1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Kanalratte, 12. Dezember 2004.

  1. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    Anzeige
    Hier läuft z.Zt. der Tatort im 1.

    Die DVB-T Ausstrahlung wird hier in Hannover mal wieder auf 4:3 aufgebläht :mad::mad::mad::mad::mad:

    Ist das in ganz Deutschland so? oder ist dieser Schwachsinn regional begrenzt???????

    Ich erbitte eure Antworten!!!

    P.S. Im Kabel prima 16:9 Ausstrahlung :confused:

    P.P.S. Wahrscheinlich meint die ARD: "Wenn die im Norden eh kein bayrisch verstehen, dann können die sich auch ein verzerrtes Bild angucken"
     
  2. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    Nachtrag:
    nach 40 Minuten hat es "der Mann am Knöpfchen" endlich gemerkt und auf 16:9 umgestellt.:)

    Da das Problem jedoch immer wieder mal wieder auftaucht, bitte ich euch trotzdem eure Erfahrungen mit dem "falschen Format" hier zu posten.
    Vielen Dank im voraus.
     
  3. zischer

    zischer Gold Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2003
    Beiträge:
    1.367
    Ort:
    Schleswig
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    Das problem hatte ich hier auch (habe ich auch in 2 Threads geschrieben), und zwar im analogen Kabel. Mir geht es ziemlich auf die Nüsse, dass ich als Kabel-Kunde nun für die Schwierigkeiten bei DVB-T "zahlen" muss. Sind ja nicht nur die Formatprobleme sondern auch das merklich schlechtere Bild, dass jetzt auch im analogen Kabel bemerkbar ist (Klötzchen, Kompression allgemein, eingefrorenes Bild)...

    In der ARD-Zuschauertedaktion konnte mir nicht geholfen werden, der Mitarbeiter dort hatte auf 2 Fernsehern keine Probleme, warum auch? Allerdings wurde mir zugestimmt, dass es ein Problem im Zusammenhang mit DVB-T ist - ich war heute abend auch nicht der einzige Anrufer mit dem Anliegen.

    Die Frage ist nun, wer ist letztendlich für die Einspeisung verantwortlich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2004
  4. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    @zischer: Eindeutig ist der Kabelanbieter dafür verantwortlich. Er hat dafür zu sorgen, dass das _richtige_ (also in der Version des zuständigen ARD-Programms...auch wenn die Unterschiede ab Januar nur noch in der Werbung bestehen) Programm mit allen Zusatzdiensten (2K-Ton z.B.) anzubieten - da bleibt leider nur der Weg über DVB-T.
    Aber: Wenn dich das - angeblich - so schlechte Bild so sehr stört, dann kannst du dir doch auch eine digitale Kabelbox zulegen. Da gibt's Das Erste ja auch - zwar eben auch digital aber mit Sicherheit doch mit noch etwas besserer Qualität.
     
  5. zischer

    zischer Gold Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2003
    Beiträge:
    1.367
    Ort:
    Schleswig
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    Also, ich habe eine dbox1 für Kabel Digital mit Premiere und KDG Home Abo, aber es ist ja nicht so, dass ich deswegen nicht manchmal auch Kabel analog sehen "muss". Zum Beispiel, wenn ich etwas aufnehme oder in einem anderen Raum (4 TV-Geräte, von denen ich an einem über ne Strippe vom VCR auch das Bild der dbox sehen kann, aber nur, wenn ich mit dem Videorekorder nicht aufnehme) fernsehe.

    Außerdem zahle ich für das analoge Kabel, und da kann es doch keine Lösung sein, sich eine Kabelbox zu kaufen und das damit einfach hinunehmen.

    Und das Bild ist wirklich schlechter - hinzu kommt der Formatkram und die Einfrierer.

    Es geht eindeutig ums Prinzip - und im Beispiel von Kanalratte sieht man ja, dass heute abend das Format auch über DVB-T schon falsch war. Da zweifel ich doch stark daran, dass der Kabelbetreiber dann wirklich schuld ist, wenns im Kabel auch falsch ist...
     
  6. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    @ Zischer
    Auch hier in Hannover hat es nach der 2. Umstellung auf DVB-T (8.11.) Einstrahlungen auf bestimmten Kabelkanälen (insbes. VOX) gegeben.
    Diese Störungen die sich vor allem in einem verstärkten Rauschen bemerkbar machten, sind allerdings durch gute doppelt abgeschirmte Antennenkabel zu vermeiden.
    Für die von dir geschilderten Artefakte etc. im Kabel ist die lokale (digitale) Zuführung deines Anbieters zuständig (da hat Kroes schon recht)
     
  7. zischer

    zischer Gold Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2003
    Beiträge:
    1.367
    Ort:
    Schleswig
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    Okay, kann dir zustimmen, allerdings sagtest Du doch auch, dass das falsche Format bei Tatort auch bei Dir über DVB-T zu sehen war.

    Darum geht es mit hauptsächlich.
    Das schlechtere Bild, dass über DVB-T kommt, dazu diese Formatgeschichte, wird wohl so von der Kabelgesellschaft ins Kabel eingespeist. Verbessern können sie das doch nicht oder? Okay beim Format vielleicht, in dem das Bild wie bei einem TV vom Format mit einer Umschaltung auf 16:9 runtergesetzt wird. Habe ich ja auch am TV gemacht - da stimmt es wieder. Wird das Format dann aber, wie im betreffenden Fall ab 21.00 Uhr wieder korrekt gesendet, wird das Bild gestaucht...

    Ich beobachte einfach nur digitale Artefakte, Blockbildung und Einrfierer im analogen Kabel - da frage ich mich immer noch, was da die Kabelgesellschaft tun soll. Okay, sie müssen scheinbar das Bild von DVB-T übernehmen und einspeisen, aber für den Kunden ist das irgendwie Mist...
     
  8. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: 16:9 - 4:3 Problematik nur in Hannover oder überall????

    Ich glaube bei den Kabelbtreibern geht es eh nur um die Kosten.

    Unter dem Motto: Es wird schon keiner merken.
    Im übrigen wird sich die digitale Zuführung fürs Kabel ohnehin durchsetzen (egal ob man das gut findet oder nicht) - wenn die Sender nicht mehr analog ausstahlen - woher soll es denn kommen???

    Aber bevor wir hier eine Kabeldiskussion bekommen. Noch einmal die eigentliche Frage:
    Sind solche "Formatfehler" bundesweit weil der Fehler grundsätzlich "im Stream" sitzt oder gibt es wirklich ein "Männchen" dass auf regional aufs Knöpfen drückt?
     

Diese Seite empfehlen