1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

13 TH STREET sendet über 1 Stunde Werbung

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von SuperRole, 8. Oktober 2002.

  1. SuperRole

    SuperRole Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Heidenheim
    Anzeige
    Hallo Users ...

    Ich schalte in der Nacht von Montag auf Dienstag die Kanäle auf Premiere so durch.Was muss ich da sehen.Auf 13 TH STREET läuft von 01:30 bis 02:35 Infomercial (Werbung).Sind die von Premiere jetzt völlig verrückt boah! .Erst läuft ein Shop in dem Waschmittel verkauft wird und jetzt flimmert gerade eine Werbung von Time Life Music übern Bildschirm.Da muss man für die Kanäle zahlen und dann 1 Stunde Werbung ertragen.Wird ja immer besser wüt .Das mal kurz zwischen den Filmen ab und zu Werbung kam auf vereinzelten Kanälen, wie z.b. Heimatkanal,Discovery Channel oder eben 13 TH STREET war ja noch zu ertragen.Aber das ist schon mehr als unverschämt gegenüber den Abonenten.Premiere muss ja wirklich sehr viele Schulden haben, damit Sie jetzt auch noch Werbung senden müssen.Armes deutsches Pay-TV.Das wird wohl bald das endgütige aus für Premiere bedeuten.Oder wollt Ihr etwa für Werbung bezahlen ??? Bin nur mal gespannt ob das jetzt jede Nacht um diese Uhrzeit läuft.MFG SuperRole
     
  2. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Äähm... bei allem Ärger: Premiere kann da nun wirklich gar nichts dafür. 13th Street ist ein Kanal von Universal und somit von einem Drittanbieter (genau wie Discovery oder FoxKids). Was diese Drittanbieter auf ihrem Kanal in Sachen Werbung treiben oder nicht, darauf hat Premiere keinen Einfluß und es geht Premiere auch nichts an.

    Zusatz: Warum beschwerst Du Dich nicht bei 13th Street direkt ?

    <small>[ 08. Oktober 2002, 02:20: Beitrag editiert von: Tom123 ]</small>
     
  3. marty815

    marty815 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    125
    Ort:
    support@Radiouk.com
    Ganz einfach weil Premiere dafür beim Kunden kassiert und nicht Universal.....Diese Ausreden mit Fremdfirmen kennt man aus anderen Bereichen schon zu genüge..... aber es betrift ja auch Kanäle wie Premiere1 u.s.w. wo mitlerweile zwischen den Filmen bis zu 45 min Eigenwerbung ( wie gestern ) gesendet wird.... mitlerweile besteht das Premiereprogramm zu 1/4 aus Eigenwerbung..und hier sogar um die Zeit tot zu schlagen 2x die gleiche Werbung direkt hintereinander...

    <small>[ 08. Oktober 2002, 02:54: Beitrag editiert von: marty815 ]</small>
     
  4. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.328
    bei allem ärger... hast du mal daran gedacht, dass premiere den scheiß kauft, aber nicht kaufen muss? und erst recht nicht seinen kunden vorsetzen muss? wenn die jetzt 2 std. bluescreen zeigen würden, was imho das gleiche wäre wie werbung, würdest du das doch auch nicht tolerieren.

    aber sonst geht es dir gut?

    hat man einen vertrag mit 13th street oder mit premiere geschlossen?

    <small>[ 08. Oktober 2002, 03:49: Beitrag editiert von: strunz77 ]</small>
     
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Premiere hat einen Vertrag mit Universal und muß 13th Street auf der Plattform ausstrahlen bis der Vertrag ausläuft oder eine fristlose Kündigung möglich ist.
    Ich weiß nicht, ob Du mein Posting richtig verstanden hast: Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass ich die Ausstrahlung von Infomercials in diesem Fall toleriere! Nur nochmal zur Klarstellung für den Fall der Fälle.

    Danke der Nachfrage. Mir geht's Bestens, ich hoffe sehr Dir auch!
    Ich sag's nochmal: 13th Street ist KEIN Premiere-Kanal sondern wird lediglich auf der Premiere-Plattform verbreitet und durch Premiere vermarktet. Daher kann Premiere auf kurze Sicht auch keinen Einfluß darauf nehmen ob und in welcher Form Werbung ausgestrahlt wird, es sei denn im Vertrag stünde Konkretes zum Thema.

    Im Übrigen kassiert Universal indirekt durchaus Kohle von den Abonnenten... was das Austrahlen von einstündigen Infomercials nicht besser macht, wollte es der Ordnung halber aber mal erwähnen.

