1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

12 Years A Slave

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Hoffi67, 17. Januar 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    790
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Saratoga, New York, Mitte des 19. Jahrhunderts: Der freie Afro-Amerikaner Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor) lebt ein einfaches, aber glückliches Leben. Sein Geld verdient er als Geigenspieler. Zwei Fremde engagieren den Musiker für einen abendlichen Auftritt und laden ihn danach auf einen Drink ein. Als Solomon am nächsten Morgen erwacht, befindet er sich in Ketten und wird alsbald auf ein Sklavenschiff in Richtung Louisiana verfrachtet - jeder Widerstand ist zwecklos. Er wird verkauft und muss fortan unter menschenunwürdigen Bedingungen als Sklave für mehrere "Master" arbeiten - vor allem der grausame Plantagenbesitzer Edwin Epps (Michael Fassbender) macht ihm das Leben zur Hölle. Im Laufe seiner schier endlosen Gefangenschaft wird Solomon eines immer klarer: Wenn er seine Familie jemals wiedersehen möchte, muss er zu außergewöhnlichen Mitteln greifen. Als er im zwölften Jahr seines Martyriums schließlich auf den Sklaverei-Gegner Bass (Brad Pitt) trifft, nimmt sein Leben noch einmal eine dramatische Wendung...

    12 Years A Slave erzählt die wahre Geschichte von Solomon Northup, der 12 Jahre aus seinem Leben als freier Mann gerissen wurde. Steve Mc Queen ist mir schon mit Shame aufgefallen und auch hier spielt Michael Fassbender eine Hauptrolle. Er ist der Sklavenbrecher und Plantagenbesitzer Edwin Epps. Seine Rolle finde ich am interessantesten, denn er hinterlässt bei mir den stärksten Eindruck in der Rolle des bibeltreuen und brutalen Aufsehers. Natürlich ist
    Chiwetel Ejiofor die Hauptfigur und spielt sie durchweg gut. In weiteren Nebenrollen agieren u.a. Brad Pitt und
    Benedict Cumberbatch, der auf der einen Seite eine humane Seite besitzt, aber trotzdem alle Vorzüge der Sklaverei für sich nutzt und von der wahren Identität von Solomon nichts wissen möchte. Steve Mc Queen erzählt seinen Film in ruhigen Bildern, er schaut in brutalen Szenen nicht weg und hält die Kamera voll drauf. Die Schauspieler sind gut gewählt vor allem Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender und Benedict Cumberbatch und trotzdem hat er mich nicht vollends berührt und bewegt, so daß er bei mir nicht sehr lange nachwirkt. Dafür ziehe ich einen Punkt ab, denn gerade bei diesem Filmthema spielt die Emotion eine große Rolle. Der Film ist aber noch gut genug für mich, um 7,5/10 zu bekommen!

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2014
  2. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: 12 Years A Slave

    Der Film ist gerade für 9 Oscars nominiert worden und bekam den Golden Globe für das beste Drama. Hat er diese Auszeichnungen deiner Meinung nach verdient?
     
  3. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    790
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: 12 Years A Slave

    Alle 9 auf keinen Fall. Der Film war gut, aber es wird sicher nur 1-2 Oscars geben. Obwohl ich die Schauspieler stark fand, hat der Film mich nicht vollends berührt, sonst hätte er statt 7,5/10 8/9 bekommen.
     

Diese Seite empfehlen