1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von wolleric, 24. Februar 2011.

  1. wolleric

    wolleric Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich überlege, ein einfaches Einkabelsystem einzurichten, wie es unter Einkabelsystem ? Wikipedia im ersten Bild dargestellt ist, allerdings ohne den Netzgerät-Receiver. Das System soll zwei gleichberechtigte Single-Receiver versorgen, die beide ausschließlich auf dem HH-Band der Astra 19,2°-Familie laufen.
    Ohne den NG-Receiver muss ich natürlich die DC-Sperrglieder weglassen, aber dann stellt sich mir die Frage, ob bzw. wie sich die 18V/22kHz Steuersignale der beiden Endgeräte überlagern, wenn beide eingeschaltet sind, und was der LNB dazu sagt. Hat da jemand Erfahrungen oder einen Link?

    MfG,
    Eric

    P.S.: Um Fragen vorzubeugen, der LNB ist ein Quad (kein Quattro), dessen andere drei Anschlüsse direkt für weitere Receiver verwendet werden.
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Es gibt im Fachhandel 22kHz-Blocker mit DC-Durchlass.
    Damit dürfte die Frage beantwortet sein :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2011
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Ich würde vorsichtshalber diodenentkoppelte Antennendosen nehmen. Die Versorgung des LNB wird dann von dem gerade eingeschalteten Receiver übernommen. Sind beide eingeschaltet, kann es keine Ausgleichsströme zwischen den beiden Receivern geben.

    Die 22 kHz Problematik kannst Du umgehen, indem Du statt eines Single-Lnb eine Quattro-LNB verwendest. Von diesem wird nur der HH - Ausgang verkabelt.
    Dann kann an den Receivern 22 kHz ausgeschaltet werden.


    Persönlich halte ich von deinem Konzept aber sehr wenig, da es eventuell schon 2012 bei der Analogabschaltung am Ende seiner Lebenszeit ist.
    Schon jetzt kannst Du z. B. die HD-Programme ARD HD, ZDF HD und Arte nicht empfangen.
    Wenn ARD und ZDF im Rahmen der Rückgabe der Analog-Transponder auf Astra eine Neu-Strukturierung ihrer Transponder vorliegen, kannst Du schnell mit einem noch stärker begrenzten Programmangebot leben müssen.
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.140
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Die digitalen Zusatzsender der ARD fehlen bereits. Phönix, Eins Extra, Eins Festival, Eins Plus, arte SD .
     
  5. wolleric

    wolleric Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Danke schonmal für die schnellen Antworten!

    Ehrlich gesagt ist mir nicht klar, inwieweit mir solch ein Bauteil helfen sollte, da ich damit verhindere, dass ein Receiver ins High-Band schalten kann. Da aber beide Empfänger gleichberechtigt sein sollen, müssen auch beide 22kHz zum LNB schicken können.

    Genau, das ist der erste wichtige Punkt. Das sollte in der Tat schonmal klappen.

    Das ist auch eine Variante, über die ich nachdenke. In meinem jetzigen Fall habe ich aber ja einen Quad-LNB, dessen andere Anschlüsse für "vollwertiges" Sat-Angebot genutzt werden. Bei einem Quattro müsste dann noch ein Multischalter her.

    Argh, das ist allerdings sehr ärgerlich. Ich habe bisher mehr oder weniger blind der Aussage bei Wikipedia geglaubt, alle großen deutschen Sender (außer Musiksender) seien im HH-Band vertreten.
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.140
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Das war einmal.
    Hier gilt die Frage, was ist für Wikipedia wichtig :confused:
     
  7. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.476
    Zustimmungen:
    3.666
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Schau mal hier:
    FlySat Astra 1H/1KR/1L/1M @ 19.2° East

    Alle Sender ab 11700MHz und mit "H"(horizontal) Bezeichnung liegen in HH-Band.
     
  8. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Der Artikel ist bei Wikipedia sowieso veraltet... ;)
     
  9. wolleric

    wolleric Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Überlagerung von zwei identischen Schaltsignalen möglich?

    Also zurück zum ursprünglichen Thema: Es hat noch niemand hier einen solchen Aufbau (zwei Receiver gleichzeitig über einer Weiche an einem geswitchten LNB) ausprobiert?
     
  10. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.476
    Zustimmungen:
    3.666
    Punkte für Erfolge:
    213

Diese Seite empfehlen