1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

1 Anschluss 3TVs wie realisieren?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von StefanTV, 28. Februar 2017.

  1. StefanTV

    StefanTV Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    11
    Anzeige
    Hallo,
    wir haben zuhause 3 TVs und Kabelanschluss.
    Einer im Wohbzimmer 5m von der Antenendose entfernt und da geht direkt ein Kabel hin

    2 Geräte stehen in 1 OG. Dorthin geht auch 1 Kabel und wird gesplittet auf 2 und verteilt sich auf die TVs
    Der Weg bis zum Splitter sind 5m und zu den Geräten nochmal jeweils 11m.

    Das Signal ist momentan sehr schlecht und auch mit Verstärker vor dem Splitter geht es nicht gut.

    Könnte das Signal besser werden wenn wir direkt am Hausanschluss einen Verstärker mit 3 Ausgängen installieren und dann zu jedem TV ein eigenes Kabel ziehen?

    Oder habt ihr einen besseren
    Vorschlag?

    Vielen Dank!
     
  2. maxpaul

    maxpaul Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was hast Du für einen Empfang? DVB-T (über Antenne), DVB-C (über Kabel) oder DVB-S (Satellit)?
     
  3. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.954
    Zustimmungen:
    1.093
    Punkte für Erfolge:
    163
     
    Gorcon gefällt das.
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.006
    Zustimmungen:
    3.933
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    ...und im DVB-C Bereich sollte man auch von einem Kabelanschluss ausgehen können. ;)
     
  5. Black-Scorpion

    Black-Scorpion Senior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sony UHD KD49XD7005 mit Sky+ Pro
    Sony AV STR-DH550
    Grundig FullHD 42VLE8520BL mit TC CI+ Modul
    Sky komplett mit SkyGo Extra und ZK
    Das wäre die beste Lösung. Allerdings ist der Hausanschluss nicht dein Revier. Da hast du gar nichts zu installieren. Und wenn es der KNB macht ist es mit Sicherheit nicht billig.
     
  6. Peter65

    Peter65 Silber Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    38
    An den Hausanschluß kommt normalerweise ein Hausanschlußverstärker, der hat aber nur einen Ausgang, wo man aber einen 3fach Verteiler anschließen kann, mit einzelnen Leitungen zu den Dosen.
    Was du allerdings von einem Fachman anschließen lassen solltest, auch weil du am Hausübergabepunkt nicht ran darfst.
     
    Gorcon gefällt das.
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wenn an der vom Fachmann installierten Kabel-TV Anschlussdose z.B. im Wohnzimmer
    das Signal ausreichend / in Ordung ist (störungsfreies TV-Bild auf allen Kanälen),
    dann könntest du mit einem zugelassenen u. geprüften Verteilverstärker
    nach der Anschlussdose das Kabel-TV Signal auch noch in weitere Räume verteilen.
    Hier dann ein gutes Produkt (Class A u. CE zertifiziert): Verteilverstärker FRA-752/N
    Ein Ausbau einer Enddose und der Direktanschluss vom Verteilverstärker wäre technisch möglich (z.B. mit einem F-Verbinder), ist aber formal u.U. nicht zulässig. Der o.g. FRA-752/N ist Rückkanalfähig, hinter diesem Verteilverstärker könnte auch eine Kabel-TV Breitbanddose mit Modem-Anschluss wieder angeschlossen werden. Am Ende der (restlichen) Verteil-Leitungen könnten dann auch Kabel-TV Enddosen mit niedriger Durchgangsdämpfung installiert werden.

    Hier dann noch ein Anwendungsvideo, mit einem anderen Verteilverstärker:


    In besonderen Fällen, z.B. mit Untermieter(in) oder in einer WG könnte
    der Kabelnetzbetreiber bei einer Beauftragung zur Erweiterung
    der TV-Verteilung u.U. weitere Nutzungsverträge / zusätzliche Abos fordern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2017
  8. player495

    player495 Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    38
    und dann könnte es ja auch sein, dass es sich bei dem "zuhause" um sein eigenes Haus handelt, wo dann die Anlage hinter dem Hausanschluss sein Eigentum ist.
     

Diese Seite empfehlen