    Klar hat man mit Premiere einen Vertrag geschlossen (in diesem steht übrigens, soweit ich weiß, nichts von Werbefreiheit des abonnierten Pakets oder einzelner Kanäle). Trotzdem ist der Veranstalter des Kanals nun einmal Universal (die im Übrigen auch eine eigene Sendelizenz besitzen). Daher macht eine Beschwerde direkt beim Veranstalter durchaus Sinn.
    Im ersten Posting wurde auf Premiere eingeschlagen, weil 13th Street nicht akzeptable Werbung zeigt. Ich habe, bei allem berechtigten Ärger, darauf hingewiesen, daß Premiere damit zunächst mal gar nichts zu tun hat.
    Das ist auch schon alles.

    <small>[ 08. Oktober 2002, 04:37: Beitrag editiert von: Tom123 ]</small>
     
  6. Bernie29

    Bernie29 Gold Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    ?
    Mal ne andere Frage. Ist dir lieber, daß 13th Street ganz aus dem Programm geschmissen wird? Das wäre nämlich die einzige Alternative. Premiere kann bei 13th Street nicht hineinreden, da es kein Sender von Premiere selbst ist.

    Es wird doch immer gejammert : Drittanbieter, Drittanbieter, Drittanbieter müssen her.

    Eines ist dann aber klar. Wenn Drittanbieter kommen, dann werden diese auch Werbung senden, ohne daß Premiere da etwas machen kann.

    Deswegen ist es wichtig, daß wir unterscheiden zwischen den Premiere Kanälen und den Fremdanbietern.

    Wir können übrigens froh sein, daß die Drittanbieter nach wie vor keine Werbeunterbrechung senden und bei Filmen den vollständigen Abspann zeigen.

    Eigentlich können wir ja froh sein, daß 13th Street dies nachts macht und nicht tagsüber. Nachts schlafen eh die meisten. Somit hat 13th Street eben kein 24 Stunden Vollprogramm mehr sondern nur noch 23 Stunden. Ist aber auch genug.
     
  7. Florian

    Florian Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Magdeburg
    13th street ist in der Tat ein Drittanbieter und wird auch im Primacom-Kabel und in der Schweiz bei der Cablecom übertragen. Eine Beschwerde direkt beim Programmanbieter macht also mehr Sinn als bei der ausstrahlenden Programmplattform.

    Wenn 13th street werbefrei sein soll, müsste man sicher tiefer in die Tasche greifen und die Abogebühren erhöhen. Und das will auch keiner.
     
  8. marty815

    marty815 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    125
    Ort:
    support@Radiouk.com
    Wie gesagt alles Ausreden.... Premiere ist Vertragspartner und hat für ein ordentliches Programm zu sorgen denn Sie kassieren ja auch für 13th Street boah! .... wenn deine dbox kaputt geht an wen wendest Du dich ...an Premiere oder den Hersteller des kaputt gegangenen Kondensators in Taiwan... weil da kann der dbox Hersteller ja auch nix für warum sollte er Garantie übernehmen für das Bauteil eines Drittanbieters.... durchein

    <small>[ 08. Oktober 2002, 10:32: Beitrag editiert von: marty815 ]</small>
     
  9. Bernie29

    Bernie29 Gold Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    ?
    Naja, wenn wir schon bei Vergleichen sind. Ich hab auch eins.

    Ich bin Delphi Programmierer. Und Delphi ist von Borland. Innerhalb von Delphi werden aber auch sogenannte Fremdkomponenten (von Microsoft, Turbopower ...) angeboten. Nicht im Traum würde mir einfallen bei Fehler Borland zu kontaktieren (ist eh viel zu teuer, 3,90 DM pro Minute) sondern den entsprechenden Fremdanbieter. Ist doch logisch. Borland kann doch nicht den Source Code von den Fremdanbieter verändern. Das muß der Fremdanbieter doch selbst tun.

    So! Und weil sich da einige stur stellen und nicht bereit sind, mal 13th Street zu kontaktieren, werde ich das jetzt tun. Ich werde die Antwort dann hier posten.
     
  10. re_ne

    re_ne Junior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln
    @marty815

    /Zitat
    Ganz einfach weil Premiere dafür beim Kunden kassiert und nicht Universal.....
    /Zitat

    Falsch, du bezahlst zwar an Premiere, aber Premiere muss einen Teil der Abo-Gebühren an den jeweiligen Drittanbieter abführen (vertraglich festgelegt). Bei Disney sollen es angeblich bis zu 1,50€ pro Kunde gewesen sein (vor April 2002 und den Neuverhandlungen).
     

Diese Seite empfehlen