1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

„Bild“ im „kalten Krieg“

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Cyber Warrior, 1. August 2002.

  1. Cyber Warrior

    Cyber Warrior Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2001
    Beiträge:
    783
    Anzeige
    „Bild“ im „kalten Krieg“

    01.08.2002

    Die "Bild" macht Wahlkampf - für die Union. Dafür greift das Sensationsblatt tief in die Mottenkiste fragwürdiger journalistischer Methoden. Die Medien reagierten darauf kritisch, lesen Sie hier eine Auswahl der Pressestimmen:

    "Bild" im Sturzflug titelt die "tageszeitung" und attestiert nach einer Bestandsaufnahme der Bild-Berichterstattung, das Blatt sei wieder im "kalten Krieg der Lager" angekommen.

    "Außer Spesen ist nichts gewesen für Bild. Und die Spesen sind beträchtlich, übersteigen sie doch bei weitem die Reisetickets für zwei Sensationsjournalisten. Es wurde offensichtlich: Bild macht Wahlkampf, und zwar mit den fragwürdigen Methoden, die schon Günter Wallraff beschrieb.

    Systematisch soll die unliebsame Regierung diskreditiert werden. Gezielt wird das Leben von grünen Spitzenpolitikern ausgeforscht, wird Privatsphäre missachtet. Aber dieser Eifer ruht natürlich, sobald es die eigene Klientel treffen könnte. Von einer möglichen Miles-Affäre des Berliner CDU-Spitzenkandidaten Günter Nooke erfahren die Bild-Leser nur ganz am Rande. Als sei es eine Petitesse.
    Und schon gar nicht fühlt sich Bild berufen, in der anderen Affäre aus diesen Tagen herumzuwühlen. Es würde sich bestimmt lohnen, zu recherchieren, was es bedeutet, dass der Lobbyist Moritz Hunzinger jeden zu kennen schien, der in die CDU-Parteispendenaffäre prominent verwickelt war. Und dass er der Schatzmeister einer Vereinigung ist, die von Kohls anonymen Spenden profitierte. Aber warum sollte Bild dort auch nur ein bisschen Ausdauer investieren? Es verlief ja im Springer-Sinne: Der Grüne Cem Özdemir und Verteidigungsminister Rudolf Scharping sind zu Fall gebracht.
    Zu Beginn der Ära Schröder konnte man meinen, auch Bild würde an die "neue Mitte" glauben. Das Blatt schien zu reifen, schien nicht mehr auf den kalten Krieg der Lager zu setzen. Diese Phase ist nun erkennbar vorbei. Auf der Titelseite freut man sich zwar wie eh und je über Unpolitisches, diesmal über Baby Schiffer, doch auf der Rückseite wird knallhart Politik gemacht. Das könnte man lustig finden, wenn Bild nicht so viele Leser hätte."

    Die "Frankfurter Rundschau" schreibt, das Interesse des "Tarnkappen-Journalisten" habe vor allem dem Aktenkoffer gegolten, den Jürgen Trittin angeblich mit dienstlich erworbenen Bonusmeilen bezahlt habe: "Hier forschte "Bild" vergeblich. Der Koffer steht bis heute, noch originalverpackt, im Dienstzimmer des Ministers. Und seinen Urlaubstrip, so versichert Trittin, habe er allein mit Bonuspunkten aus Privatreisen beglichen. Das alles hatte das Büro des Umweltministers schon am Tag vor der Veröffentlichung dem Bild-Chefreporter Dirk Hoeren erklärt, schriftlich, ausführlich, vergeblich.

    Inzwischen stellen sich andere Fragen: Aus welcher Quelle konnte die Zeitung wissen, mit welcher Maschine der grüne Minister mit wem in den Urlaub reist? Von wem stammt der Tipp mit dem Alu-Köfferchen? Und wie erklärt sich, dass auf der Anklagebank des Bild-Gerichts Vertreter der kleinen und in finanziellen Dingen überdurchschnittlich pusseligen grünen Partei so überrepräsentiert sind: erst der zum Rückzug genötigte Abgeordnete Cem Özdemir, nun Trittin, dazu Ludger Volmer, Staatsminister im Auswärtigem Amt? Die Quelle, so viel ist sicher, verfügt über beneidenswert zeitnahe Flug-Daten der Lufthansa. Für Lukas Beckmann, der als Fraktionsgeschäftsführer der Bündnisgrünen Einblick in deren Reisewesen hat, ist "völlig ausgeschlossen, dass die Informationen aus den Büros der Bundestagsabgeordneten stammen". So viel Detail-Kenntnis fließe bei keinem einzelnen Büromitarbeiter zusammen. Auch die Reisestelle des Bundestags, der jeder Volksvertreter seine dienstlichen Bonuspunkte melden soll, scheide aus."

