1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von minzim, 15. Januar 2005.

  1. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    Anzeige
    Selber basteln?? Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Im Forum liest man oft über Stacker, die 189 Euro (370 DM!!) kosten sollte (https://secure.olbort.com/stacker.htm). Das ist ganz schön teuer. Angeblich gibt es sogar nur ein Hersteller, der das Ding herstellt. Deswegen habe ich einfach halbe Stunde Gedanken gemacht, wie man das realisieren kann. Ich habe eine Zeichnung gemacht, wie meine Idee bildlich aussieht. Ich weiß nicht, ob man das einfach realisieren kann. Es gibt ja schon Komponenten wie z.B. 22 KHz Blocker und Relais, DiSEqC-Relais und Umschalter, DC-Blocker. Spannungsversorgung kommt ja schon vom Receiver.

    Ich habe nicht so viel Ahnung über z.B. Widerstände, Relais etc. :eek:

    Eure Ideen sind willkommen! Vielleicht können wir mal selbst das Ding basteln?! ;)

    So sieht es aus:

    [​IMG]

    Obere Kasten in der Mitte (4 blaue Pfeile) sieht man 4 Konfigurationsmöglichkeiten. D.h. 4² = 16 DiSEqC-Möglichkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2005
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Das mit DiSEqC und den Spannungen wird nicht so das Problem sein. Problematisch ist (wie immer) die HF. Mal schnell das Signal 1GHz nach oben mischen und dann wieder runter ist nicht unbedingt trivial.
    Wobei man zwischen den Geräten bestimmt kein Standard DiSEqC Signal senden wird. Das muss ja synchronisiert werden.

    Blockmaster
     
  3. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Bei den kommerziellen Dingern werden Spannung und 22kHz-Signale (DiSEqC eingeschlossen) pro Teilnehmer eingelesen und spaeter auf die LNB-Eingaenger wieder aufmoduliert.
    Das ist i.d.R. recht einfach moeglich.
    Das Problem ist das mit dem eigentlichen Signal. Bei einem muessen die Traegerfrequenzen erhoeht werden. Das Signale dann wieder so zu bekommen wie es einmal war, das ist die HF-Kunst.
    Ausserdem ist bei 3GHz die Kabeldaempfung viel hoeher und jetzt gibt es im Kabel Frequenzen des ISM-Bandes (2,4GHz). Jetzt keonnte zu dem bekannten DECT-Problem noch das WLAN- und Bluetooth-Problem hinzukommen.

    Besser waere es natuerlich, wenn man auf die Terrestrik verzichtet und den Freqeunzraum mitbenutzt.
     
  4. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Du uebertraegst in deiner Skizze ueber das eine KAbel nur einmal die Fernspeisespannung. Was ist, wenn ein Teilnhemer in V empfangen will und der andere H?

    Mit ein bisschen Widerstaende und Relais ist das nicht getan. Auch wenn ein Multischalter von innen recht simpel aussieht, so ist er es nicht. Es sind zwar of nur wenige Bauteile, aber man arbeitet mit sehr hohen Frequenzen. Da kommt es auf Form, dicke, laenge der Leiterbahnen an. Die HF-Technik ist verdammt kompliziert!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2005
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Das sollte man ja recht einfach hin bekommen. Aus 18V lässt sich ja recht einfach 14V zaubern. Stichwort 78xxer Serie.
     
  6. Nelix

    Nelix Silber Member

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Neuruppin
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Das Problem ist nicht die Spannung sondern es sind die Frequenzen. Du mußt die Frequenzen eines LNBs soweit verschieben, daß sie die des anderen nicht stören.
     
  7. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Dann müßte der DiSEqC-Empfänger so steuern: Wenn die beide Receiver-Anforderungen gleich sind, dann dürfte nur von einem LNB durchgelassen werden. ;)
     
  8. Ponny

    Ponny Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Tröbitz
  9. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Immer noch so teuer. Dieses Produkt braucht wirklich Konkurrenz. ;)
     
  10. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.772
    Ort:
    Mechiko
    AW: Überlegung: Zwei Sat-Signale auf einer Leitung (Stacker)

    Es kommen demnächst neue LNBs raus, die dann nicht mehr Diseqc nutzen, sondern die steuern es über digitale signale an.

    Da kann man auch 4 Receiver über nur 1 Kabel betreiben.
    Das Problem ist aber, der Receiver muss die neue Technik unterstüzen.
    Einige Hersteller werden das sicher per neue Firmware nutzbar machen können.
     

Diese Seite empfehlen