1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

16:9 oder 4:3 ???

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Obi-Wan Kenobi, 17. Oktober 2002.

  1. Obi-Wan Kenobi

    Obi-Wan Kenobi Senior Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Frankfurt
    Anzeige
    Ich weiß, gehört nicht unbedingt in dieses Forum, aber da ich es ziemlich eilig habe (Entscheidung morgen), dachte ich mal ich poste es hier:

    Also ich stehe vor der Wahl einen Thomsen 107cm Rückprojektions-TV im 4:3 Format zu kaufen. Ich habe jetzt aber schon mehrfach gehört, dass wenn man viele Filme schaut (auch ich guck viel Premiere oder DVD) ein 16:9 besser wäre. Allerdings schaue ich auch sau viel TV, zb Serien, TV Total, Harald Schmidt, Reportagen etc, so dass ich mich nicht richtig durchringen kann, was ich tun soll. Denn bei nem 16:9 TV wären doch dann diese schwarzen Balken an den Seiten bei "normalem Fernsehen" oder?

    Was meint ihr? Also, wie gesagt, schaue viel Premiere (auch Fußball), viel DVD, aber auch viel normales TV, wo ich eigentlich kein Bock auf die schwarzen Ränder an den Seiten habe bei nem 16:9 TV.
     
  2. Johnny

    Johnny Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    1.800
    Ort:
    Zuhausestadt
    moin,

    also meiner Meinung nach absolut 16:9
    habe selber seit ca. 9 Monaten einen und möchte nie mehr was anderes haben!!!

    Zum Thema Rückpro, die Rückpros die ich kenne und erlebt habe fand ich alle doof, weil wenn man bei denen nicht genau mittig vor dem Gerät sitzt dann hat man ein ganz mieses und schwammiges bild. bei nem nornamalen tv halt nicht... probiers im laden mal aus was ich meine..

    viel Erfolg!

    greets
    Johnny
     
  3. visar

    visar Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2001
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Hi

    Ich habe seit bald 5 Jahren einen Sony 127cm Rückpro in 16:9.

    Ich bin totaler Filmliebhaber, trotzdem wird der Fernseher ca. 80% zum "normalen" TV-Konsum genutzt. Da ich es einfach toll finde, ein so grosses 16:9 Bild vor der Nase zu haben (auch nach diesen Jahren noch), kamen für mich die schwarzen Balken seitlich nie in Frage. Habs paarmal ausprobiert, aber irgendwie sieht es einfach komisch aus, da man ja immer das breitformatige Gehäuse vor Augen hat und das Bild dann quadratisch (fast) ist. Ich hatte immer das Gefühl, ich nutze den (damals teuren) Fernseher nicht aus.
    Will man nun die Bildfläche ausnutzen, wird man immer einen Kompromiss eingehen müssen. Der Sony hat z.B. 2 verschiedene Zoommodi (nebst dem speziellen Anamorph-Modus):
    - Bild vergrössern, bis es vollflächig ist. Vorteil: keine Verzerrungen Nachteil: es wird recht viel oben und unten abgeschnitten (für mich nicht akzeptabel, ausser es läuft ein Film mit "Balken" oben und unten)
    - "Smart"-Modus. Das Bild wird oben und unten leicht abgeschnitten, der Rest des Bildes wird dann etwas gestaucht, aber dies nur in einem Bereich am oberen und unteren Bildrand. Köpfe sind in der Bildmitte normal zu betrachten, nur oben und unten werden sie etwas verzerrt. Diesen Modus haben wir praktisch immer eingeschaltet. In den ersten Tagen etwas ungewohnt (eben leicht gestauchte Personen), doch spätestens nach einem Monat merkten wir das überhaupt nicht mehr.

    Ich weiss, dass einige Leute das nie akzeptieren würden, für uns ist es aber kein Thema. Ein Fussballspiel sieht einfach besser in 16:9 aus, auch wenn es eigentlich ein 4:3-Signal ist. Einzig bei "Wer wird Millionär" müssen wir manchmal auf 4:3 umschalten, weil dann die unterste Zeile nicht ganz lesbar ist.

    Bei mir wichtigen Filmen (meist ab DVD, manchmal auch auf Premiere) ist mir jedoch das Breitformat heilig. 99% meiner DVD-Filme sind in 16:9, also kann ich hier den TV voll geniessen (ohne Verzerrungen).

    Fazit: Ich und meine Freundin würden nie mehr einen 4:3 TV kaufen.

    P.S.: Andere TV-Marken haben für 16:9 TV's z.T. unterschiedliche Zoommodi entwickelt. Sollte man selber anschauen, was besser wirkt.

    Gruss
    Visar
     
  4. sat-freak

    sat-freak Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    614
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich werd´ nie mehr auf einen 16:9 Fernseher verzichten (nichts ist schöner als Fussball in Breitbild (BBC lässt grüssen). Ein 4:3 Gerät kommt für mich höchstens nur noch als zweitgerät in Frage.
     
  5. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Es gibt erstmal kein grundsätzliches Argument, welches gegen einen 4:3-Fernseher spricht. Du mußt einfach selbst entscheiden, ob Dir so ein Fernseher verglichen mit einem gleich breiten 16:9-Gerät zu klobig ist. Und wenn Du viel 4:3-Sendungen anschaust, dann würde ich auch eher zu einem 4:3-Gerät raten.
     
  6. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Solange es im gesamten deutschen Fernsehen noch mehr 4:3 Sendungen zu sehen gibt, ist ein 16:9 Gerät unpraktisch.
    Jeder Versuch ein 4:3 Bild formatfüllend auf die 16:9 zu bringen, endet in eine Vergewaltigung des Sehempfindens bzw ist Selbstbetrug.
    Und wer ein 4:3 formatgerecht anschaut, muß ein kleineres Bild in Kauf nehmen.
    Wenn der 4:3 Apparat die gleiche Bildbreite wie ein 16:9 aufweist, und die 16:9 Umschaltung beherrsch, ist es die bessere Wahl.
    Die Größere Höhe stört in den wenigsten Fällen wirklich.
    Meiner Auffassung nach gestehen es sich die Käufer von 16:9 nicht ehrlich ein.
    Nur Spielfilmfans, die kaum anderes anschauen haben Recht, wenn sie dafür schwärmen.
     
  7. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    Die Frage ist: was muss größer sein, die Tagesschau oder der Kino Film ?
    Bei mir isses der Kino Film . :cool:
     
  8. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    Ammenmärchen
     
  9. dirk12049

    dirk12049 Junior Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    127
    Ort:
    berlin
    Mein Tip:
    für DVD/Premiere1+2(anamorph) Projektor mit 2m Bildbreite
    für Tagesschau 51cm-4:3 Glotze

    Gruss
    Dirk
     
  10. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    camaro:

    Wieso Ammenmärchen, der beschrieben Effekt trifft voll und ganz zu, nur in einem engen Bereich hat man volle Qualität, kleine Abweichungen noch oben oder aussen und es ist vorbei mit der Herrlichkeit. Auch noch bei den neusten Sonyteilen, aber den Nachteil kann jemand der tausende € hingeblättert hat nur schwer eingestehen, ist bei meinem Kumpel auch so...
     

Diese Seite empfehlen