1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überspannungsfilter in Koaxialkabeln

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von antennenschraub, 15. November 2005.

  1. antennenschraub

    antennenschraub Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    nachdem ich jetzt schon einige Zeit positive Erfahrungen mit einer Pinnacle PCTV Sat sammeln konnte, werde ich Kabl BW kündigen und mein ganzes Haus auf Satellitenempfang umstellen. Hierzu muss ich einige Leitungen neu legen, was natürlich einen gewissen Aufwand für mich bedeutet. Daher möchte ich das Leitungsnetz gegen Überspannung schützen, Kathrein beispielsweise empfiehlt ja den Einbau des Überspannungsschutzes KAZ 11 in die Kabel zwischen LNB und Multischalter. Nur sind diese Teile recht teuer, erst recht bei einem Quattro-LNB. Reichelt hat den günstigeren Überspannungsschutz Axing SZU 6-02 im Angebot. Macht dieses Teil Sinn? Ich möchte nach Möglichkeit erreichen, dass Überspannung nicht mein ganzes mühselig aufgebautes Netz verbrät. Die Schüssel mommt an die Hauswand, unmittelbar an den Ortgang.
    Danke für Eure Tipps.
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Überspannungsfilter in Koaxialkabeln

    hallo, antennenschraub,
    diese Überspannungsfilter in den Leitungen wirken zwar, haben aber auch dämpfende Wirkung, je nach Signal und Bildqualität kann es Probleme geben. Wenn Überspannungen auftreten ist es besser man hat dies im Versicherungsvertrag. Gegen Überspannung aus dem Netz kann man sich auch nur begrenzt mit solchen Filtern schützen, und Indymal hat dazu auch schon mal geschrieben, mit eínem ironischen Hinweis, das bei einem direkten Einschlag auch der Toaster in der Orginalverpackung im Schrank in Rauch aufgeht.Fazit es gibt keinen 100% Schutz. Wenn Überspannungen im Bereich der Sat-Schüssel entstehen dürfte das Equipment dahinter sowieso Schaden erleiden. Viel wichtiger ist eine anständige Erdung der Antenne, die kann zb. über den Potentialausgleich des Hauses geschehen, miteinbezogen werden sollten auch die lnb sowie andere Spannungsführende Ausseneinheiten, dies schreiben auch die VDE-Richtlinien vor.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. November 2005

Diese Seite empfehlen