    Der "Tagesspiegel" kommentierte "Das aufgeblasene Nichts" und wies darauf hin, dass hier keineswegs "edle Wahrheitskämpfer" am Werke seien:

    "Ist die so genannte Freiflug-Affäre, in die sich die Herren Politiker da vermeintlich verstrickten, tatsächlich ein Skandal? Ans Licht gebracht von edlen Wahrheitskämpfern, die Autos strikt nach Listenpreis kaufen, sich tapfer über Parteitage hungern, um den vollen Verpflegungssatz abrechnen zu können, die jede ihrer Lufthansa-Meilen penibel auf die Herkunft untersuchen? Ein Sieg der Guten?

    Unsinn. Die Meilenflüge von Özdemir und Gysi und den anderen sind eine lächerliche Kleinigkeit im Vergleich zur Millionen-Korruption von Köln, zu den Milliardenkrediten für Kirchs Luftschlösser oder Kohls schwarzen Konten. Wer die Meilen-Mär zur Staatsaffäre aufpustet, bagatellisiert jeden wirklichen Skandal. Und blendet die Realität aus. Das Meilensystem verschafft Vielfliegern tatsächlich einige Vorteile. Aber diese werden, freiwillig und inzwischen sicher zähneknirschend, von der Privatwirtschaft bezahlt. Nicht mit Staatsknete. Lufthansa-Meilen sind ein Geschenk an jeden fliegenden Bürger, mit dem Hintergedanken, den Kunden enger an die Airline zu binden. Wer ein Ticket erwirbt, bekommt ungefragt Meilen gutgeschrieben. Kein Flug wird billiger ohne Meilen.

    Das gilt für Politiker, für Journalisten, für alle, die hin und wieder ein Flugzeug besteigen. Sie alle häufen Meilen an, mancher einige 100 000 pro Jahr. Firmen und Verwaltungen haben seit Einführung der Meilerei ein Problem, damit umzugehen. Für die tägliche Arbeit nützen die Billigtickets selten, weil sie nicht umzubuchen sind, und oft nur für die falschen Termine zu haben. Zumal sich privat und dienstlich erworbene Meilen nach einiger Zeit ohnehin nicht mehr auseinanderhalten lassen, da ungenutzte nach zwei Jahren verfallen.
    Es gibt nun zwei Chancen, mit diesem Guthaben zu verfahren: Man setzt sie in Gratis- Tickets um oder lässt sie eben verfallen. Letzteres wäre die supersaubere, aber eben auch realitätsferne Lösung. Denn wem nützen ungenutzte Meilen? Nur der Fluggesellschaft. Ein Verzicht sieht edel aus, entlastet aber weder die Staatskasse noch ein Unternehmen um einen Cent. Es wäre schlichtes Geldverbrennen."

    Die "Berliner Zeitung" besichtigt eine "Bizarrerie" und fragt nach dem Rücktritt Gregor Gysis, ob Deutschland Zeuge einer neuen "Bußfertigkeit" von PolitikerInnen wird:

    "Ist das nun - nach dem Exitus der Karriere Cem Özdemirs - ein erneuter Beweis der verbesserten politischen Hygiene in der Bundesrepublik? Werden wir Zeugen einer bisher unbekannten Bußfertigkeit der politischen Amts- und Würdenträger, deren sittliches Empfinden für jede lässliche Sünde nach Verdammnis ruft? Wir sind nur Zeugen einer Bizarrerie.
    Denn es ist bizarr, dass Gysi seinerzeit den Vorwurf des Mandantenverrats - ohne auf seinem Abgeordnetensitz auch nur mit der Wimper zu zucken - ertrug und nun als ertappter Billigflieger in Katharsis macht. Es ist bizarr, dass Deutschlands führender Anbieter von medialer Jauche und Kloake ("Bild") durch die gezielte, selektive Enttarnung einzelner Abgeordneter vornehmlich der Grünen und der PDS - andere sind auch umsonst geflogen, werden aus durchschaubaren Gründen aber bisher nicht genannt - den Verlauf des Wahlkampfs bestimmt. Und natürlich ist es bizarr, dass diese so genannte Zeitung einen Skandal zusammenrührt, der kaum das Zeug zu einer Zehn-Zeilen-Meldung haben dürfte."

    © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bundespartei 2002
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Wer ist eigentlich Carsten Schäfer?
     
  3. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Das die BILD-Zeitung "CDU nah" ist, ist nichts neues, aber mit welcher Dreistigkeit jetzt Wahlkampf für Stoiber gemacht wird ist schon erstaunlich. Ist sich der Herr aus Bayern doch noch nicht so sicher die Wahl zu gewinnen? Stoiber regt sich auf, dass Gerhard Schröder nach 4 Jahren keine merkliche Reduzierung der Arbeitslosigkeit hinbekommen hat, die CDU war 16 Jahre an der Regierung - was haben die denn geschafft? Deutschland in die größte Verschuldung zu stürzen, die es je gab.
    Die CDU soll erst mal mit ihren schwarzen Kassen aufräumen und "Chefaufklärer" Koch, der mit Schwarzgeld in Hessen an die Macht gekommen ist, in die Wüste schicken.
    Ich habe noch Hoffnung, dass Stoiber es nicht schafft, die CDU/CSU ist für mich unglaubwürdig und verlogen!
     
