1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

16:9 volle Bildhöhe oder Breitwand?

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Angelo, 24. Januar 2001.

  1. Angelo

    Angelo Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    9
    Ort:
    A-8047 Graz
    Anzeige
    Ich habe die d-box 2 von Nokia und einen Grundig 16:9 Fernseher. Ich weiss dass PW nur Widescreen Letterbox sendet, aber was ist mit den PAL Plus Sendungen von z.B. arte?
    Lässt sich durch die Einstellung 16:9 volle Bildhöhe oder 16:9 Breitwand die Qualität verbessern? Was ist überhaupt der Unterschied der beiden? Welche ist die bessere Einstellung für einen 16:9 Fernseher?

    Als DVD fan bin ich ja mit den verschiedenen Formaten vertraut, aber hier kenne ich mich nicht mehr aus :) S
     
  2. Marcel

    Marcel Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Mannheim
    Bei 16:9 ist die Einstellung "Volle Höhe" bzw. "Breitwand" ohne Belang. In beiden Fällen erhälst du, bei entsprechenden Sendungen, ein bildschirmfüllendes Bild in bestmöglicher Auflösung.
    Bei Arte hat leider die ARD die Finger im Spiel, so daß Arte digital nicht in 16:9 sendet. Echte 16:9-Sendungen gibt es nur auf ZDF, 3sat und dem ZDF-Theaterkanal.

    Gruß
    Marcel
     
  3. Angelo

    Angelo Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    9
    Ort:
    A-8047 Graz
    Danke für die Antwort!

    Wieso ist ARD gegen 16:9? Ist es aus Überzeugung oder aus technischen Gründen?

    Ob es wohl einen Sinn hat denen einen Beschweredebrief zu schreiben?
     
  4. Marcel

    Marcel Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Mannheim
    Teils, teils. Früher hies es, daß dies aus technischen Gründen nicht möglich sei. Ganz Problemfrei ist das senden in 16:9 allerdings nicht. Die dbox I ist nämlich nicht in der Lage aus echtem 16:9 ein erträgliches 4:3-Bild zu machen für die 4:3-TVs die keine 16:9-Entzerrung haben. Dieses Argument kann heute kaum mehr ziehen, da dies die dbox II beherscht und 4:3-TVs ohne 16:9-Formatumschaltung schon Jahre nicht mehr produziert werden.
    Allerdings haben sich die verantwortlichen der ARD auch schon früher durch eine Verhinderungspolitik in Sachen 16:9 hervorgetan. Beispielsweise wollte 3sat bei den letzten beiden Fußballweltmeisterschaften die auf ihrem Sender gezeigten Spiele in 16:9 senden, da hat die ARD ihr Veto eingelegt und dies verhindert. Komisch nur, daß wir im wir deutschsprachige die einzigen sind, bei denen Olympiaden/Weltmeisterschaften noch ausschließlich in 4:3 laufen.
    Wenn man sich dann so ansieht, was in der ARD im analogen so alles in PALplus läuft, nämlich exakt solche Sendungen, die nach Umfragen so gut wie niemand in 16:9 sehen will und auf der anderen Seite für 16:9 ideal geeignete Programme(insbesondere Spielfilme) so gut wie nie in PALplus gesendet werden, dann könnte man sich schon fragen was denn dahinter steckt.
    Übrigens: Deutschland war in den ersten Jahren nach Veröffentlichung von 16:9-Geräten führend in der Verbreitung. Inzwischen sind wir in Europa auf einem der letzten Plätze. Warum wohl?

    Gruß
    Marcel
     
  5. Angelo

    Angelo Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    9
    Ort:
    A-8047 Graz
    Ich stöberte nochmals durch die ARD Seiten und kam bei http://www.ard-digital.de/FAQ/technik.html auf folgende erfreuliche Meldung:

    "Bei dem Programm »3sat« ist der Empfang möglich, für die anderen Programme ist der 16:9-Empfang in Vorbereitung. Die Übertragung von 16:9-Filmen im digitalen Fernsehen erfolgt zugunsten der 4:3-Fernseher momentan im »Letterbox-Verfahren«. Durch die Eintastung digitaler Zusatzsignale wird es in absehbarer Zeit möglich sein, 16:9-Beiträge im Breitband- Fernsehen bildfüllend darzustellen."

    Also gibt es doch noch Hoffnung! :)
     
  6. Marcel

    Marcel Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Mannheim
    Ich fürchte ich muß dich enttäuschen. Die ARD meint damit wohl lediglich, daß in Zukunft eine Kennung gesendet werden soll, die das Bild automatisch herauszoomen läßt. Das ist also daß Gleiche, wie wenn du jetzt bereits bei Breitbildsendungen auf die Zoom-Taste deines TVs drückst. Mit echtem 16:9 hat das leider nix zu tun. Wenn man dies liest, dann scheint bei der ARD auch niemand zu wissen, was anamorphes 16:9 überhaupt bedeutet.

    Gruß
    Marcel
     
  7. Angelo

    Angelo Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    9
    Ort:
    A-8047 Graz
    Kann es wirklich sein dass die so doof sind?!?

    Mein Fernseher hat jetzt schon eine automatische Zoom-Funktion für alle 4:3 Letterbox Sendungen, da brauch ich kein Zusatzsignal...

    Bist du dir sicher? Die Anspielung auf 3sat lässt doch eher vermuten dass sie sich denen anschliessen.
     
  8. Marcel

    Marcel Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Mannheim
    Sicher bin ich mir da nicht, aber dein Zitat von "den digitalen Zusatzsignalen", läßt auf eine schnöde Breitbildkennung schließen. Zusätzlich muß man nämlich bei anamorpher Übertragung nichts senden. Das ließt sich so, als wenn man bei 16:9-Sendungen zwei Fassungen, einmal für 4:3 und einmal für 16:9 senden müßte. Das ist aber nicht der Fall.
    Schön wäre es ja, aber so recht kann ich daran nicht glauben.

    Gruß
    Marcel
     

Diese Seite empfehlen