1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

16:9- so „verarscht“ ARD die Gebührenzahler- eine unendliche Geschichte

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von kopernikus23, 16. März 2002.

  1. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Anzeige
    Hallo,

    habe erneut versucht endlich eine hinreichende Information zum Thema 16:9 Übertragung bei Digitalempfang zu erhalten. Die nachfolgende Informationen geben den aktuellen Stand wieder und zeigen das entsprechende Desinteresse oder zeigt es die Unfähigkeit technische Lösungen umzusetzen?

    Als Überblick habe ich Aussagen der zurückliegenden Jahre beigefügt, um zu zeigen welche Begründungen bisher herhalten mussten:

    Von: info@ard-digital.de [mailto:info@ard-digital.de]
    Gesendet: Donnerstag, 14. März 2002 01:57
    Betreff: Fw: 16:9 - Empfang und div.
    vielen Dank für Ihre E-Mail vom 11. März und Ihr Interesse an ARD Digital.

    Ziel der ARD ist es selbstverständlich für ihr digitales Programmbouquet, ARD Digital, die vollformatige Ausstrahlung von 16:9-Beiträgen einzuführen. Die technische Umsetzung ist derzeit leider noch nicht abschließend realisiert.

    Das PALplus-Format ist ein Format, das nur bei der analogen und nicht bei der digitalen Verbreitung von 16:9-Beiträgen eingesetzt werden kann.
    Vielleicht für Sie zur Erklärung:
    In der analogen Verbreitung von 16:9-Beiträgen wendet die jeweilige Sendeanstalt die sogenannte Letterboxkonvertierung an. Zuschauer mit 4:3-Fernsehern erhalten ein Bild von 430 sichtbaren Zeilen mit einem schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand mit zusätzlich je 73 Zeilen. In den Zeilen dieses Bildrands sind Informationen enthalten, die dem PALplus-Fernseher eine vollständige Umwandlung des Bildes in ein 16:9-Format (576 sichtbaren Zeilen) ermöglichen.

    Da bei der digitalen Übertragung dieses Verfahren nicht eingesetzt werden kann, müssen dem Decoder hier Signale zugeführt werden, die dieser als 16:9-Signal identifiziert und entsprechend konvertiert.

    ARD Digital wird voraussichtlich im Verlauf dieses Jahres 16:9-Sendungen ausschließlich im Vollformat übertragen. Ihr Decoder, vorausgesetzt Ihr Endgerät ist entsprechend konfigurierbar, wird zukünftig automatisch die am besten geeignetste Darstellungsform für Ihren Fernseher anwenden: 16:9-Fernseher werden das Breitbildformat und 4:3-Geräte werden das Letterbox-Format (schwarze Streifen am oberen und unteren Bildrand) abbilden.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Darüber hinaus
    erreichen Sie unsere telefonische Hotline unter der Nummer 0180 500 14 95.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr ARD Digital-Team


    -------- Original Message --------
    Subject: 16:9 - Empfang und div. (11-Mrz-2002 18:54)
    To: info@ard-digital.de

    Werte Damen und Herren,

    nach dem fast ein Jahr nach dem Motto "Still ruhe der See" wieder vergangen
    ist, interessiert nicht nur mich wie der aktuelle Stand dieser Problematik
    ist?

    Übrigens hat mein Grundig 16:9 (82er) Palplus TV auch einen automatischen
    Zoom als Grundausstattung. Ein 16:9 TV- Besitzer weis mit Sicherheit um die
    Möglichkeiten seines TV.

    In einem anderen Antwortschreiben wurde u.a. auf eine Benachteiligung von
    4:3- Nutzern hingewiesen als Begründung für fehlende Ausstrahlung im
    Vollformat (Palplus od. Letterbox). Muss dies nicht als Verhöhnung gewertet
    werden, wenn dann Beiträge gesendet werden, die bei beiden Formaten breite
    schwarze Balken im oberen und unteren Bildrand aufweisen, obwohl es sich
    nicht um Cinema. - Filme handelte?

    Warum strahlt bei Wiederholungen der WDR Filme aus der "Tatort" - Reihe
    ebenfalls mit breiten schwarzen Balken im oberen und unteren Bildrand für
    beide Formate aus, obwohl diese Filme in der Erstausstrahlung im Palplus-
    Format ausgestrahlt wurden???? Hier erfolgt weder die Vertretung der
    Interessen der 4:3- Nutzer noch der ...

    Ich werte dies und auch sie werden dies ebenfalls nur als "Verar......"
    werten können oder ...?!.....“



    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Von: info@ard-digital.de [mailto:info@ard-digital.de]
    Gesendet: Mittwoch, 30. Mai 2001 09:46

    Betreff: Fw: 16:9 - Empfang und div.

    “Werter Herr ....,

    wir möchten gerne noch einmal auf Ihre E-Mail vom 16. Februar zurückkommen.

