1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Österreich: ORF sendet ab 2003 in Dolby Digital 5.1

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Neuabonnent, 17. September 2002.

  1. Neuabonnent

    Neuabonnent Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    27
    Ort:
    d
    Anzeige
    Das österreichische Fernsehen ORF will Anfang 2003 mit der Ausstrahlung von TV-Programmen in Dolby Digital 5.1 beginnen. Dies wurde am Rande der International Broadcasting Convention (IBC) in Amsterdam bekannt gegeben. Der ORF will nicht nur Spielfilme in Dolby Digital 5.1 ausstrahlen, sondern den Mehrkanalton auch für Live-Übertragungen, Konzerte und Dokumentationen nutzen. Der ORF hat bereits seit zwei Jahren Programm-Material in Dolby Digital 5.1 produziert, um sich auf den 5.1-Sendestart vorbereiten zu können. Die Dolby Digital 5.1-Ausstrahlungen sollen auf beiden Kanälen ORF 1 und ORF 2 stattfinden. Zunächst wird man diese Programme nur über das ORF-Digitalpaket via ASTRA empfangen können.

    In Deutschland wird man hiervon freilich wenig haben. Zwar kann man praktisch alle deutschen TV-Programme in Österreich empfangen, anders herum jedoch nicht, da der ORF bei Spielfilmen nur die Lizenzrechte für Österreich besitzt und das TV-Programm aus Rücksicht auf die deutschen Rechteinhaber nur verschlüsselt via Satellit ausgestrahlt wird. Zum Empfang erforderliche Smartcards sind nur in Österreich erhältlich.

    In Deutschland sind derzeit einige Sendungen von Premiere und Pro 7 (nur via Satellit) mit Dolby Digital 5.1-Ton zu empfangen. Weder bei der ARD noch dem ZDF gibt es bislang konkrete Pläne für eigene Dolby Digital 5.1-Ausstrahlungen.
     
  2. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    Und wieder hat das öff-rechtl. Fernsehen des diebischen Bergvolks die Nase vorne, was den technischen Fortschritt betrifft.
    Schön für Österreich.
    Und nun fragen wir alle im Chor warum unsere Öff-Rechtlichen das nicht auch können.....
    BikerMan
     
  3. austrojerk

    austrojerk Gold Member

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    1.176
    Ort:
    N/A
    diebisches bergvolk werde ich dir gleich geben breites_

    dank betacrypt sind euch eh alle türen geöffnet. der orf hat extra daran gedacht breites_ breites_ winken

    statt dolby digital sollten diese gauner endlich im zweikanal ton senden. und 16:9 über sat wäre auch ein fortschritt. aber angeblich können sie das wegen der kabelanbieter (???) noch nicht machen....

    <small>[ 17. September 2002, 11:30: Beitrag editiert von: austrojerk ]</small>
     
  4. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.708
    Da sieht man wiedermal, dass die deutschen öffentlich-rechtlichen keine Ahnung von Digital-TV haben!!!

    (Und somit die deutsche Bovölkerung auch nicht!)

    ICH WILL ORF FÜR ALLE!!!
     
  5. okiA

    okiA Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    36
    Ort:
    nn
    Naja also trotz aller technischer Möglichkeiten, stellt sich auch immer die Frage nach der Notwendigkeit. Ich meine damit also den Kosten-Nutzen-Effekt. Es kommt doch nicht von ungefähr, das ARD, ZDF, RTL & Co garnicht und Pro7 nur punktuell Dolby Digital realisieren. Die Masse der Menschen hat und nutzt nicht dieses technische Angebot. Und da muss man, den Part der Wirtschaftlichkeit immer im Auge, wirklich nüchtern handieren. Sicher wäre es schön diesen prima Sound zu erleben, nur für 10.000 Kunden bringt das herzlich wenig.
    Und wenn es der ORF nun dieses System einführt, so macht er das in erster Linie natürlich um Wettbewerbsfähig zu werden. Denn anders als hierzulande ist das private TV in den Kinderschuhen und da nutzt der ORF seine Finanzkraft gern aus um, frei nach dem Motto Koste es, was es wolle, Marktanteile zu sichern.
     
  6. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    Okia:
    Ich bin mir relativ sicher das in Deutschland deutlich mehr als 10.000 Dolby-Digital-Anlagen in den Wohnzimmern stehen.
    Somit ist DD-Sound kein Exotentum mehr.
     
  7. Handtüch

    Handtüch Senior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    446
    Ort:
    München
    Tja, unser "rückständiger Nachbar" zeigts mal wieder allen und der liebe deutsche guckt in seine GEZ-ahlte ******** entt&aum
     
  8. mosc

    mosc Senior Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    426
    Ort:
    M
    suuuper, jetzt endlich die Spielfilme ohne Werbeunterbrechung in DD (wie bei pro7, nur ohne Reklame!!)!! Wenn sie jetzt auch noch Zweikanalton über SAT senden würden, wär's perfekt...
     
  9. desoya

    desoya Junior Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Dortmund
    @ okiA

    Das ist doch das alte Problem . Wie soll sich ein ( gutes! ) System jemals durchsetzen , wenn kaum ein Fernsehsender in DD 5.1 sendet ?

    Und neben Musikantestadl und Volkstümlicher Hitparade stünden den ÖRs auch Dolby Digital bei Spielfilmen ganz gut zu Gesicht.
     
  10. Axel.S

    Axel.S Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2001
    Beiträge:
    131
    Ort:
    -
    Hi...

    Das kann man insgesamt nur positiv sehen, auch wenn man als GEZ-Löhner mal wieder neidvoll woanders hin schaut. Je mehr Sender mit Mehrkanalton senden (und Dolby scheint sich hier eindeutig als Standard zu etablieren), desto eher ziehen andere mit.

    Persönlich muß ich sagen, daß ich vielen digitalen Schnickschnack mitmache... mich wenig überzeugt hat... aber die zweieinhalbtausend Märker, die ich für den Dolby-Receiver gelöhnt habe... die habe ich noch nie bereut. Das ist wirklich meiner Meinung nach einer der tatsächlichen Mehrwerte, die einem die Marketingfritzen immer wieder versuchen unterzujubeln. Nur setzt man in D anscheinend immer noch auf das Multimediagefunzel. Nach der Meinung unserer Experten ist Fernsehen ja Nebensache, die Hauptsache ist das interaktive Gedöns, das absolut jeder braucht.

    Fast alle Leute wollen jedoch ausschließlich gute Unterhaltung, gutes Bild und guten Ton beim Fernsehen. Anscheinend ist diese Feststellung aber zu trivial. Was soll's, hoffentlich dauert der Lernprozeß nicht mehr so lange.

    Ach ja, da gibt es doch noch ein Problem: Bei den örA laufen kaum Spielfilme. sch&uuml

    Axel
     

Diese Seite empfehlen