1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überspannungsschutz für Satanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von GhostRE, 7. Juni 2008.

  1. GhostRE

    GhostRE Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    30
    Anzeige
    Hallo,

    wir sind dabei unser 3 Familienhaus auf Sat umzustellen. Wir haben uns eine Kathrein CAS90 + UAS 584 + EXR 551 + EXR 1516 + LCD 111 besorgt. Die Schüssel muss leider aufs Dach montiert werden. Erdung und so ein zeug, macht unser Elektriker, der im Haus wohnt. Er ist aber Industrieanlagen-Elektriker und hat deshalb von den speziellen Vorderungen fü eine Satanlage nicht viel Ahnung. Die Threads zum Potiausgleich hat er sich schon durchgelesen.
    Es geht jetzt nur noch darum geeignete Bauteile für einen Überspannungsschutz zu finden. Von Kathrein gibt es dazu ja den KAZ 11 (40€) und KAZ 12 (25€). Da man aber für jedes Kabel vom LNB zum multischalter jeweils eines dieser Bauteile benötigt kämme das auf 260€. Gibt es da günstigere Alternativen, die vielleicht sogar nur aus einem Bauteil bestehen?

    Ach ja, noch eine vielleicht blöde Frage. Ich habe als Dosen unter anderem die ESD 84 gekauft, nun ist mir aufgefallen, das diese ja Buchsen für ganz normale Antennenstecker hat, also nicht für F-Stecker. Habe ich eine falsche Dose gekauft? Im Shop war/ist sie aber als Satdose geführt.

    Ich hoffe ihr könnt einwenig Licht ins dunkle bringen.

    Danke

    Christian
     
  2. GhostRE

    GhostRE Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    30
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Zweiter Versuch :)
     
  3. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Wie man einen Spiegel bzw. ein anderes ähnliches Bauteil erdet, dass sollte Dein Spezi wissen bzw. leicht herausfinden. So etwas dürfte auch Gegenstand seiner Ausbildung gewesen sein bzw. hier im Forum hat es dazu sehr gute Ausführungen immer wieder gegeben.

    Die EXR 551 und auch die EXR 1516 haben je Klemmen für den Potentialausgleich und mehr braucht man dafür nicht.

    Die Kathrein ESD 84 ist schon die richtige Dose! Es gibt auch hierzu entsprechende fertige Verbindungskabel mit Buchse u. F- Stecker auf der anderen Seite. Will man sich jedoch mit Hilfe eines selbstgefertigten Anschlußkabels unter Verwendung des LCD 111 bedienen, so kann man dieses auch mit je einem F- Stecker versehen und in den TV- Anschluß einen Adapter- Stecker: Kathrein EMU 08 = F- Übergang F (Bu) - IEC (Bu) tun oder gleich per F- Stecker - IEC-Buchse (EMK 62) an dem benötigten Kabelstück montieren.

    Der Falke
     
  4. GhostRE

    GhostRE Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    30
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Schon mal Danke.
    Aber ich habe ja geschrieben, dass er sich die Threads zum Potiausgleich durchgelesen hat. Dies stellt ja auch kein Problem dar. Meine Frage bezug sich ja auf bauteile für den Überspannungsschutz.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Wird bei euch die Terrestrik (UKW/DVB-T Antenne) mit eingespeist? Wenn nicht dann tuns auch die billigen 4-Loch-Dosen. Die haben dann zwei Sat-Anschlüsse als Schraubanschlüsse.
    Diese IEC Anschlüsse für Sat halte ich für Murks.

    BTW: Ich sehe garade du hast nur ein ein Antenenkabel (gingen zwei nicht?), dann ist das doch kein Problem, hol dir doch lieber diese wenns unbeding Kathrein sein soll: http://kathrein.de/servicede/produktsuche.cfm?id=351&sprache=de

    Und der Überspannungsschutz kommt ja in die Stromleitung (soll aber auch nicht helfen), wenn der Blitz in die Schüssel einschlägt helfen die in der Antenneleitung wohl auch nicht mehr.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2008
  6. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Da es sich hierbei (ESD 84) um eine Anschlußdose für Sat- und Kabelempfang handelt, kann man nicht so allgemein von Murks schreiben.

    Neben bereits fertigen Anschlußkabel mit dieser notwendigen Anschlußkombination ist es ohnehin besser mit dem LCD 111 ein Anschlußkabel entsprechender Länge anzufertigen. Ob nun dieser oder jener Stecker montiert wird, dass ist nun wirklich nicht das Problem und es gibt dabei keine technischen Einschränkungen bezogen auf Satempfang. Nur die Art der handwerklichen Ausfertigung entscheidet etwas über möglichen Murks, aber nicht diese Kombination!
    Die ESD 84 bietet sogar den Vorteil, dass man bei Gewitter nur den Stecker ziehen und nicht schrauben muß.

    Die 3- Lochdose ESD 30 bietet allerdings den Vorteil, dass man Sat, terr. TV und zusätzlich UKW getrennt abgreifen könnte, falls eingeschleußt.
    Ich selbst habe noch die ESD 30, die noch nicht den Sat- Anschluß in F- Ausführung hat. Dies hat man erst später geändert.

    Dein Elektriker wird doch wissen welche Klemmschelle, welcher Kabelquerschnitt (massiv) benötigt wird und wie zu erden ist. Einige Maßnahmen sind bestimmt auch von den örtlich bereits vorhandenen (?) Einrichtungen abhängig. Ansonsten scheint aber wenig Vertrauen zu den beruflichen Fähigkeiten und seiner Ausbildung zu bestehen. Das überrascht mich doch etwas.

    Der Falke
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Das "Murks" bezog sich darauf das es sich hier um eine sehr unglückliche Steckerform handelt (nicht sehr stabil, Stecker schwerer vernünftig zu montieren) und das sie nicht gegen rausrutschen gesichert ist.
    Am Ende denkt man dann irgendwann nciht mehr dran und bastelt stundenlang am Receiver rum bis einem Auffällt mal zu kontrolieren ob der Antennestecker halb raus ist.

    Und, wird Terrestrik eingespeist dann will man evtl. ein Radio UND einen DVB-T Empfänger anstecken ohne mit Splittern rumzubasteln.

    IMHO fehlen 2-Loch-Dosen (2x F-Buchse) für Leute ohne Terrestrik Wunsch und 4-Loch-Dosen von Markenherstellern für Leute mit Terrestrik Wunsch am Markt.

    Aber hier gehts ja nicht um einen Twin-Anschluß. Da kann man zum Glück auf eine grosse Auswahl von 3-Loch-Dosen zurückgreifen.

    cu
    usul
     
  8. GhostRE

    GhostRE Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    30
    AW: Überspannungsschutz für Satanlage

    Das weiß er ja auch, er hat sich ja auch sicherheitshalber hier nochmal schlau gelesen.
    Nochmal, es geht mir um den Überspannungsschutz (sprich Bauteile wie KAZ 11 & 12) und nicht um Erdung.

    Und diesen Überspannungsschutz meine ich eben nicht. Die KAZ-Teile werden ja an die Antennenkabel gebaut.

    Also wäre es rausgeschmissenes Geld sich für 260€ diese Dinger zu kaufen?

    Zu den Dosen:
    Da ich die ESD 84 ja jetzt schon zuhausen habe und sie funktionieren sollen, werde ich sie dann auch behalten.

    Achja, es werden keine weiteren Signale, außer die vom LNB eingeschleust.

    Aber schon mal danke euch allen für eure Antworten

    Christian
     

Diese Seite empfehlen