1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2,5" Festplatte intern?

Dieses Thema im Forum "PVR2/PVR2 HD" wurde erstellt von mindmachine, 10. Juli 2008.

  1. mindmachine

    mindmachine Junior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    Anzeige
    Hallo!

    Konnte dazu nichts in der Faq oder Forum finden. Kann man eine 2,5" Platte
    intern mit Adapter betreiben?

    Grund 1: eine große 3,5" Platte mit entsprechender Größe wird im
    System (m.M. nach) zu heiß und große 3,5" Platten mit
    5.400U/m sind kaum bis garnicht mehr zu finden.

    Grund 2: Externe USB Platte funzt nicht, da mein USB Anschluß defekt
    ist (springt immer hin und her zwischen erkennen/und nicht
    erkennen

    Meine Frage ist daher interessant, das offensichtlich mit dem S-ADA Adaptern auch nicht funzt.

    Hat das einer schonmal getestet?

    mind
     
  2. Ric34

    Ric34 Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Kelsterbach
    Technisches Equipment:
    Smart CX 10
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    Hallo Welche Fw hast Du Drauf?
    ric34:winken:
     
  3. mindmachine

    mindmachine Junior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    ich habe die 3.6d drauf.

    mind
     
  4. akniest

    akniest Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hornbek
    Technisches Equipment:
    Comag PVR 2/100 CI
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    Hi,

    jetzt hängt es davon ab, von welchem Typ Adapter man spricht. Es gibt nämlich durchaus verschiedene:
    • Parallel-ATA (PATA) <-> USB (Extern in Gehäusen verbaut)
    • Seriell-ATA (SATA) <-> USB (Extern in Gehäusen verbaut)
    • PATA <-> SATA (teilweise sind es auch Einweg-Adapter, also z.B. nur PATA-Disk -> SATA Host oder andersherum)
    • PATA 2,5" <-> PATA 3,5" (Nur eine Stecker-Umbelegung, keine aktiven Bauteile)
    Der Comag PVR2/SL80 hat intern einen Anschluß für eine PATA 3,5"-Festplatte (40poliger Anschluß). Mit einem entsprechenden Adapter (PATA 2,5" <-> PATA 3,5") kann man daran auch eine 2,5" PATA-Festplatte betreiben. Mit einem entsprechenden Befestigungskit kann man die kleine Festplatte sogar festschrauben.

    Ob dieser Umbau wirklich viele Vorteile bringt muß man selber entscheiden, preislich ist er sehr erschwinglich, da es keine aktiven Bauteile sind sondern nur eine Umbelegung der Steckerleiste.

    USB-Adapter kann man intern im Comag PVR2/SL80 nicht einbauen!

    SATA-Platten kann man intern im Comag PVR2/SL80 mit einem Adapter PATA <-> SATA verbauen (3,5"). Da dieser Adapter aber aktive Bauteile enthält ist immer das Risiko, dass die Platte nicht korrekt oder gar nicht erkannt wird, genau wie bei dem externen USB-Anschluß.

    Ich bin mir momentan nicht ganz sicher, ob die 2,5"-Platten mit SATA den gleichen Anschluss wie die 3,5"-SATA-Platten haben oder ob da auch wieder ein weiterer Adapter fällig wäre.

    Technisch kann man also einiges machen durch Adapter. Wenn du es ausprobieren hast wäre ein kleiner Bericht hier im Forum mit entsprechender Beschreibung, welcher Adapter genutzt wurde (und ob es geklappt hat oder nicht) für alle hilfreich.

    Gruß
    Andreas
     
  5. mindmachine

    mindmachine Junior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    Mir geht es einfach darum, da ich USB nicht nutzen kann
    einfach intern eine größe Platte nutzen möchte. Ich hatte ja im Betrieb
    eine Größe 200 GB Platte von Samsung.

    Die wurde extrem heiß, da der Comag keine aktive Kühlung hat.
    Und gute, große 3,5" Platten mit 5400U/M gibt es nicht mehr
    (IDE Platten) daher die Idee 2,5" Platte zu nutzen die nicht so heiß
    werden. SATA Platten aber ehr weniger, weil da bisher alle Versuche
    gescheitert waren.