  4. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden
    Diese Frage habe ich mir auch schon öfters gestellt. durchein durchein durchein

    Wäre doch nett, wenn der gute Cyber Warrior uns hier mal etwas aufklären könnte.

    (Wie war das irgenwann /irgendwo mit dem "Tal der Ahnungslosen" ? durchein
     
  5. Cyber Warrior

    Cyber Warrior Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2001
    Beiträge:
    783
    passt nicht zum Thema ... aber egal ... ist der deut. WWE (früher WWF) Moderator ... seit nun fast schon über 10 jahren (von TELE 5 angefangen) ... er sagte dies mal in einem Interview zum Thema Wrestling in einer Ausgabe der FHM !!!
     
  6. Medion

    Medion Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    308
    Dieser Müll konnte ja auch nur von den Grün/Roten Heinis kommen

    Und wieso macht Bild für die Union Wahlkampf? Auch auf einen CDU Politiker wird eingedroschen!
    Die feinen Herren sollen mal lieber ihre klappe halten und weiter ihre Familien auf Steuerkosten in der Weltgeschichte rumreisen lassen breites_
     
  7. Ice-Eagle

    Ice-Eagle Guest

    Editiert weil sinnlos !!!!

    <small>[ 03. August 2002, 00:17: Beitrag editiert von: Ice-Eagle ]</small>
     
  8. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Ice-Eagle: Die SPD arbeitet mit der PDS in gewissen Bereichen zusammen (so bilden sie in MV z. B. eine gemeinsame Regierung). Ich befürworte dieses zwar nicht, aber immerhin wurde eine "rot-rote" Mehrheit gewählt. Und wer wie du auf die SPD eindrischt und die CDU in den Himmel lobt, vergisst, dass die CDU die gesamte Ost-CDU geschluckt hat, also die Blockflöten wurden übernommen. Hat dies die SPD gemacht? Nein!!! Also sollen die Leute von der CDU mal kleine Brötchen backen und erst mal vor der eigenen Haustür kehren.
    Gott bewahre uns vor einem Kanzler Stoiber., mir wäre rot-gelb am liebsten, aber bayerische Verhältnisse möchte ich z. B. hier in Niedersachsen nicht haben. Nachher verpflichtet mich Stoiber noch dazu, im Büro ein Kruzifix aufzuhängen.
    Und: das die BILD Wahlkampfhilfe für die CDU leistet, sieht das blindeste Huhn. Ich schätze Politiker aller Coleur haben in Bezug auf Bonunsmeieln dreck am Stecken, ich bin mal gespannt, wann in der BILD Namen hochrangiger CDU-Politiker erscheinen. Das wird der Fall sein, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen. Kontraste in der ARD gerade auch über die Machenschaften der BILD berichtet.
    Sieh die ganze Sache mal objektiver und nimm deine CDU-Brille ab!!!!
     
  9. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    *Michael Friedman ist CDU-Mitglied (im Vorstand wenn ich mich nicht täusche)
    *CDU und FDP haben nach der Wiedervereinigung freudig Mitglieder und Parteivermögen ihr Ostschwestern vereinnahmt.
    *Wo wird rot-grün im Bund von der PDS toleriert?
    *Schröder und rot-grün konnten leider in vier Jahren nicht alles spurlos beseitigen was Kohl mit CDU/CSU+FPD in 16 Jahren verbockt haben.

    Der Rest des Postings, naja wenn du meinst...
     
  10. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Ice Eagle

    Ich möchte mal gern wissen wer hier wen in den Hintern kriecht. Stoiber ist doch wohl der größte A***hkriecher den Bush sich nur wünschen kann. Stoiber war vor 2 Monaten mal zu einem Kurzbesuch in Washington, da hat das alles schon einmal angefangen. Stoiber hatte sich mit Bush zusammen auf die Seite der Israelis geschlagen. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Stoiber deutsche Soldaten zusammen mit den Amis und den Engländern in den Irak schicken würde.

    Friedmann ist zudem CDU-Mitglied und Möllemann zudem das allerletzte Asshole. Ich verabscheue zudem selbst die Politik eines israelische Schlächters namens Sharon. Möllemann ist ein Heuchler und will mit seiner 18+ Kampagne nur Stimmen holen.

    Wer hat den die ganze ****** e verbockt?
    Helmut Kohl! Warum haben wir jetzt wieder 4. Mill. Arbeitslose? Deutschland ist von Exporten abhängig, seit den Anschlägen in New York und Washington sieht es mit dem Export nicht mehr besonders gut aus. Unsere Wirtschaftsbosse lieben eben eine CDU/FDP Regierung, denen sind doch die Arbeitslosen scheiß egal. Die Drecksäcke scheffeln Millionen und lassen gerne alle Arbeitslosen über Zeitarbeitsfirmen für einen Stundenlohn von 7€ schaffen.

    Was hat den die SPD mit einer kommunistischen Diktatur am Hut. Bei der PDS könnte ich das ja noch verstehen. Aber bei der SPD na,ja.
    Komisch in letzter Zeit melden sich immer mehr fanatische Kommunistenhasser zu Wort. Meint ihr nicht, daß ihr ein wenig übertreibt?
     

Diese Seite empfehlen