1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmachen!

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Wolfgang R, 14. August 2013.

  1. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Hallo Forum,

    im Entertain-Quartalsthread gab es die Diskussion zwischen Fifaheld und mir, dass kein Provider WLAN IPTV anbietet.

    Stimmt. In Deutschland nicht.

    Dennoch will ich den Beweis nicht schuldig bleiben, dass es geht :cool:

    AT&T U-verse (setzt auch Mediaroom ein) hat nun seit einiger Zeit einen WLAN-Receiver von Cisco im Einsatz, der sich völlig drahtlos betreiben lässt.

    AT&T Digital TV - U-verse HDTV Channels & Services - dann auf Equipment & Installation gehen.

    Es sind bis zu zwei drahtlos-Receiver pro Haushalt möglich.

    Die Installation gestaltet sich genau so, wie von mir im Thread vorgeschlagen.

    Beim ersten mal Hochfahren fordert einen der Receiver auf, sich mit dem Home-Gateway zu "pairen" - also die WPS-Taste zu drücken.

    Also, liebe Telekom. Das mal als A n s p o r n. Möglich ist es und die Hardware gibt's auch. Wann bekomme ich mein Exemplar als Beta-Tester? :winken:

    Wolfgang
     
  2. HondaNRW

    HondaNRW Gold Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Hört sich toll an. Die Stabilität ist nicht mit einem Kabel zu vergleichen!
     
  3. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.325
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    HD-Streams werden von AT&T U'Verse auch nur mit geringeren Datenraten verteilt als bei Entertain IPTV. Die Baustandards in Deutschland sind gemeinhin höher, weiterhin wohnen wir verdichteter, was insgesamt die Empfangssituation von WLAN erschwert. Daher kann man die Situation nicht 1:1 auf Deutschland übertragen, auch wenn beide Infrastrukturen gleiche Middleware nutzen.

    Vermutlich hat die Telekom die Verteilung von Multicast-Daten per WLAN ausgiebig getestet, wo sie doch bereits verschiedene Komponenten zur Verkabelung (Power-LAN, ehemals auch das Opto-LAN) parallel zu den Mediareceivern angeboten hat. Gemeinhin mag man einfache Produkte bei der Telekom.

    Dann können wir uns ausmalen, wie solche Tests geendet haben: Wenn die Anbindung bei einem Großteil der Kunden zuverlässig wäre, hätte sie vermutlich WLAN-Empfang standardmäßig in alle Mediareceiver integriert. So was kostet nicht Unsummen. Nur bringt ein Feature vermutlich nichts, wenn man da 5 bis 10 % der Kunden in Störungsrisiken bringen würde, verärgert an der Hotline hat oder die verbliebenen Techniker für so etwas ins Feld schicken muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2013
  4. Escorpio

    Escorpio Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Ich sehe da das Problem nicht? Wieso sollte das nicht gehen, wenn der Sender & Empfänger in guter Position stehen?

    Ich streame auch HD Filme via WLan 1zu1 und das mit oftmals höheren Datenraten als ein HD Sender von Entertain.

    Ach ja, ich wohne mitten in Berlin... Also Störquellen gibt es mehr als genug.
     
  5. Ronocker

    Ronocker Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Das Problem wird sein: Wenn alle Receiver standardmäßig mit WLAN ausgestattet sind, macht sich keiner mehr die Mühe das Kabel zu legen -> Viel mehr Kunden mit WLAN -> Mehr Beschwerden wg eventuell schlechtem Empfang.
     
  6. Escorpio

    Escorpio Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Wenn man so denkt, darf man auch in Notebooks, IPad usw. kein WLan einbauen... Weil auch da kommt es zu Problemen wenn Empfänger und Sender falsch positioniert sind bzw. die Wände zu dick.

    Man kann ja auch einfach eine Info bei der WLan Programmierung im MR Menü schreiben.

    "Auf Grund von Baulichen Gegebenheiten kann eine Reibungslose Übertragung via WLAN nicht zugesichert werden. Bei Problemen verwenden sie bitte ein Lan-Kabel".
     
  7. Mozart40

    Mozart40 Junior Member

    Registriert seit:
    3. April 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Beim Internetsurfen stört aber eine schlechte Verbindungsqualität aka Bandbreite nur deutlich weniger als beim Versuch einen HD-Livestream in Echtzeit zu übertragen. WLAN ist ein shared Medium, je mehr gefunkt wird desto weniger Bandbreite ist für den Einzelnen verfügbar. Selbst wenn kein weiteres WLAN in der Nähe ist, kann es zu Problemen kommen. Da reichen 2 Teeanager mit Notebooks und die Gattin mit dem Tablet. Die Beweggründe der Telekom (siehe auch Posting vom datenwiesel) kann ich daher sehr gut nachvollziehen. Wer es braucht und haben will kann es nachrüsten, in meinen Augen eine völlig ausreichende Lösung.


    Gruß Kai
     
  8. Escorpio

    Escorpio Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Klar ist Wlan ein shared Medium. Das ganze aber im Schnitt mit 300MBit und da VDSL gerade mal auf 50MBit kommt... gibt es ja wirklich noch viel Spielraum im WLan Netz.

    Klar sind 300MBit nie ganz zu erreichen aber selbst wenn es nur 200MBit sind... sind es immer noch min. 150MBit mehr, was die VDSL Leitung her gibt. Wenn natürlich "intern" Daten übertragen werden, funktioniert das ganze natürlich nicht mehr.... Aber auch das kann man ja "kommunizieren".
     
  9. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    nee, nee zuhause lieber KABEL......
    ist eh schon zu viel Funk in Großstädten
     
  10. HondaNRW

    HondaNRW Gold Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Über Tellerrand geschaut: AT&T U-verse mit WLAN-Receiver-Telekom, bitte nachmache

    Multicast verzeiht nicht so leicht Störungen wie ein Unicast Stream!
     

Diese Seite empfehlen