1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von toBee, 18. Oktober 2007.

  1. toBee

    toBee Neuling

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    wohen in einem Haus mit 2 Eigentumswohnungen. Aktuell ist hier analoges Kabel installiert, sprich das Kabel kommt in einem Verteilerkasten unten an und von dort gehen Anschlüsse in die einzelnen Zimmer.

    Wie aufwendig wäre denn hier der Umstieg auf DVB-S?

    Nach allem was ich bisher herausgefunden habe, brauchen wir eine Schüssel und einen Quad-LNB (wenn man mal von 2 Fernsehern/Haushalt ausgeht).

    Wo ich aber nun hänge ist, wie es denn jetzt weiter geht: Muss nun nur ein Kabel zum Verteilerkasten im Keller gelegt werden und die Digitalreceiver an die alten Buchsen in den jeweiligen Zimmern angeschlossen werden?

    Oder müssen hier auch vom Verteiler neue Kabel zu den Zimmern verlegt werden?

    Und was würde das Ganze (also die Infrastruktur & Installation, ohne Receiver) ganz grob geschätzt kosten? Das man da keinen genauen Preis nennen kann ist mir klar, bin nur auf der Suche nach einer Hausnummer.

    Danke schonmal im Voraus für eure Hilfe! :)

    Gruß

    toBee
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    Also grundsätzlich braucht man von JEDEM Receiver (twin Receiver zählen als zwei Receiver) ein eigenes Kabel zur Schüssel.

    Also geht vom Verteiler zu jeder Wohnung nur ein Kabel, dann kann dort nur ein Receiver betrieben werden.

    Kabel können üblicherweise bleiben (weis ja nicht was da GENAU bei euch für Kabel liegen). Die Antennendosen müssen gewechselt werden.
    Ferner muß sichergestellt werden das an jedem Kabell nur eine Antennendose angeschlossen ist.


    BTW die übliche Methode ist: An die Schüssel ein Quattro-LNB. Dann von dort vier Kabel zum Multischalter. An den Multischalter kommen dann die Kabel zu den Receivern.
    Ein Quad-LNB geht auch (dann brauchts keinen Multischalter), aber im Normalfall ist eine Anlage mit Multischalter Betreibsicherer.

    BTW: Geht vom Verteiler nur ein Kabel zu jeder Wohnung und das neuverlegen weiterer Kabel ist zu aufwendig, dann kann man auch ein Einkabelsystem in Betracht ziehen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2007
  3. toBee

    toBee Neuling

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    Ich vermute, ein Kabel pro Wohnung dürfte das wahrscheinlichere sein, oder? Was ist denn ein Einkabelsystem bzw. was ist der Nachteil eines solchen Systems im Vergleich zu der Quattro-LNB/Multischalter/1Kabel pro Receiver Methode, die du beschrieben hast?
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    Es gibt zwei Arten von Einkabelsystemen:

    1. Aus allen verfügbaren Sendern einer Satelitenposition wird eine Auswahl getroffen (z.B. alle digitalen deutschsprachigen) und es wird auf ein Kabel eingespeist. An diesem einen Kabel können beliebig viele Receiver angeschlossen werden.
    Allerdings ist die Auswahl fest ab Werk. Wechselt ein Sender die Frequenz oder taucht ein neuer auf dann ist er evtl. nicht empfangbar. Dann muß das Einkabelsystem umgerüstet werden.
    Das ist ein "normales" Einkabelsystem.

    2. An einer Leitung können max. vier Receiver angeschlossen werden. Diese können ALLE vorhandenen Sender empfangen. Allerdings funktioniert das nur mit den Receivern eines Herstellers (Und da auch nur mit bestimmten Modellen).
    Das ist die sehr spezielle Variante. Früher gabs das "UFO micro", aber das wurde (AFAIK) mittlerweile durch einen Nachfolgestandard abgelöst.

    cu
    usul
     
  5. Grognard

    Grognard Guest

    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    sprich Unicable-Lösung

    Wobei es sogar bei der Unicable-Lösung schon mittels eine Twin-lnb's möglich ist für jede der zwei Wohnungen maximal vier Receiver zu versorgen, siehe hier
    Gruß Grognard
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    Oder das. Wobei mich interessieren würde ob die Receiverauswahl hier grösser ist als bei dem veralteten UFOmicro.

    Wobei unicable laut deinem Link nach EN 61319-1 arbeitet. Das neue Kathrein Einkabelsystem (was anscheinend die UFOmicro abgelöst hat) arbeitet wohl nach EN 50494.

    Wenn hier zufällig ein Wissender ist der mir mal was zu Kompatibilität der ganzen verschiedenen Systeme sagen könnte wäre ich glücklich.
    Denn irgendwie blicke ich hier nicht so ganz durch.

    Selbst die neuen Kathrein Receiver sind wohl mit dem alten Kathrein Einkabelsystem (UFOmicro) nicht Kompertibel. Irgendwie alles ziemlich verwirrend.

    Im Prinzip ist das System super. Aber solange das alles nicht von den meisten Receivern unterstütz wird und evtl. verschiedene (zueinander inkompertieble) Systeme am Markt sind...

    cu
    usul
     
  7. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.706
    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    Einkabelsystem hat Probleme, wenn sender ausserhalb eine Ebene liegen also horizontal High. Zur Zeit sind das:

    - Arena Transponder
    - MTV (Viacom) Transponder 1 (MTV,Viva,CC und Nick)
    - 12480 DSF, Tele5, Sonnenklar etc
    - MTV (Viacom) Transponder 2 (nur PayTV)
    -12246 verschiedene Regionale

    - 10744 ARD 3
    - 10773 ZDF 2



    Es gibt verschiedene Module mit denen zwei von diesen noch eingespeisst werden können. Aber ab 2008 wird das schwierig bzw unmöglich.
     
  8. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: 2-Parteien-Haus: Umstieg von analogem Kabel zu DVB-S

    @ MarcK!?
    Gibt es dafür eine Quellenangabe. Woher nimmst Du diese Info?
    Gruss Grautvornix
     

Diese Seite empfehlen