    ARD Digital wird voraussichtlich ab Frühjahr nächsten Jahres 16:9-Sendungen
    ausschließlich im Vollformat übertragen. Als Zwischenlösung wird ARD Digital
    ab Herbst diesen Jahres eine 16:9-Kennung aussenden, die Ihr Decoder als
    solche
    erkennt. Diese ermöglicht dem 16:9-Fernseher, das Fernsehbild automatisch
    bildschirmfüllend aufzuzoomen, mit dem Effekt, dass Sie schon dann ein
    16:9-Bild
    sehen können.

    Ein kleiner Tipp: Überprüfen Sie bitte, ob Ihr TV-Gerät es zulässt,
    über einen Regler das Fersehbild manuell aufzuzoomen. Dann können Sie
    schon jetzt entsprechende Sendungen im 16:9-Format anschauen.

    Für Ihr Interesse an ARD Digital herzlichen Dank! Wir wünschen auch
    weiterhin viel Spaß mit unserem Programmangebot.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Darüber hinaus
    erreichen Sie unsere telefonische Hotline unter der Nummer 0180 500 14 95.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr ARD Digital-Team“

    -------- Original Message --------

    Werte Damen und Herren,

    vor ca. 1 1/2 Jahren hatte ich eine telefonische Rücksprache mit einem
    zuständigen Kollegen im Play Out Center der ARD in Potsdam. Damals wurde mir
    bezüglich der 16:9 Übertragung im DVB- Sendeverfahren erklärt, daß man an
    der Lösung dieser Problematik arbeite und man sich nach wie vor im
    Pilotprojekt befinde.
    Zu Jahresbeginn wurde von der ARD verkündet, daß man zum Regelbetrieb
    übergegangen sei. An der 16:9 - Problematik arbeitet man wohl immer noch
    oder sollte man doch zwischenzeitlich eingeschlafen sein?
    Warum gelingt den Technikern der ARD nicht das, was die Kollegen von ZDF und
    3Sat seit Jahren erfolgreich im Sinne ihrer Gebührenzahler praktizieren?!
    Wäre es nicht längst überfällig, daß Sie mit den Kollegen des ZDF einen
    Erfahrungsaustausch beginnen?

    In Ihren allgemeinen Informationen erklären Sie, daß es nur die d-Box als
    Kabelempfänger gibt.
    Seit Mitte 2000 werden digitale Kabelempfänger von Humax (Humax CI 5100 C),
    von Hirschmann, Galaxis und TechniSat angeboten. Leider handelt es sich
    hierbei um keine OpenTV - Geräte. Es wäre zu begrüßen, wenn Sie auf das
    Vorhandensein dieser viel vielseitigeren digitalen Kabelempfänger hinweisen
    würden, statt einseitig und nicht im Sinne Ihrer Zuschauer für die d-Box
    Werbung zu machen. Bitte werben Sie dafür, daß jeder Zuschauer selbst über
    die Auswahl der Geräte befinden kann und nicht der Kabelnetzbetreiber dies
    unzulässig vorschreibt.

    Hoffentlich sind das nur Gerüchte, daß ARD und Kirch gemeinsam eine neue
    Set-Top-Box entwickeln wollen! Sollte das jedoch wahr sein, so hoffe ich,
    daß dem Einhalt geboten wird. Wir brauchen keine neue Monopole, die die
    Entwicklung der digitalen Entwicklung hemmen. Kirch und Co. haben dies
    bereits nachhaltig praktiziert.

    Ich hoffe, daß ich ein wenig anregen konnte und hoffe, daß Sie mir endlich
    eine verbindliche Nachricht zur Lösung der 16:9 - Problematik geben können.“


    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Von: Zuschauerservice ARD Digital [mailto:srv@mailhost.orb.de]
    Gesendet: Freitag, 22. Dezember 2000 13:51
    Cc: B.Busch@ard-digital.de
    Betreff: AW: Palplus-Sendungen bzw. Schaltsignal bei DVB

    “... vielen Dank für Ihre E-Mail, die uns über die Zuschauerredaktion des
    Ersten erreichte, und Ihr Interesse an ARD Digital. Entschuldigen Sie
    zunächst die verspätete Antwort.

    In der Tat gibt es bei der ARD zu dem von Ihnen bereits vor einem Jahr
    bemängelten Stand keine neuen Entscheidungen.

    Die ausschließliche Übertragung von Spielfilmen im 16:9 Vollformat,
    also die anamorphe Ausstrahlung von Breitbild-Sendungen, bedeutet - so
    ist die derzeitige Auffassung der ARD - momentan noch eine nicht
    zumutbare Benachteiligung der Mehrzahl der Fernsehzuschauer mit ihren
    4:3 Endgeräten. 16:9 Beiträge werden dort in der Regel unvollständig
    angezeigt oder mit unzureichender Qualität in das erforderliche
    Letterbox-Format konvertiert.

    Unser Ziel ist zweifellos die zukünftige Übertragung von 16:9
    Sendungen im Vollformat, jedoch - wie bei der PALplus Übertragung -
    ohne Benachteiligung der Zuschauer mit Standard-TV-Geräten.

    Sie sind jedoch nicht der einzige Zuschauer, der sich mit dieser
    Sichtweise nicht zufrieden gibt. Wir haben deshalb Ihr Schreiben auch
    an die zuständige ARD Kommission mit der Bitte weitergeleitet, dieses
    Thema zu entsprechender Zeit erneut zu diskutieren.

