1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überblendung

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von hockeyfreak, 26. April 2006.

  1. hockeyfreak

    hockeyfreak Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    63
    Anzeige
    Eines vorweg, habe seit gestern einen toshi 32wl66p bei dem mir folgendes aufgefallen ist:
    Habe gestern Abend beim Fussball gucken einen Effekt entdeckt, bei dem ich eher nicht glaube, dass er am Toshi hängt. Nichts desto trotz möchte ich es hier posten und gleichzeitig um eure Hilfe bitten.

    Wenn man näher an den Fernseher ran ging trat der selbe Effekt auf, wie wenn man durch ein Blatt Papier etwas durchsieht, man konnte Stellenweise Schrift erkennen die von einem anderen Sender kommen dürfte. Nun meine Frage, kann das an den Kabeln liegen, dass das Scart Kabel durch das terristrische Signale gestört wird und so ganz leicht im Hintergrund dieses wiedergibt? Was kann man dagegen tun? Andere Kabel? Welche?
    Danke für eure Hilfe
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Überblendung

    Kurze Antwort: Ja!

    Was Du da beschreibst, klingt sehr danach, dass Du über den eingebauten Tuner des Fernsehers ein Programm empfängst, aber gleichzeitig per Scart eine andere Signalquelle einspielst (Digitalreceiver, DVD-Player, etc.).

    Scart-Kabel sind immer bidirektional, es gibt also Leitungen in beide Richtungen. Im Normalfall schickt der Fernseher also gleichzeitig "sein" Signal zum externen Gerät, so wie dieses sein Signal zum Fernseher leitet. Das wird bzw. wurde u.a. für analoge Decoder benötigt. Bei nicht ganz so hochwertigen Kabeln kann es dann nun passieren, dass dieses Bildsignal in die Rückleitung induziert wird, so dass es sich überlagert. Das kann auch im Endgerät passieren.

    Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten:

    1. Finde heraus, ob sich am Fernseher irgendwo eine Option befindet, an der man einstellen kann, ob an dem verwendeten Scart-Anschluss ein Pay-TV-Decoder angeschlossen ist. Wenn ja, abschalten. Dann sollte das eigene Fernsehsignal nicht durchgeschleift werden. Ggf. auch mal eine andere Scart-Buchse verwenden. Auch helfen könnte es, wenn Du eine andere Signalart (S-Video, RGB) für den Zuspieler einstellst.

    2. Verwende ein höherwertigeres Kabel.

    3. Trenne in Deinem vorhandenen Kabel die Adern für das Bildsignal vom Fernseher zum Endgerät.

    Gag
     
  3. hockeyfreak

    hockeyfreak Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    63
    AW: Überblendung

    Wow vielen Dank. Habe jetzt einiges an neuem Input erhalten. Ich hab in der ZWischenzeit, ein andere Scartkabel verwendet, welches dicker ist, dadurch dachte ich es ist veilleicht auch besser. Und siehe da, das Problem ist behoben.

    ICh hab im Internet gesehen, dass es Scart KAbel gibt, die bis zu 100 € kosten. Bringen die TEile etwas im Bezug auf die Signalqualität am LCD oder ist da mehr Abzocke dahinter?
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Überblendung

    Na siehste. Die "dickeren" Kabel zeichnen sich übrigens häufig dadurch aus, dass die einzelnen Adern innen besser gegeneinander abgeschirmt sind.
    Letzteres...

    Es ist schon drei, vier Jahre her, aber eine Video-Zeitschrift hatte mal Scart-Kabel getestet. Testsieger war ein Noname-Kabel von Conrad für unter 10 DM.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen