1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

100 Tage im Amt: MDR-Intendantin Karola Wille zieht Bilanz

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 1. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nach schweren Skandalen will die neue Intendantin Karola Wille den krisengeschüttelten MDR wieder in die Spur bringen. Dabei stellt die 52-Jährige alles auf den Prüfstand.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Mark100

    Mark100 Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 100 Tage im Amt: MDR-Intendantin Karola Wille zieht Bilanz

    Der MDR hat ein unverwechselbares Profil. Mich interessieren vor allem die vielen Dokus die sich vor allem mit der Teilung der beiden deutschen Staaten beschäften & alles was daraus bis heute resultiert. Ich hoffe, dass man sich nicht den Einheitsbrei vieler anderer Sender einreiht, denn ein HR hat für mich nicht ein solch unverwechselbares Profil wie der MDR.

    Und ich wäre als mittdreißiger sogar in der Zielgruppe - aber als Österreicher dann doch wieder nicht ;-)
     
  3. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: 100 Tage im Amt: MDR-Intendantin Karola Wille zieht Bilanz

    Sie hat "die 40-49 Jährigen im Visier". Das ist ja niedlich. Offenbar hat der öffentlich rechtliche Rundfunk die Zielgruppe 14-39 komplett aufgegeben. Traurig. Ab 50 darf ich dann ARD Hauptprogramm gucken. Ab 70 dann endlich, endlich das ZDF. Dann kann ich in Frieden vor dem Fernseher dieser öffentlich-rechtlichen Welt entschlafen. Vielleicht aber schon ab 40 vor dem MDR-Fernsehballett.
     
  4. Mark100

    Mark100 Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 100 Tage im Amt: MDR-Intendantin Karola Wille zieht Bilanz

    Also ich bin über dreißig und sehe recht gerne die ÖR in Deutschland - bin aber trotzdem kein Mensch der in den Keller lachen geht und sich anzieht wie mit 80. Ich find schon, dass vor allem das ZDF oft sehr gute Dokus hat, aber auch letztens die Sendung über Mediamarkt & Co hab ich mir angeschaut. Von ZDFneo/kultur etc gar nicht zu reden.

    In Österreich haben Sie das umgekehrte, da glaub der ORF er muß nur die Zielgruppe von 14 bis 30 ansprechen. Würde man das Logo von ORF1 ausblenden, dann könnte das jeder x-beliebige Privatsender sein. Und wenn dann eine gute Serie produziert wird (wie jetzt mit Braunschlag), dann kommt das ganze zuerst einmal als DVD-Edition heraus und im Herbst erst ins Fernsehen, damit doppelt abkassiert werden kann.

    Ich find Eure Rundfunklandschaft in D schon toll - würden wir die nicht als Österreicher mitbenützen können - dann wärs in unseren Fernsehern traurig. Zumindest bei all denen, die mit dem Einschaltknopf des Fernsehers nicht automatisch das Hirn ausschalten. Denn genau Eure ÖR sind die Bereicherung bei uns. Ob der Sender jetzt RTL oder ATV oder Sat1 bzw. Puls4 heißt ist egal, es läuft überall das selbe. Bei Bauer sucht Frau bei RTL mit deuschen Menschen, bei ATV mit österreichischen.
     

Diese Seite empfehlen