1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überspannungsschutz

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Chakaa, 12. Juli 2011.

  1. Chakaa

    Chakaa Gold Member

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    221
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hallo,

    mich würde mal generell interessieren, wie ihr euch in Sachen Heimkino bei Gewittern verhaltet?

    Weiterschauen, Geräte ausschalten oder Stecker ziehen?!

    Meine Hauptfrage aber:
    Ich möchte gerne einen Überspannungsschutz für meine Heimkino Geräte neu anschaffen. Welchen habt ihr bzw. welche würdet ihr empfehlen?

    Mir gehts eigentlich hauptsächlich darum, das ich bei Gewitter die Geräte zumindest in der Steckdose lassen kann.

    Momentan mach ich die Geräte aus und ziehe auch noch sicherheitshalber den Stecker.
    Leider hab ich danach das Problem, das mein Receiver und meine WLAN Modem einige Zeit brauchen, bis es wieder ordentlich läuft.
     
  2. smokey55

    smokey55 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    TV: LG
    AVR: Denon
    Boxen: Canton, Mivoc (600W-Sub)
    BlueRay: LG
    DVD-Rec: Pioneer
  3. Blue-Devil

    Blue-Devil Guest

    AW: Überspannungsschutz

    ...oder eine gute Hausratversicherung die Überspannungsschäden abdeckt.;)
    MfG, B-D.
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Überspannungsschutz

    Meine Erfahrung aus 15 Jahren:

    • Die Steckdosenleisten oder Zwischenstecker nützen nur etwas gegen eher "leichte" Spannungsspitzen
    • Für empfindliche Technik (Heimkino-Geräte!) sind sie VIEL zu träge - was überweindet der Blitz wohl eher, die Sicherrungsstrecke im Stecker oder eh schon leitende Komponenten im Gerät? :) :)
    • Wenns in unmittelbarer Nachbarschaft reinbrettert, lachen sich die 10.000e Volt über die Spielzeugmassnahmen schlapp.
    • Nützt alles nichts, wenn man keine Anlagenerdung nach Vorschrift betreibt - und ersetzt diese schon gar nicht
    • Anti-Überspannungsspielzeug aus dem Kaufhaus dient in erster Linie zur Selbstberuhigung
    Wie oben schon erwähnt: Beste Massnahme = Eine gute Hausratversicherung die alles abdeckt. ;)

    Dann darf die ERfahrung gerne jeder selber machen...
     
  5. smokey55

    smokey55 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    TV: LG
    AVR: Denon
    Boxen: Canton, Mivoc (600W-Sub)
    BlueRay: LG
    DVD-Rec: Pioneer
    AW: Überspannungsschutz

    Moin,
    es ist sicher richtig, dass alle Maßnahmen nichts helfen wenn ein Blitz in der Nähe einschlägt. Da gehen dann noch ganz andere Dinge den Bach runter ..
    Allerdings helfen die Filter ja auch gegen Störungen in Bild und Ton, die noch nichts zerstören.
    Bei mir knackte es wenn Kühlschränke ausschalten, Bildstörungen vom Kabel ... Filter beruhigen das schon deutlich. Allerdings is es sinnlos für Netzspannungsfilter zu viel auszugeben nur weil sich der Strom dann linksrum dreht ;)
     
  6. Blue-Devil

    Blue-Devil Guest

    AW: Überspannungsschutz

    Dann solltest Du Deine Haus-/Wohnungselektrikinstallation mal überprüfen lassen.
    Bei mir gibt es keine "Spannungsschwankungen" egal welche Verbraucher An oder Ausgehen!
    MfG, B-D.
     
  7. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    AW: Überspannungsschutz

    Mit Abstand der beste Überspannungsschutz wie er auch von Geräteherstellern empfohlen wird.

    Tja, du hast die Wahl zwischen dem großen und dem kleineren Übel.

    Diese ganzen grottigen und noch dazu überteuerten Überspannungsschutzeinrichtungen haben nur einen Zweck. Dem Käufer das Geld aus der Tasche zu ziehen und ihn in falscher Sicherheit zu wiegen.

    Die Käufer dieser Geräte sind sich nicht im geringten bewußt, was bei einem Blitzeinschlag in unmittelbater Nähe oder bei einem direkten Treffer für Energien wirken. Da wird dieser überteuerte Sondermüll schlichtweg gegrillt.

    Ein richtig professioneller und einzig sinnvoller Überspannungsschutz der einen EMP und einen direkten Treffer verdauen kann, kostet soviel Geld, der die Anschaffung neuer Geräte wirtschaftlicher erscheinen lässt.

    Wir hatten vor ein paar Jahren mal einen Einschlag in unmittelbarer Nähe. Die einzigen die diesen materiell unbeschadet überstanden haben waren wir. Eben weil wir konsequent sämtliche Geräte vom Netz und von den Verbindungskabeln getrennt hatten. Denn auch die wirken wie Antennen, in die der EMP eines Blitzeinschlages Überspannung induziert.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.215
    Zustimmungen:
    3.625
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Überspannungsschutz

    Selbst das hilft nicht wenn der Blitz direkt im Haus einschlägt, dann sind sogar Batteriebetriebene Geräte defekt. Ich hatte selbst mal so einen Fall. Ausser Elektroherd war im Haushalt alles kaputt. Die Feldstärke des Blitzes war so hoch das alle das auf der Haut gespürt haben.
    Seit dem trenne ich auch keine Geräte mehr vom Netz. Wenn sie durch Blitzschlag kaput gehen ersetzt das die Versicherung sowieso. (viele Geräte kann man ja auch garnicht ständig vom Netz trennen).
     
  9. Blue-Devil

    Blue-Devil Guest

    AW: Überspannungsschutz

    Ganz Deiner Meinung.
    Fast jeden 2ten Tag im Sommer durchs Haus rennen und alle elektrische Geräte abzuhängen und danach wieder einstecken...vergiss es!
    Außerdem wie schon zuvor Angemerkt kann die Feldspannung bei einer Blitzentladung in der Nachbarschaft so hoch sein, daß die Geräte intern durch die ausgelöste Induktionsspannung direkt "gegrillt" werden.
    MfG, B-D.
     
  10. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    AW: Überspannungsschutz

    Meine Mutter wohnt in einer Eigentumswohnung. Voll sanierter Plattenbau, neue Blitzschutzanlage. Die einzige die nach einem Volltreffer keine materiellen Schäden zu verzeichnen hatte war meine Mutter. Weil sie eben alles rausgezogen hatte. Tja Neubau, sehr viel Armierung im Beton, Faradayscher Käfig.

    Die Hardware ja, die persönlichen Daten nein. Darum steht der Homemediaserver bei uns auch in einem belüfteten und fachmännisch geerdeten Stahlschrank. Inkl. aller Backups. Mal abgesehen davon, daß mich solche Leichtsinnigkeiten zutiefst anöden, da durch blitzgeschädigte Geräte auch sehr schnell Brände entstehen können, die wiederum alle betreffen und zudem die Vorsicht anderer zunichte machen.

    Ständig ist auch nicht nötig, da ein Gewitter nicht ewig dauert.
     

Diese Seite empfehlen