    Hinsichtlich Ihres weiteren Kritikpunktes zur "Boxen-Situation" in den
    Kabelnetz-Anlagen hat die ARD als Programmveranstalter in der Tat
    wenig Einfluss auf die Geschäftspolitik der Netzbetreiber. Sie können
    jedoch sicher sein, dass wir Ihre kritische Sicht in der Beurteilung
    der dadurch verursachten Einschränkungen der öffentlich-rechtlichen
    Programme teilen. Wir haben daher auch diesen Teil Ihrer Kritik an
    die zuständige Kommission der ARD, die in diesbezüglichen
    Verhandlungen mit der Deutschen Telekom AG steht, weitergeleitet.

    Wir hoffen, Ihre Fragen zufriedenstellend beantwortet zu haben und
    stehen Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Darüber hinaus
    erreichen Sie unsere telefonische Hotline unter der Nummer 0180 500 14
    95.

    Mit freundlichen Grüßen

    i.A. Frank Liers
    Brigitte Busch
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ARD Play-Out-Center“
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  2. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.620
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Hallo, Kopernikus !
    Was Du hier zusammengetragen hast, sagt alles!
    Man müßte eigentlich ab sofort jede Gebührenzahlung verweigern....
     
  3. rsc1967

    rsc1967 Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2001
    Beiträge:
    811
    Ort:
    Kitzscher
    Technisches Equipment:
    d-box2, Humax ICord HD
    Tschja, so etwas kann sich hat nur unser Zwangs- PayTV erlauben!
    Es ist schon seltsam, immer wenn es um die d-box geht hacken die doch drauf rumm aber wenn es ums Kabel geht - dann nicht. [​IMG]
     
  4. Tiger02

    Tiger02 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Naumburg/S. 11°48'E
    Hi Kopernikus,

    wieso bringen dann Br3 und BrAlpha eine fast akzeptable Zwischenlösung mit Ihren konvertierten PalPlus für digitale Breitbildgucker?? gehören die nicht zur ARD??? [​IMG] [​IMG]

    und warum können die Anderen das nicht??

    Es lebe das Testbild

    gruß Tiger02
     
  5. Philipsi

    Philipsi Senior Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Erlangen
    ja ich finde die Idee vom BR gut in Pseudo Palplus zu senden (zumindest vorrübergehend).

    Vielleicht wäre zu nennen dass Leute mit einfachen Fernsehern wohl keine Spielfilmliebhaber sind.
    Die meisten billigen 4:3 haben doch eh eine 16/9 Umschaltung!

    Warum macht die scheiß AAAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRDDDDDDDD nur keine Werbung für ARD Digital.
     
  6. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    @Philipsi:

    Absolut richtig. Die Politiker beschliessen, dass bis 2010, das TV in Deutschland auf digital umgestellt wird. Was machen ihre Öffentlich Rechtlichen Anstalten? Die halten den Schlaf der Gerechten und werben nur für Sendungen im Analog-TV.

    tschippi
     
  7. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von tschippi]@Philipsi:

    Absolut richtig. Die Politiker beschliessen, dass bis 2010, das TV in Deutschland auf digital umgestellt wird. Was machen ihre Öffentlich Rechtlichen Anstalten? Die halten den Schlaf der Gerechten und werben nur für Sendungen im Analog-TV.

    tschippi</strong><hr></blockquote>

    Die Privaten sind auch nicht besser und es gibt inzwischen wieder einige Sender bzw. wollen starten die nur analog zu empfangen sind. *kopfschüttel* Auf die Art und Weise kann man niemand zum digital TV bringen.

    [ 17. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: Evil ]</p>
     
  8. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    .. und dabei sind die digitalen Zusatzprogramme von ARD & ZDF wirklich gut!
    Es ist einfach nicht zu begreifen!
    [​IMG]
    Da brauchen wir uns auch nicht zu wundern, wenn in den TV-Illustrierten diese Programme "verschwiegen" werden!

    [ 18. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: Wilfried56 ]</p>
     
  9. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Wilfried56]Da brauchen wir uns auch nicht zu wundern, wenn in den TV-Illustrierten diese Programme "verschwiegen" werden!
    </strong><hr></blockquote>

    Die drucken die Programme nicht ab, weil digital TV zu wenig verbreitet ist. Stehen sie aber nicht in den Programmzeitschriften, werden sie von der Öffentlichkeit quasi nicht wahrgenommen. Ein Teufelskreis.
     
  10. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Schade, daß ein Thema so abgleiten kann!

    Mein Anliegen war es 16:9- Nutzer anzusprechen und einmal darstellen wie die ARD unfähig ist über mehrere Jahre eine technische Lösung zu finden.

    Immer wieder mußten andere Gründe für mangeltes Handeln herhalten.

    Ich hatte gehofft bei diesem Thema Unterstützung zu finden.

    Leider ist dies auch hier so wie bei sehr vielen Problemen, es wird am Thema vorbei geredet. Am Ende gibt es keinen Zusammenhang mehr.

    Halt Pech gehabt!? [​IMG] [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen