1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von wolsei, 21. März 2005.

  1. wolsei

    wolsei Senior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    234
    Anzeige
    Hallo !

    Wie lange dauert eine Übertragung eines durchschnittlichen Films (mit einer Länge von sagen wir mal 90 Minuten) vom Receiver per USB 2.0 zum PC und wie groß (wieviel GB) ist so eine Aufnahme?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2005
  2. Oldidi007

    Oldidi007 Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Hamburg
    AW: Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

    Das hängt vom verwendeten Reciever ab.


    Mein Topfield TF 5000 PVR braucht zur übertragung einer Aufname von zwei Stunden ca. 20 min via USB.
    Die größe der Aufnahme häng stark vom Sender und deren Bitrate ab.
    Ich würde sagen, das die Größe zwischen 3,5 und 4 GB liegt.

    Die meisten Festplattenrecorden nehmen den gesamten Transponderstream des Satelieten auf, das heißt nicht nur die Bild und Tonsignale sondern auch z.b. den Videotext.
     
  3. wolsei

    wolsei Senior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    234
    AW: Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

    Und wenn ich nun den Film auf dem PC habe, was müßte ich dann tun um diesen auf eine DVD brennen zu können ?
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
  5. wolsei

    wolsei Senior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    234
    AW: Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

    Wenn ich mir deinen Link so durchlese, dann komme ich zum Schluß, daß ich mir die Mühe, die aufgenommenen Filme auf DVD zu brennen, vermutlich niemals antun werde. Damit ist die USB-Schnittstelle als Kaufkriterium für mich ausgeschieden.

    Besten Dank, eure Antworten haben mir wirklich weiter geholfen.
     
  6. Oldidi007

    Oldidi007 Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Hamburg
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

    Meine Anleitung hört sich vielleicht kompliziert an, weil sie vielerlei Anwendungsfälle berücksichtigt. Aber wenn man für sich einen funktionierenden Workflow gefunden und die Prozedur ein paarmal gemacht hat, geht es wie von selbst. Ich habe auf diese Weise schon mehr als 50 Spielfilme aufgenommen und archiviert.
    Was vielleicht etwas nervt, ist die langsame Überspielung vom Topfield zum PC. Es gibt schnellere (Bastel-)Lösungen mit Wechselplatte oder zusätzlich eingebauter USB-Buchse (mit der es viel schneller geht als mit der eingebauten des 5000er Topfield).
     
  8. wolsei

    wolsei Senior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    234
    AW: Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

    Ok, vielleicht überlege ich es mir doch noch mal.

    Aber eine andere Frage hätte ich noch.
    Ich habe vor in diesem Receiver ein Alphacrypt-Modul zu stecken, um damit mein Premiere entschlüsseln zu können.

    Kann ich damit dann auch Premiere-Sendungen aufnehmen und auf den PC übertragen ?
     
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Übertragung vom HDD-Receiver zum PC

    Ja, das geht, wenn Du die Programme bereits unverschlüsselt aufzeichnest oder zumindest vor der Überspielung entschlüsselst.

    Manche (schlechte) HD-Receiver zeichnen Pay-TV grundsätzlich verschlüsselt auf und entschlüsseln es erst während der Wiedergabe. Solche Geräte sollte man ohnehin meiden.
    Twin-Receiver können meist nur 1 Programm gleichzeitig entschlüsseln, d. h. wenn Du ein Premiere-Programm aufzeichnest und gleichzeitig ein anderes anschaust, erfolgt die Aufzeichnung verschlüsselt.
     

Diese Seite empfehlen