1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

0,6 db gegen 0,3 db LNB ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dr205, 16. Mai 2003.

  1. dr205

    dr205 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Münster
    Anzeige
    Hi Leute!

    Hab mal ne Frage. Was wird bewirkt, wenn ich mein MTI 0,6 db LNB gegen ein Invacom 0,3db austausche.
    Wird der Empfangspegel dadurch erhöht oder merkt man auf den ersten Blick garnichts. Was bewirkt eine reduzierung um 0,3db???
    Danke im voraus.
     
  2. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    im allgemeinen ist das Rauschmass wenig aussagekräftig, da hier jeder Hersteller wiederum andere Messverfahren verwendet. Ausserdem schwankt das Rauschmass temperaturbedingt.
    Viel wichtiger sind Werte wie Frequenzstabilität und Kreuzpolarisationsunterdrückung (also Trennung von vertikalen und horizontalen Signalen).
    Das Invacom LNB wird dir wahrscheinlich eine geringfügige Verbesserung der Empfangsleistung bringen.
    Besser soll hier das neue Sharp dot 4 LNB sein. Ich denke, ich werde es demnächst mal ausprobieren.
    Der beste Signalverstärker ist aber immer noch der Spiegel selbst.

    mfg
    smart
     
  3. heiko ww

    heiko ww Silber Member

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Thüringen
    Ich hatte erst 0,7db LNB und jetzt 0,5db LNB.Das Ergebniss ganz eindeutige Signalverbesserung.Bei den stark einfallenden Satelitten macht es weniger Sinn umzurüsten.Aber bei schwachen Signalen lohnt es sich schon.Ich empfange zum Beispiel den Nilesat hier in Ostthüringen mit 100cm Spiegel.Es kommt also immer darauf an was man empfangen will.
    GRUSS AN ALLE

    <small>[ 16. Mai 2003, 18:20: Beitrag editiert von: heiko ww ]</small>
     
  4. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    das liegt wohl aber eher am Qualitätsunterschied der beiden LNBs und nicht an den 0,2db weniger Rauschmass.
    Habe selbst ein 0,8er Alps und ein 0,6 er MTI.
    Da ist kaum ein Unterschied feststellbar.
    Es kann sogar vorkommen, dass ein LNB mit höherem Rauschmass (lt. Angabe) eine bessere Empfangsleistung hat als eines mit niedrigerem Rauschmass (lt. Angabe).

    mfg
    smart
     
  5. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Keine Ahnung in wieweit man den Angaben der Hersteller trauen darf, aber das 0,3er Invacom hat mir im direkten Vergleich zu einem 0,7er Radix erhebliche Schlechtwetterreserven auf Nilsat 7°W gebracht. Teilweise ist sogar der Empfang der horizontalen Transponder mit 85er Antenne möglich.

    Auf Satelliten mit großer EIRP merkt man aber keine Veränderung.

    Gruß
    Angel
     
  6. heiko ww

    heiko ww Silber Member

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Thüringen
    @Smart Mit den Qualitätsunterschieden gebe ich dir recht.Das kann gut sein.Mir hatte der Verkäufer versichert,das sich das LNB auf jeden Fall positiv auswirken wird,sonst hätte ich es zurück bringen dürfen.Man muss es eben immer selber testen.
    GRUSS AN ALLE

    <small>[ 17. Mai 2003, 17:28: Beitrag editiert von: heiko ww ]</small>
     

Diese Seite empfehlen