ist so nicht ganz richtig und als börsennotiertes Unternehmen wohl auch nicht korrekt gegenüber seinen Aktionären.

    Na ja, Buchhaltung ist geduldig und wer Kunde ist, oder nicht, wohl Auslegungssache.
     
  9. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Ort:
    Köln
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu stabil

    Ich bin gespannt auf 3.Quartal. Vor allem da Premiere 180 Mio. für Bundesliga nicht mehr zahlen muss.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    AW: 2. Quartal 2006: Premiere steigert Umsatz um 4,1 Prozent Abonnentenzahl nahezu st

    Aaaaahhh ja :D

    Es geht voran...allerdings in die falsche Richtung

    Ab wann ist denn die Kundenzahl nicht mehr "stabil"? Ab 20% Abgang? Weil Faktum ist...es gab netto einen deutlichen Rückgang der Abonnentenzahlen..sprich Verlust. Unwort bei Kofler, aber ist nunmal so.
     

Diese Seite empfehlen