    Ich möchte jetzt auch nicht 7 verschiede Anschlußmöglichkeiten testen,
    und dann funzt das doch nicht...


    mind
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2008
  6. Mr.Fantastic

    Mr.Fantastic Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    3.863
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    ist mit pata eigentlich "IDE" gemeint?

    bei dir gehen keine
    externen atten anzuschließen? wenn du die 3.6d drauf hast, könnte ich mir vorstellen, das dann irgenwas am receiver nicht stimmt.

    hast du auch dieses kleine adapter-usb-kabel angeschlossen zwischen receiver und festplatte?
     
  7. mindmachine

    mindmachine Junior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    Ich vermute der USB ist tot - in meinem karton war
    der Mni auf normal USB Adapter nicht dabei, hab mir selber einen gekauft - und auch das Transferkabel meiner 2,5" externe versucht - nix.. Ich habe versucht externe 2,4 /3,5 Platten und diverse USB Sticks anzuschließen - immer Tote Hose

    mind
     
  8. Mr.Fantastic

    Mr.Fantastic Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    3.863
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    hast du schon mal versucht den receiver an einen pc anzuschließen?

    woher hast du den adapter für den receiver gekauft? das teil was beim comag pvr2 mitgeliefert wird ist ein spezielles teil.
     
  9. akniest

    akniest Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hornbek
    Technisches Equipment:
    Comag PVR 2/100 CI
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    Hi,

    im normalen Sprachgebrauch ja, im eigentlichen Sinne nein:

    • ATA selbst definiert das Software-Protokoll zur Übertragung vom Host (dem System) zum Controller.
    • IDE steht für Integrated Device Electronics und bezeichnet damit das gesamte Hardware-Interface von Laufwerken. EIDE (=Enhanced IDE) wurde verwendet, um zu kennzeichnen, dass der Controller 4 Kanäle (also vom Controller unterstützte Anschlüsse) anstatt 2 unterstützt. Heutzutage ist fast jeder Harddisk-Controller ein EIDE-Controller, man lässt der Einfachkeit halber das "E" weg.
    • PATA (=Parallel ATA) ist ein Synonym für die Datenübertragung über das IDE-Interface
    • SATA (=Serial ATA) ein Synonym für die Datenübertragung über das SATA-Interface (welche dann auch andere Stecker als IDE-Anschlüsse haben).
    Informationen aus Wikipedia.

    Gruß
    Andreas (der jetzt aufhört, den Oberlehrer rauszuhängen, aber wenn du schon fragst. ;))
     
  10. akniest

    akniest Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hornbek
    Technisches Equipment:
    Comag PVR 2/100 CI
    AW: 2,5" Festplatte intern?

    Hi, ich hatte gar nicht mitbekommen, dass das beim PVR2/SL80 schon mal jemand intern mit Adapter getestet hat. Ich kenne nur die Versuche mit externen SATA-Platten und USB-Adaptern. Hier gibt es sowohl erfolgreiche als auch gescheiterte Versuche, dieses liegt jedoch immer am verwendeten USB-Adapter, da es hier unterschiedliche Hersteller gibt und nicht alle funktionieren.

    Eine 2,5"-PATA (EIDE ;))-Platte mit dem einfachen Steckeradapter sollte zu 99% funktionieren, da die 3,5"- und die 2,5"-Platten die gleiche Schnittstelle bedienen. Die 2,5"-Festplatten sind nur mit einem kleineren Stecker ausgerüstet (um Platz zu sparen), hierfür gibt es aber einfache Steckeradapter. Man kann auf diese Art ohne Probleme z.B. eine 2,5"-Platte in einem normalen PC betreiben und schließt die Platte mit dem Adapter an den normalen 40poligen Anschluß auf dem Mainboard an.
    Wohlgemerkt, wir sprechen immer von PATA-Platten, nicht von SATA, das wird komplizierter und wäre nicht mit einer so hohen Funktionswahrscheinlichkeit gesegnet (aber interessant wäre es schon, wenn das mal einer ausprobieren mag...)

    Meiner Meinung nach kannst du das Experiment problemlos wagen, den Adapter sowie die benötigten Einbaurahmen bekommst du im normalen Versandhandel und auch vielen HW-Läden an der Ecke.

    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen